Ist Android jetzt das Mädchen für Alles?

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 10 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Heute früh wurde der Quelltext für Android Ice Cream Sandwich für alle freigegeben und damit ein riesiger Schritt getan. Klar, es gab auch von Cupcake, Donut, Eclair, Froyo und Gingerbread den Quelltext, aber dieser war für Smartphones. Nur für Smartphones. Honeycomb war dann für Tablets, un hätte theoretisch auch woanders laufen können, auf größeren Geräten aber nicht auf kleineren. Quellcode gab es nicht. Ice Cream Sandwich läuft nun überall. Laut Google auf Allem, also wirklich: Auf Allem!

Was heißt das jetzt für uns? Klar Android auf Smartphones ist nun wirklich nichts Neues mehr, kennen wir seit zwei Jahren. Lieben es aber auch alle genau so sehr, wie es mittlerweile selbstverständlich für uns ist. Nie hat mir ein Gerät mehr Spaß gemacht als mein HTC Magic damals. Dann kam mein HTC Desire und es machte noch mehr Spaß. Ende des Monats kommt dann mein Samsung Galaxy Nexus und mein Leben wird sich erneut verändern, doch ist das Alles? Telefone und Tablets?

Schmarn! Es gibt schon längere Zeit Versuche von Herstellern, Android auf jeden möglichen Käse auszuweiten. Ob nun Autos, Kühlschränke oder Uhren, das ist erst der Anfang. In meinem Beitrag zum Quellcode hatte ich auch eine Skibrille erwähnt, die mit Android läuft. Awesome! Wird Android künftig das Mädchen für Alles? Ich sage einfach mal ja. Android erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist im Smartphone-Markt schon jetzt unangefochtener Champion, wenn es bei den Tablets auch noch etwas schleppend läuft.

Stellt euch jetzt einfach das Zukunfts-Video von Corning mit Telefonen vor, die nicht alle gleich aussehen, die Charakter haben, die mit Android laufen. Klingt verführerisch? Aber sowas von. Ebenso das Zukunfts-video von Microsoft, es wirkt auf einmal nicht mehr so irreal, wenn man bedenkt, dass Android mit Ice Cream Sandwich nun nicht nur die Schnittstelle zwischen Telefonen und Tablets schließt, sondern auch alle anderen Möglichkeiten – tja… Ermöglicht!

Ich bin ehrlich ganz hibbelig, wenn ich daran denke, dass mein Telefon irgendwann das Gerät sein wird, was mir Alles ermöglicht. Ich brauche noch Milch? Kurz zu Real rüber, Milch geschnappt, an die SB-Kassen, eingescannt, Galaxy Nexus vorbei gezogen und weg bin ich. Stichwort NFC, eine Schnittstelle, die für uns alle wahrscheinlich noch von sehr großem Nutzen sein wird. Sie wird die unmittelbare Kommunikation zwischen unseren Geräten wahr machen. Und damit sich die Geräte auch alle verstehen, laufen sie halt mit Android.

Jetzt kommen die, die bedenken bekommen, ob man einem Anbieter so stark vertrauen sollte und ihm sein Leben in die Hände geben sollte. Mal ehrlich, haben die meisten von euch das nicht längst getan? Facebook, Google, Microsoft – all diese Firmen wissen mehr über mich, als ich mir vorstellen kann, kennen mich teils besser als meine engsten Freunde. Google weiß dank Android immer, wo ich mich befinde (Ist eine freiwillige Option in Android, ich habe sie bewusst aktiviert), Microsoft weiß, wann ich meinen Rechner an mache und Facebook? Naja, ok die wissen seit Kurzem nicht Neues mehr über mich, aber vorher wussten sie doch aktuell immer recht viel.

Klar, ich bin in bestimmten Bereichen ein Extrembeispiel, ich kann die meisten Fragen zu meiner Person mit Links beantworten, Welche Musik? Last.fm. Lieblingsorte? Foursquare. Wünsche? Amazon Wunschzettel. Und so weiter. Aber nur weil sich die meisten nicht bewusst darüber sind, was sie Alles ins Internet blasen, heißt es nicht, dass es nicht eben so viel ist und somit zurück zum Thema.

Wir können uns also wirklich auf eine Welt freuen, die Android immer weiter verbreitet und jetzt mal ehrlich, wer wollte nicht schon immer mal seiner Skibrille ein neues Interface mit CustomRoms verpassen? Ne Spaß beiseite, ich freue mich riesig über den Schritt und bin gespannt, was noch kommen wird. Mehr als den Namen haben wir von der nächsten Androidversion noch nicht aber diesmal interessiert es mich auch gar nicht mehr, denn Ice Cream Sandwich ist so gut, dass ich überlege auf eine Custom-ROM zu verzichten. Der Name der nächsten ist übrigens Jellybean ;)

Die Kommentare für diesen Beitrag wurden geschlossen. Das passiert automatisch nach einige Monate nachdem der Beitrag online ging. Außerdem schließen wir z.B. die Kommentare, wenn die Diskussion zu hitzig geführt wurde und der Autor des Beitrages dem keine Plattform mehr bieten wollte. Solltest du dennoch etwas mitteilen wollen, findest du mehrere Kontaktmöglichkeiten auf der Kontakt-Seite.