Gedanken zur aktuellen Situation der nächsten Konsolengeneration

Dass die nächste Konsolengeneration dieses Jahr erscheint, dürfte mittlerweile kaum einem Gamer mehr entgangen sein. In einer gesonderten Sektion in diesem Blog, habe ich zur Xbox Series X bereits einiges erklärt. Die letzten Tage sind ein paar Dinge passiert, wegen derer ich gerne ein bisschen meine Gedanken ordnen und zur Wort bringen würde. Insbesondere da es ein paar Dinge zur Xbox gibt, die derzeit offenbar unklar sind, weil die Taktik von Microsoft sich so stark von der von Sony unterscheidet.

Ein Rendering der Xbox Series X von oben

Sony ist wie immer ziemlich gerade heraus bei seiner Konsolengeneration. Die Kommunikation? »Hier ist unsere neue Konsole. Sie ist besser. Spiele sind darauf hübscher und hier schaut mal Spider-Man!« Das ist so simpel, dass die Fans (und auch nicht Fans) absolut keinen Zweifel daran haben werden, dass sie mit der PlayStation 5 Spaß haben werden, wenn sie die vorhergehende Generation mochten. Menschen lieben simple Sachen und unter Anderem deswegen hat Sony mit der PS4 so viel Erfolg gehabt. Wobei ich hier sagen muss, dass simpel nicht schlecht bedeutet. Das ist also keine Kritik an Sony, auch wenn ich mehr Spaß mit der Xbox habe.

Microsofts Kommunikation ist für viele unklar

Bei Microsoft sieht das ein bisschen anders aus. Über Monate hinweg wurde die leistungsfähigste Konsole aller Zeiten angepriesen. Das ist auch nach wie vor richtig, aber zeitgleich laufen alle Spiele (Nein nicht alle, es gibt mit Scorn und The Medium Xbox Series X exklusive Spiele, aber das geht in der Kommunikation von Microsoft unter) auch auf der Xbox One. Außerdem läuft alles am PC, auf schwachen und starken PCs. Und dann ist da ja noch Microsofts Cloud-Dienst Project xCloud, welcher am 15. September live gehen soll (leider dank Apples Restriktionen im App Store nur für Android), der allerdings nicht mit der „Power of the Cloud“ daher kommt, wie Microsoft immer so schön predigte, sondern einfach nur eine Xbox One S (Ja, die Schwache) im Internet ist.

Jetzt schon verwirrt? Kein Problem, denn das ist nur die super simple Darstellung der gesamten Geschichte. Denn dazu kommt natürlich noch das offene Geheimnis der zweiten Next Gen Konsole von Microsoft, die neben der Xbox Series X existieren soll. Die Xbox Series S. Selbes Namensschema, wie bei der aktuellen Generation, hier ist also direkt klar welche Konsole die Stärkere ist. Aber was ist damit? Microsoft hat selbst noch nichts dazu gesagt, es kann jederzeit wieder eingestellt werden (Wie damals das Surface Mini, was eine Stunde vor der Veröffentlichung eingestampft wurde — Aber das ist eine andere Geschichte).

Xbox Series S Konzept

Ein Konzept der Xbox Series S, welches in dieser Form technisch vermutlich nicht zu realisieren wäre — via Reddit | Mittlerweile wissen wir, wie die Series S wirklich aussieht.

Zudem wurde die Produktion der Xbox One X eingestellt, die der One S läuft aber weiter. Das ist super unlogisch für viele, wenn man bedenkt, dass Microsoft weiter für die Xbox One entwickeln möchte. Da hätte man doch annehmen können, dass hier lieber die stärkere Version bevorzugt wird. Aber das würde alles nur noch komplizierter machen, als es eh alles schon ist.

Ihr merkt es schon Sonys Strategie konnte ich in unter 20 Wörtern zusammen fassen. Bei Microsoft bin ich beim dritten Absatz und es wird eher verwirrender. Wenn man sich nicht eingängig mit der Marke Xbox beschäftigt, dann versteht man das Ganze einfach nicht mehr und das sieht man auch derzeit in den öffentlichen Reaktionen. Ich weiß, was die Xbox Series X mir bringt, ich bleibe dabei dass ich den Vorbestellen-Button klicke, in dem Moment in dem er verfügbar ist. Aber ich kann jeden verstehen, der komplett verunsichert ist.

