Games dieser Dekade – Tür 5: The Legend of Zelda — Links Awakening

Überraschung, ein Zelda in meiner Liste der Spiele des Jahrhunderts. Wobei die Überraschung hier vielleicht eher ist, dass es nicht in den Top 10 ist. Aber das ist schnell erklärt: Ich bin noch nicht durch und ein Remake in die Top 10 zu packen, erscheint mir auch etwas unfair. Es spielt zu viel Nostalgie mit, als dass man das Ganze fair bewerten könnte.

The Legend of Zelda - Links Awakening

Dennoch gehört das Links Awakening Remake für mich zu DEN Spielen, welche die Dekade besonders gemacht haben. Ich erinnere mich sehr genau daran, als die Nintendo Direct lief, bei der das Spiel angekündigt wurde. Die Direct selbst war eher so lala für mich. Nichts, was mich so richtig interessiert hat, aber auch nichts was ich als schlecht bezeichnen würde. Dann war es eigentlich zu Ende, doch zum Schluss spielte noch dieser Trailer.

In den ersten paar Sekunden war mir klar, es ist ein Zelda. Durch ein paar Gerüchte kam ich auf die Idee, es könnte nochmal eine Neuauflage von Wind Waker sein, über die ich mich ehrlich gesagt sehr gefreut hätte. Und dann bei Sekunde 20 sieht man das Boot und Link. Der Blitz drei Sekunden später im Trailer beschreibt ganz gut, wie sich das Gefühl angefühlt hat, welches ich empfand als ich realisierte, um welches Spiel es sich handelte.

Man sieht das Ei des Windfischs und ich fange an zu heulen. Also ernsthaft. Ich brach komplett unkontrolliert in Tränen aus. An der Stelle sei angemerkt, dass Links Awakening vor etwa 25 Jahren das erste Zelda war, welches ich selbst erlebt habe. Und dann der Schock – Die Grafik. Was hat Nintendo sich dabei gedacht? Ist das ein Scherz? Und wenige Sekunden später stellte ich fest, dass es genau der Grafikstil ist, den das Spiel verdient hat. Es ist komplett anders, aber das war Links Awakening auch. Schließlich gibt es im ganzen Spiel nicht einmal Zelda.

Und dann kam der 20. September. Ich habe es bereits vorbestellt und war gerade in Japan. Ja ich war in Japan, dazu schreibe ich hier vielleicht auch mal was. War schließlich ein absoluter Lebenstraum, den ich damit erfüllt habe. Wie dem auch sei. Um 1:23 Uhr deutscher Zeit kam dann dieser Tweet:

Und die Emojis sind nicht übertrieben. Ich hab wieder geheult 😅 Der Tag in Japan startete für uns dann etwas später als üblich, denn natürlich musste ich erstmal spielen. Und es war perfekt. Mehr als das, es war so viel mehr als ich mir erhofft hatte und ich hab relativ schnell, relativ viel geschafft. Aber naja, wir waren im Japan-Urlaub, also hab ich nicht so viel gespielt wie ich eigentlich gewollt hätte.

In Deutschland wieder angekommen, habe ich es aus irgendeinem Grund bisher noch nicht angerührt. Zeit wird vermutlich das größte Problem gewesen sein. Und drei weitere Spiele, die hier noch in der Liste auftauchen werden. 😅 Auf jeden Fall freue ich mich drauf es noch weiterzuspielen und würde es relativ weit oben auf der Liste meiner Lieblings-Zeldas ansiedeln. Es ist so ein unglaublich gelungenes Remake, dass es nicht nur für Nostalgiker herausragend ist, sondern auch für diejenigen, die es noch nie gespielt haben.

Ein Kommentar

  1. Ach ist das schön, da ist ja Zelda! Habe schon gelauert, wann der Beitrag kommt, da ich ja weiß, dass Zelda dein Lieblingsspiel ist. Der Trailer, ist ja allerliebst und die Grafik so was von gelungen. Da bekomme sogar ich noch mal Lust, Zelda zu spielen, bei dieser bezaubernden Grafik. 😃

    Ja, 25 Jahre ist das nun schon her, als Zelda in unsere Familie kam, und du bist immer noch in das Spiel verliebt wie am ersten Tag. 🥰🤗❤️💚

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Dein Name und deine E-Mail-Adresse sind optional. Möchtest du anonym kommentieren, lass die beiden Felder einfach frei.