Windows 10 Vorstellung live ab 18 Uhr – Ein paar Worte vorher

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 7 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

In wenigen Minuten geht es los. Dann stellt Microsoft Windows 10 für uns Consumer vor. Das was wir letztes Jahr gesehen haben, war nur eine technische Vorschau auf das, was mit Windows 10 kommen wird, aber noch weit von dem entfernt, was wir irgendwann im Laufe des jetzigen Jahres final auf unsere Rechner schmeißen können. Das konnte man die letzten Tage auch sehr gut sehen, in denen es immer wieder weitere Leaks gab, welche uns neue Teile zeigten.

Windows 10

Windows 10 wird groß. Das wissen wir alle mit Sicherheit längst selbst. Nicht nur dadurch, dass der Name anders ist als erwartet. Man rechnete mit Windows 9, Windows One oder auch einfach nur Windows. Mit Windows 10 hat Microsoft uns im vergangenen Jahr alle überrascht. Dass der Name so gewählt wurde, dass alte Programme es nicht mit Windows 95 oder 98 verwechseln ist natürlich vollkommener Schwachsinn. Alleine schon, weil niemand mehr auf Programme setzt, die fast etwa 20 Jahre alt sind bzw. Software, die 20 Jahre alte Systeme berücksichtigt.

Nein Windows 10 wurde gewählt, weil der Sprung von Windows 8.1 aus so enorm groß ist. Windows 10 wird endlich das, was alle schon mit Windows 8 erwartet haben. Ein System, was alles vereint. Seit Windows 8 haben Windows Phone und Windows am Desktop den gleichen Kernel. Der Kern des gesamten Systems ist allerdings noch immer ein anderer. Universal Apps zeigen uns, wo die Reise hingehen soll. Apps die ich am Smartphone kaufe, nutze ich mit den gleichen Einstellungen am PC weiter und wenn ich ins Bett gehe, nehme ich halt das Tablet zur Hand und arbeite da an der gleichen App weiter.

Klar all das hat bisher noch einen überschaubaren Anteil im Windows Store, aber es ist bereits da und da geht die Reise hin. Windows soll überall dasselbe sein, zumindest im Kern. Denn es wird mit Windows 10 wieder mehr Fokus auf den Desktop geben, so bekommen die Dauernörgler ihr Startmenü wieder, welches ich immer noch für vollkommen unnütz halte, da einfach zu wenig Fläche da ist, aber immerhin wurde dieses Startmenü mit dem Startscreen von Windows 8 fusioniert und somit gibt es darauf auch Kacheln. Und wer die Vorteile vom Windows 8.1 Startscreen kennt, kann einfach wieder auf diesen wechseln.

Es ist alles ein System, aber jede Geräte-Klasse wird gesondert beachtet und das will Microsoft mit Windows 10 auf ein komplett neues Level bringen. Das sieht man auch an dem Gerücht, dass Microsoft heute angeblich ein Gerät zeigen wird, welches ein Telefon und ein Notebook verbindet. Kennen wir ähnlich aus der Android-Welt von Asus, aber mit Windows hätte das ganz andere Dimensionen.

Also was sehen wir heute? Genau kann das nur Microsoft sagen. Aber wahrscheinlich ist, dass wir neben Windows 10 am Desktop auch Windows 10 für Phones sehen. Ob das dann noch Windows Phone heißt, sehen wir dann. Dazu will sich Microsoft an Gamer richten, also wird auch das neue Windows 10 für die Xbox One gezeigt oder zumindest angeteasert. Auch werden wir den neuen Browser aus dem Hause Microsoft sehen, welche derzeit unter dem Codenamen Spartan entwickelt wird. Ich denke, er wird weiter Internet Explorer heißen, aber das sehen wir dann. Auf jeden Fall ist das Gerücht sehr stark, dass der neue Browser Add-Ons von Chrome unterstützen soll.

Ich bin gespannt, was wir sehen werden. Von Windows 10 am Rechner und Tablet erwarte ich großes und bin mir sicher, dass wir das auch zu sehen bekommen. Von Windows Phone 10 erhoffe ich mir zwar viel, erwarte aber recht wenig. Ich denke, man versucht wieder zu Android und iOS aufzuschließen, was in vielen Punkten gelingt, aber in vielen auch nicht. Dann wird es einige Funktionen geben, die es bei den anderen Systemen noch nicht gibt oder nicht so ausgeprägt. Es wird also die gleiche Suppe sein wie immer. Interessant wird es erst, was Microsoft gegen die aktuelle App-Situation machen will. Stichwort App-Gap bzw. Quality-Gap.

Was ich mir allgemein von Windows erwarte? Das Update-System von der Xbox One. Diese bekommt jeden Monat ein großes Funktionsupdate. Wie der Februar auch wieder zeigt. Das wünsche ich mir auch für Windows. Am Rechner, am Tablet, am Phone, an der Xbox. Und damit erhoffe ich mir auch, dass Microsoft aufhört, sich von Providern gängeln zu lassen. Apple liefert Updates immer Providerunabhängig. Warum sollte Microsoft das nicht auch können?

So. Damit ihr noch Zeit habt, das auch zu lesen, halt ich ab jetzt die Klappe und freu mich auf den Livestream. Wo ihr den findet? Unter folgendem Link:

Windows 10 Livestream

Die Kommentare für diesen Beitrag wurden geschlossen. Das passiert automatisch nach einige Monate nachdem der Beitrag online ging. Außerdem schließen wir z.B. die Kommentare, wenn die Diskussion zu hitzig geführt wurde und der Autor des Beitrages dem keine Plattform mehr bieten wollte. Solltest du dennoch etwas mitteilen wollen, findest du mehrere Kontaktmöglichkeiten auf der Kontakt-Seite.