Die Sache mit Halo Infinite

Dann ist da noch Halo Infinite. Nach fünf Jahren sollte es endlich ein neues Halo geben. DAS Halo. Zurück zu den Wurzeln, aber auf der stärksten Konsole der Welt und außerdem groß und quasi Open World! Nunja… Auf dem Xbox Games Showcase hat man dann etwas gesehen, das nach einem Spiel der aktuellen Konsolengeneration aussah, aber eben noch nicht mal für diese gut. Es gab viele fragwürdige Designentscheidungen bei dem Spiel und dazu hat man sich entschieden, das Spiel nicht in seiner besten Form zu zeigen. Und dann auch noch nicht einmal auf der Xbox Series X, sondern auf dem PC. Uff…

Dass diese Woche dann auch noch angekündigt wurde, dass sich Halo auf unbestimmte Zeit in 2021 verschiebt, statt im November mit der Series X zu launchen, goss nochmal richtig viel Öl ins Feuer. Ich persönlich sehe das nicht so dramatisch. Lieber ein Spiel später bekommen, als ein unfertiges Spiel. Davon erholen sich nur die wenigsten Spiele oder Studios nochmal. Zeitgleich ist Halo aber auch eben DAS Spiel, mit dem die Xbox Series X im November erscheinen sollte, das große Zugpferd. Interessant finde ich an der Stelle, dass jeder sich gefreut hat, mit wie vielen Titeln die nächste Xbox startet und kaum ist Halo weg, heißt es wieder, dass es keine Spiele gibt. Aber die menschliche Psyche ist in der ganzen Geschichte nochmal ein ganz anderes Thema.

Mitteilung von den Halo-Entwicklern, dass das Spiel auf unbestimmte Zeit in 2021 verschoben wird

Die offizielle Mitteilung von 343 Industries — via Twitter

Das Zugpferd muss ersetzt werden

Microsoft hat für den Launch der Konsole nun ein paar Möglichkeiten, die Sache mit Halo aufzufangen. Die einfachste Variante wäre wohl der Preis der Konsole(n). Die PlayStation 4 hat damals nicht nur gewonnen, weil Microsoft im Marketing der Xbox One eine Checkliste hatte, was man alles falsch machen kann und dann am Ende sogar noch mehr erfüllt hat. Es war auch die Tatsache, dass der Preis mal eben 100€ mehr war. 25% teurer als die PlayStation 4. Das macht einen enormen Unterschied. Und in der aktuellen Weltsituation, in der viele ihren Job verloren haben oder auf Kurzarbeit sind, wären 100€ nochmal deutlich wichtiger.

Wenn man es hier also schafft Sony signifikant zu unterbieten und irgendwie die Kommunikation in den Griff bekommt, könnte man sicherlich einiges reißen. Das Geld macht man eh nicht mit der Hardware, sondern mit Spielen, Diensten (Game Pass) und Zubehör (Controller und Co). Das wäre eine Investition seitens Microsoft, die sich aber definitiv lohnen könnte.

Der zweite Weg wäre: Wirf Geld auf ein Studio und sichere dir einen Exklusivtitel. Dass die eigenen Studios von Microsoft an Spielen arbeiten ist kein Geheimnis. Das dauert aber alles eben noch und außerdem sind es so genannte Cross-Gen Titel. Sie laufen also alle auch auf der Xbox One. Keine gute Voraussetzung, um die Leistung der Series X zu zeigen. Es muss kein großes Spiel sein, es muss ein massentaugliches sehr hübsches Spiel sein. So wie Sony es macht. Spider-Man ist gelinde gesagt ein Add-On von Spider-Man für die PS4, welches man ausgekoppelt hat und ein paar neue Grafikeffekte hinzugefügt hat. Vergleichsweise günstig zu bauen aber extrem effektiv.

Wenn Microsoft es schafft irgendein 5-10 Stunden Spiel ranzukriegen, welches nur auf der Series X (Meinetwegen noch High End PCs) läuft und auch so aussieht, als würde es nur dort laufen können, dann hat man erstmal was, womit man die Wogen glätten kann. Wie gut sowas so schnell umzusetzen ist, ist allerdings die andere Frage. Einen nicht angekündigten Next-Gen Titel kaufen der dann auch noch in unter drei Monaten fertig ist, stelle ich mir ehrlich gesagt sehr kompliziert vor. Allerdings hat man auch schon ein gutes Games Line up für die Series X. Leider erscheint davon nur weniges zum Release dieser und ein Großteil eben auch auf der Xbox One.

24 Spiele, welche für die Xbox Series X bereits angekündigt wurden und direkt im Game Pass erscheinen

24 Spiele, welche für die Xbox Series X bereits angekündigt wurden und direkt im Game Pass erscheinen werden… — via Reddit

Microsoft muss die Füße still halten

Wenn man eines von Sony in dieser ganzen Phase sagen kann: Sie halten sich zurück. Man hört Monate nichts und dann: »Hier ein Controller.« Dann wieder nichts, dann: »Schaut mal diese beeindruckende Unreal Engine 5 Demo läuft auf der PlayStation 5!«. Von der PS5 weiß man wenig. Zumindest deutlich weniger als von der Xbox Series X. Die SSD der PlayStation 5 ist schneller und das will Microsoft mit Software (und etwas Hilfs-Hardware) ausgleichen. Nennt sich dann Velocity Architecture. Die Sound-Engine ist technisch gesehen Dolby Atmos, man nennt es aber anders, da man selbst noch Kleinigkeiten angepasst hat. Der Controller hat deutlich mehr Features als der von der Xbox und ist zudem endlich handlich (zumindest sieht er so aus). Außerdem kennen wir ein Spiel eines beliebten Franchises, das dazu auch noch super aussah: Spider-Man: Miles Morales. Mehr haben wir noch nicht.

