Galaxy Nexus Akku – Erfahrungsbericht vom 2.000 mAh Akku

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 6 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Hach. Ein Gastbeitrag. Lange nicht gehabt und noch nie so nützlich. Diesmal vom werten Herren Cyrill Kunze, welchen ich aus Google+ kenne. So, worum geht es? Klar, sieht man schon an der Überschrift. Das Samsung Galaxy Nexus oder besser den Akku dazu. Standardmäßig mit 1.750 mAh starkem Akku – dank des großen HD-Displays leider kein Akkuwunder. Cyrill hat mir den Gefallen getan und den größeren Akku, welcher direkt von Samsung kommt, mal getestet, da ich das mit euch teilen wollte, bat ich ihn um einen Gastbeitrag. Hier ist er nun.

Seitenansicht des verbauten 2000 mAh Akku vom Samsung Galaxy Nexus

Seit einer Weile habe ich mit dem Gedanken gespielt mir für mein Galaxy Nexus einen Wechselakku zu zulegen. Da man als Power-User eigentlich nie genug Akku-Kapazität haben kann und ja bald die Festival-Zeit wieder losgeht, habe ich mich für den originalen Samsung-Akku entschieden, allerdings in der größeren 2.000 mAh-Variante. Dieser bietet gegenüber dem Standard-Akku (1.750 mAh) eine 12,5% höhere Kapazität. Erhältlich ist der Akku z.B. bei Amazon ab ca. 26€ inkl. Versand.

Aufgrund der höheren Kapazität ist der Akku natürlich etwas dicker und schwerer als der originale. Ein neuer Akku-Deckel wird von Samsung gleich mitgeliefert. Dieser ist sehr passgenau und steht dem Standard-Deckel in Nichts nach. Es gibt noch zwei weitere Vorteile, wenn man auf einen originalen Akku setzt: Da beim Nexus die NFC-Antenne im Akku integriert ist, verliert man bei kompatiblen Akkus anderer Hersteller diese Funktionalität, da diese ihre Akkus ohne die NFC-Antenne ausliefern.

Vergleich der beiden Akkus

Samsung hat natürlich auch in den größeren Akku NFC integriert, getestet habe ich die Funktionalität bereits über Android Beam mit einem Kumpel – Test bestanden. Desweiteren braucht man sich im Vergleich zu kompatiblen Akkus bei originalen in der Regel keine Gedanken darum zu machen, ob die Qualität eine schlechtere ist.

Auch wenn man natürlich keine riesen Sprünge in Bezug auf eine längere Laufzeit des Nexus erwarten kann, abhängig von der Nutzung kann man aber mit der ein oder anderen Stunde Zeitersparnis rechnen, in der man keine Steckdose suchen muss. Als groben Vergleich habe ich Screenshots gemacht, die einen durchschnittlichen Tag von mir mit dem Nexus wiederspiegeln, einmal mit dem Standard-Akku und einmal mit dem größeren. Dabei ergaben sich folgende Werte, welche natürlich nur einen groben Vergleich darstellen können:

1.750er-Akku      2.000er-Akku     
verbleibende Kapazität 17% 20%
Laufzeit seit vollständiger Ladung 19h, 41m 24h, 39m
aktive Display-Zeit 2h, 20m 3h, 17m

Was die höheren Abmaße und das Gewicht angeht, bin ich positiv überrascht. Optisch finde ich das Nexus jetzt sogar schöner, da die Rückseite nun gleichmäßig nach oben hin dünner wird. Generell wird das Nexus durch den größeren Akku nicht dicker, als die bisher dickste Stelle des Gerätes. Das hat natürlich den positiven Effekt, dass bereits vorhandene Taschen für das Nexus weiterhin genutzt werden können. Meine maßgeschneiderte Tasche von fitBAG passt noch genauso gut wie vorher.

Rückseite des Galaxy Nexus mit der neuen Akkuschale

Meiner Meinung nach liegt das Nexus nun sogar besser in der Hand als vorher. Ich habe weniger das Gefühl, dass es mir aus der Hand rutschen könnte. Einzig und allein das höhere Gewicht erscheinen am ersten Nutzungstag etwas komisch. Nach ein bis zwei Tagen hat man sich aber an die paar Gramm gewöhnt und man merkt den Unterschied gar nicht mehr. Ich hoffe meine Vergleichsbilder können euch eine Eindruck verschaffen, wie sich der größere Akku auf die Form des Nexus auswirkt.

Fazit:

Ich für meinen Teil kann eine klare Kaufempfehlung für den originalen 2.000 mAh-Akku für das Galaxy Nexus aussprechen. Der Preis von ca. 26€ geht meiner Meinung nach absolut in Ordnung, man erhält eine höhere Akkulaufzeit und einen passgenauen Akku-Deckel. Das höhere Gewicht und die größeren Abmaße machen sich für mich in der Handhabung und Optik eher positiv als negativ bemerkbar, wobei hier natürlich jeder Nutzer unterschiedlicher Meinung sein kann.
Für alle die mein langes Gefasel nicht lesen wollen, hier eine kurze Liste der Fakten und persönlichen Eindrücke ;-)

  • Akzeptabler Preis (ca. 26€)
  • Spürbar höhere Akku-Laufzeit (wenn auch nicht extrem höhere)
  • Passgenauer Akku-Deckel wird mitgeliefert
  • NFC funktioniert weiterhin
  • Maßgeschneiderte Taschen können problemlos weiter verwendet werden
  • Höheres Gewicht und größere Abmaße fallen nicht negativ auf

Soo. Das war es dann mit dem Gastbeitrag. Ich finde Cyrill hat sich ganz gut gemacht, besonders wenn man bedenkt, dass er selbst nicht bloggt. Für mich selbst ist damit auf jeden Fall die Entscheidung klar, dass ich mir den Akku in Kürze kaufen werde, denn Akkutechnisch ist das Galaxy Nexus für Poweruser wie mich echt eine Niete. Praktischerweise hat man mit dem alten 1.750 mAh Akku dann auch noch immer einen Ersatzakku dabei, falls der Große doch mal schlapp macht ;)

Kaufen könnt ihr den 2.000 mAh Akku für euer Samsung Galaxy Nexus übrigens hier:

2.000 mAh Akku bei Amazon bestellen

Hier mal alle Bilder als Galerie, welche Cyrill mir mitgeliefert hat:

14 Kommentare

  1. Schöner Artikel.

    Das gleiche kann ich auch für das SGS2 sagen. Absolut empfehlenswert. Akkuleistung ist bei mir spürbar besser. Habe im Schnitt 6,5 bis 7h on screen Zeit. Vorher ca. 4,5-5,5h.
    Fitbag passt auch mit größerem Akkudeckel perfekt.
    Meiner Meinung nach liegt das Smartphone mit dem leistungsstarken Akku auf Grund des Gewichts bedeutend besser in der Hand.

    Einziger Unterschied, den ich in diesem Artikel zu mir feststellen konnte ist NFC. Aber das ist ja verständlich ;-)

    Auf diesen Kommentar antworten
    0

Weitere Kommentare sind auf diesem Blog nicht mehr möglich.