Jan Hegenberg Konzert in Berlin

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 12 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Gestern war ich auf dem Jan Hegenberg Konzert hier im berliner KATO. Wie die letzten 2 Male im KATO und einmal im Kino, war die Stimmung einfach mal wieder einmalig. Noch nie zuvor waren Jan und seine Band BAM! so rockig wie diesmal. Das Konzert wurde mit einer Rockversion des sonst eher so ruhigen Titels „Die Horde rennt“ eingeleitet und ging auch ebenso genial weiter. Dauerbrenner wie More Beer, Du Sau! oder Trendy Eistee waren auch mit von der Partie und auch das Lied mit dem wohl merkwürdigsten Text „Balea“ war mit dabei. Diesmal aber mit einer etwas anderen Unterstützung.

Bei diesen Konzert holte sich Jan das erste Mal (seitdem mein Bruder und ich die Konzerte besuchen) Unterstützung auf die Bühne und lies sie Balea singen.
Das Lied fängt mit den Inhaltsstoffen eine bestimmten Sorte von Balea an, welche ich in einer Limited Editon mit einem Autogramm zu Hause zu stehen habe (leider gibt es dieses Produkt nicht mehr in der unten genannten Zusammensetzung – Liedtext). Man könnte meinen, das ein Text, welcher so anfängt, eigentlich von niemandem nachgesungen werden kann, doch es wurde kräftig mitgegrölt.
Hier mal ein kleiner Auszug aus dem Text von Balea:

Aqua, Sodium Laureth Sulfate,
Sodium Chloride, Glyceryl Oleate,
Coco-Glucoside, Cocamidopropyl Betaine,
Polyquaternium-44,
Panthenol, Niacinamide, Pyrodoxide – HCL,
Glycol Distearate, Sodium Lauroyl Glutamate,
Laureth-4, Citric Acid, Parfum,
Benzyl, Alcohol, Phenoxyethanol

Man sieht also, dass es sich als etwas kompliziert erweisen könnte. Doch echte Jan Hegenberg Fans bekommen auch das für ihn hin. Mein Bruder Staudi und ich waren die etwas andere Unterstützung auf der Bühne und konnten es so nicht nur Jan beweisen, dass wir den Text können, sondern auch dem kompletten Publikum, welches nach dem Auftritt sogar nach Zugabe schrie. Wenn wir Glück haben, bekommen wir davon sogar noch ein Video, welches hier ebenfalls vorgestellt wird.

Ich geb zu, bevor ich auf die Bühne ging war ich etwas nervös, doch das verflog als ich meinen ersten Fuß auf diese gesetzt habe. Erstaunlicherweise habe ich sogar die Töne getroffen, bis auf einen sehr aufälligen Ausrutscher bei welchem ich wie im Stimmenbruch klang. Das schiebe ich aber darauf, dass wir die ganze Zeit mitbrüllen mussten und mittlerweile ziemlich heiser waren. Das hörte man Jan Hegenberg zum Schluss auch merklich an, da er wie auf Helium klang. Alles in allem ein absolut geniales Konzert, welches ich mit Recht als das derzeit beste Konzert bezeichne, welches er je gegeben hat.

Hier noch einige von den Bildern, die ich schießen konnte:

Ein Kommentar

  1. Ich muss zugeben: es war wiedermal ziemlich Genial! Allerdings fand ich das vorherige Konzert in Berlin, zum "release" der neuen Scheibe "Bam!Hegenberg" ein wenig besser. Leider haben sich die Veranstalter dieses mal noch zickiger gehabt als sonst. Wo beim letzten mal die Trendy Eiste packungen noch unter dem Rezeptionstisch verstaut werden konnte durfte nun garkein Getränk mehr rein. Ansonsten aber nix zu meckern gehabt und alles schön ^^