Microsoft hingegen haut im Wochentakt und teils noch häufiger Informationen raus. Aber eben auch nur das. Informationen. Sie zeigen nicht wirklich was. Bis heute haben wir noch keine Bestätigung dafür, dass irgendeine Demo auf der Xbox Series X gelaufen ist. Bis heute hatte niemand den neuen Controller in der Hand (bis auf diesen einen Leak kürzlich, aber nicht offiziell). Ein paar YouTuber durften die Konsole mal auseinander nehmen und wieder zusammensetzen. Aber das war es auch schon. Ansonsten gibt es halt nur Versprechen und aufgebauschte Marketing-Phrasen. Und wird dann doch mal was gezeigt, ist es schnell ernüchternd. Nicht weil es schlecht ist, sondern weil um ein Vielfaches mehr versprochen wird.

Microsoft verspricht der gesamten Belegschaft eine riesige Torte nach altem Familienrezept mitzubringen und im Endeffekt kaufen sie eine Kathi Backmischung und kommen dann mit Blechkuchen an. Versteht mich nicht falsch, ich freu mich über Blechkuchen, aber wenn ich vorher die Erwartung auf eine super Torte hatte und die einzelnen Schichten beschrieben werden und gehyped werden, dann bin ich schon etwas enttäuscht, wenn da im Endeffekt nichts anderes steht als etwas Mehl mit Zucker und Eiern, ohne große Mühe schnell nach Feierabend zusammengeschustert. Sony macht genau das. Sie sagen nichts, bringen immer wieder mal selbst gemachten Kuchen mit und jeder freut sich. Microsoft verspricht das Blaue vom Himmel und kauft dann Backmischungen. Das muss aufhören.

Ich glaube einen relativ guten Einblick in das zu haben was Microsoft da versucht und stehe weiterhin hinter der Strategie. Aber das Marketing drumrum ist eine Katastrophe und wenn Microsoft das nicht langsam in den Griff kriegt und die Füße still hält, dann fällt es ihnen eben genau auf Diese.

2 Kommentare

  1. Danke für deine Einschätzung und Gedanken.
    Besonders deine letzten zwei Absätze stechen für mich persönlich heraus: Microsoft hat viel versprochen, tut es weiterhin und schon kommt die erste Klatsche für die Fans – das Zugpferd Halo kommt z.B. erst nächstes Jahr und was gezeigt wurde, war ein totaler Griff ins Klo. Da frage ich mich: „Warum, Microsoft?“
    Mich persönlich kümmert es zwar nicht so sehr, denn ich bin ehrlich gesagt nicht der größte Halo Fan (trotzdem fand ich Reach sehr genial und krame ab und an sogar noch mal das Lumia für die Spartan Teile raus) und habe auch nicht vor, mir die Series X oder S zum Release zu kaufen. Aber. Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass genau solche Aktionen, trotz der tollen Hardware, für viele, die mit Microsoft schon länger unterwegs sind, Déjà-vu Erlebnisse sind. Sofort ploppt wieder Windows Phone in meinem Kopf auf. Das haben sie echt verbockt. Sorry. Und hoffentlich gelernt. Oder?
    Dennoch stehen die Chancen gut, dass Microsoft hier dank Game Pass (und somit auch regelmäßiger, sicherer Einnahmequelle), welcher für viele definitiv interessant ist, potenter Hardware, die sich gut ins bisherige Design einfügt und guten Titeln, auch gut im Rennen ist.
    Ob es einen Sieger bei den zwei Konsolen geben wird, ist mir recht Banane. Beide haben ihre Daseinsberechtigung und werden ihre Fans haben. (*räusper* trotzdem sieht die PS5 verboten aus :D)

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Wieder ein toller und umfangreicher Beitrag. Ich muss gestehen, früher hat sich alles leichter gelesen, was ich auch so einigermaßen verstanden habe. Die Technik ist mit den Jahren so fortgeschritten, dass jemand, der sich mit den verschiedenen Konsolen-Typen und Systemen nicht so auskennt, zum Beispiel: Ich 😁 so langsam auf der Strecke bleibt.

    Ich bin so froh, dass ich dich habe, wenn ich mir eine neue Technik kaufe, frage ich einfach dich und bin damit hervorragend beraten. Auch deswegen, weil du alles so wunderbar und wenn es darauf ankommt, auch einfach und verständlich erklären kannst. 😊❤️

    Ich bin mega Stolz auf dich, was du dir mit den Jahren für ein komplexes technisches Wissen angeeignet hast.

    Zum Schluss musste ich jedoch lachen über den Vergleich mit der Torte, Kathi Backmischung und Blechkuchen.

    Ich liebe deine Vergleiche. 😂

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Dein Name und deine E-Mail-Adresse sind optional. Möchtest du anonym kommentieren, lass die beiden Felder einfach frei.