Erste Bilder vom neuen Stecker für USB 3.1 (Type-C)

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 8 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Vor einer Weile habe ich ja schon mal darüber geschrieben, dass die USB Promoter Group einen neuen USB-Stecker entwickelt. Dieser sollte einfacher und kompakter sein, vor allem sollte er aber endlich reversibel sein – sprich, es ist egal wie rum man ihn reinsteckt. Jetzt zeigt Intel erste Render-Bilder des Steckers und Slots für USB 3.1.

USB 3.1 Typ C Stecker

Im oberen Bild sieht man einen Vergleich zwischen der aktuellen Lage der Kabel verglichen mit dem neuen Standard. Beide Seiten von USB sind identisch, sodass es vollkommen egal ist, welche Seite in den PC und welche Seite in das zu verbindende Gerät kommt. Ebenso ist es egal, wie rum man ihn hält. Man braucht keine 3 Versuche mehr, um den Stick in den Slot zu stecken, sondern es klappt direkt.

USB 3.1 Typ C Port

Entgegen der Bauweise vom Lightning-Adapter, welche lediglich ein flacher Stecker mit Kontakten ist, hat man sich bei USB 3.1 offenbar gedacht, dass die Kontakte weiterhin im Port sein sollen. Man hat also nach wie vor einen Plastiknubsi im USB Port und ein Loch im Stecker. Dieser soll aber nicht mehr so leicht abbrechen, wie bisher (Ernsthaft, ich hab noch nie gehört, dass sowas je passiert ist), da man den Stecker nun eben nicht mehr falsch einführen kann.

Erstmals in der Geschichte des USB-Anschlusses wird der Nachfolger übrigens nicht abwärtskompatibel sein. Klingt schlimmer als es ist, denn eigentlich ist er es – man braucht eben nur einen Adapter. Die Datenübertragung funktioniert weiterhin, alte USB-Stecker passen eben nur nicht in den neuen Port und umgekehrt. Die Adapter werden uns wohl aber eine ganze Weile begleiten. Der neue USB-Port soll Ende 2014 erstmals in neuen Geräten verbaut werden, es dauert also noch ein bisschen.

Was haltet ihr vom neuen Standard? Lange überfällig oder doch lieber weiterhin die alten Stecker? Schließlich hat man ja gefühlt 100 USB-Kabel Zuhause rumliegen.

via Golem

Die Kommentare für diesen Beitrag wurden geschlossen. Das passiert automatisch nach einige Monate nachdem der Beitrag online ging. Außerdem schließen wir z.B. die Kommentare, wenn die Diskussion zu hitzig geführt wurde und der Autor des Beitrages dem keine Plattform mehr bieten wollte. Solltest du dennoch etwas mitteilen wollen, findest du mehrere Kontaktmöglichkeiten auf der Kontakt-Seite.