Pingback sendet Quelltext? Fehler liegt bei W3 Total Cache

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 10 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Mein gestriger Beitrag über WhatsApp, bescherte mir nicht nur hohe Besucherzahlen, sondern auch einige Pingbacks. Denny von Smartdroid.de hatte auch drüber gebloggt und mich als Bildquelle angegeben (Im Gegensatz zu AndroidPIT, die es einfach geklaut haben), es kam aber kein Pingback an. Der Grund war, dass er gefiltert wurde weil er nur aus Quelltext bestand. Drauf angesprochen wusste er vom Problem, aber nicht wie man es löst. Tja, es war W3 Total Cache, bzw. eine Funktion davon.

W3 Total Cache ist ein recht beliebtes Plugin, um den Blog vermeintlich schneller zu machen. Nunja, sollte und bei einem Eingriff ins System kann immer was schief gehen. So auch hier. Nicht nur, dass Smartdroid mit der getroffenen Einstellung mal eben 1,2 Sekunden langsamer geladen hat (was bei genauerer Betrachtung logisch ist), funktionierte halt auch der Pingback nicht mehr, was ebenso logisch ist, wenn man sich ein bisschen Gedanken macht. Aber man muss auch erstmal drauf kommen und so ganz ohne HTML- oder PHP-Kenntnisse dürfte das schwierig sein.

So. Was ist also passiert? Von SmartDroid kam gestern ein Pingback rein, welcher aber nicht sofort veröffentlicht wurde, weil der Spamfilter meines Blogs das Ding abgefangen hat. Denn eigentlich sollte ein Pingback so aussehen:

Der von Smartdroid, sah allerdings mal eben so aus:

Der Code vom title-Tag bis zum Ende der Kommentare wurde übertragen, was natürlich nicht so schön ist. In meinem Blog wird zwar bisher nur die Headline und der Link angezeigt, für andere Blogs ist das allerdings recht brutal. Der Fehler war lange nicht bekannt, steckte allerdings wie gesagt in W3 Total Cache. Der HTML-Quelltext von der Seite war komprimiert. Es gab nicht einen einzigen Zeilenumbruch. Webentwickler werden spätestens jetzt wissen, warum der Pingback nicht richtig geparst werden konnte.

Wenn der Parser Zeile für Zeile vorgeht aber nur eine Zeile vorhanden ist, dann kann er schlecht vernünftig parsen. Klingt schon irgendwie logisch, weiß nur erstens kaum einer und zweitens muss man auch drauf kommen. Nebenbei muss man von dem Problem wissen. Wenn in eurem Quellcode am Ende als Kommentar irgendwo Minified using disk: basic steht, dann deaktiviert diese Funktion, denn sie sorgt erstens für eine längere Ladezeit und zweitens für Probleme, die auch jenseits eines Pingbacks liegen könnten.

Googlen konnte ich das Problem leider nicht. Deswegen der Beitrag. Vielleicht hat irgendwann jemand das gleiche Problem googelt nach und gibt dann auf und lebt mit dem Problem, so wie es wahrscheinlich auch bei Denny war. Jetzt wird vielleicht wenigstens etwas gefunden, wenn man danach sucht, warum der Quelltext im Pingback mitgeliefert wird. Das gleiche Problem wird übrigens auch auftreten, wenn man einen Trackback sendet. Auch in dem Fall wird der Quellcode mit ausgeliefert.

Die Kommentare für diesen Beitrag wurden geschlossen. Das passiert automatisch nach einige Monate nachdem der Beitrag online ging. Außerdem schließen wir z.B. die Kommentare, wenn die Diskussion zu hitzig geführt wurde und der Autor des Beitrages dem keine Plattform mehr bieten wollte. Solltest du dennoch etwas mitteilen wollen, findest du mehrere Kontaktmöglichkeiten auf der Kontakt-Seite.