Hyrule Warriors: Höhere Level, Midnas wahre Form und mehr

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 7 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Hyrule Warriors rockt. Für mich ist es eines der Spiele des Jahres. Auch wenn es hier und da seine Schwächen hat, wie die Gegner, welche teilweise vor einem erst aufpoppen, macht es schon richtig Spaß. Gerade im Koop fetzt das Massenmetzeln einfach richtig. Und da Nintendo cool ist, gibt es jetzt mal wieder ein Update und neue Inhalte für das große DLC-Paket. Mit dabei? Level 150 und die wahre Form von Midna.

Twili Midna in Hyrule Warriors

Jop, die kleine niedliche Prinzessin Midna hat noch eine andere Form. Weit menschlicher aber nicht weniger mächtig. Ganz im Gegenteil, in ihrer wahren Form, welche auch Twili Midna genannt wird, haut die Zwielicht-Prinzessin nochmal richtig rein. Wer also das DLC-Paket von Hyrule Warriors für knapp 15€ erstanden hat, wird ab heute weitere DLCs bekommen. Mit diesem bekommt man übrigens auch Dark Link, Epona und einige neue Story-Level. Im Januar und Februar kommen für das DLC-Pack weitere Inhalte, die nicht nochmal extra berechnet werden.

Auch das Update hat es durchaus in sich. Man hörte auf die Community und so ist der maximale Level eines Charakters jetzt bei 150 statt 99 und man kann pro Item 999 lagern statt nur 99. Außerdem gibt es neue Medaillen und Tränke. Zusätzlich wurde die Amiibo-Unterstützung mit dem Update freigeschaltet. Angesichts der Unterstützung bei Super Smash Bros für die Wii U (kommt übrigens morgen raus), werde ich mir wohl zumindest die Link-Figur holen.

Wer sich genau ansehen möchte, was das DLC-Pack bringt (Welches auch separat in einzelnen Häppchen gekauft werden kann) und was die Changelog der Updates so sagt, kann sich auf der offiziellen Hyrule Warriors DLC-Seite einen Überblick verschaffen. Hier jetzt aber noch ein Video, welches die Inhalte des DLCs zeigt:

via ntower

Die Kommentare für diesen Beitrag wurden geschlossen. Das passiert automatisch nach einige Monate nachdem der Beitrag online ging. Außerdem schließen wir z.B. die Kommentare, wenn die Diskussion zu hitzig geführt wurde und der Autor des Beitrages dem keine Plattform mehr bieten wollte. Solltest du dennoch etwas mitteilen wollen, findest du mehrere Kontaktmöglichkeiten auf der Kontakt-Seite.