Apple Watch Wasser-Modus in Zeitlupe

Die Apple Watch ist wasserdicht. Man kann damit duschen gehen, baden gehen oder auch schwimmen und tauchen. Damit durch das Wasser nicht irgendwelche Eingaben auf dem Display ausgelöst werden, kann man den Wasser-Modus aktivieren. Sobald man diesen beendet, spielt die Apple Watch für einige Sekunde ein paar Töne ab.

Falls ihr euch schon immer mal gefragt habt warum: Um Eventuelles Wasser aus den Lautsprechern zu pusten/vibrieren. Wusste ich bereits, allerdings habe ich nie wirklich drauf geachtet, wie viel Wasser da eigentlich raus kommt. Aber dafür gibt es ja die Slow Mo Guys.

In folgendem Video sieht man in Superzeitlupe sehr gut wie viel Wasser aus der Apple Watch eigentlich immer rauskommt, wenn man den Wasser-Modus beendet. Schon beeindruckend, was ein paar tiefe Töne (bei älteren Modellen ein paar höhere Töne) ausrichten können.

Ein Kommentar

  1. Das Video mit der Zeitlupe ist ja mal wieder sehr eindrucksvoll. Ich habe mich köstlich darüber amüsiert, wie der Produkttester den Sprung in die Badewanne gemacht hat, und das vor allem, ohne Verletzung überstanden hat. 🤣😂

    Es lohnt sich auch, bis zum Schluss zu gucken, weil da noch mal, der Wannensprung in Zeitlupe gezeigt wird. 😁

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Dein Name und deine E-Mail-Adresse sind optional. Möchtest du anonym kommentieren, lass die beiden Felder einfach frei.