Apple bekommt Patent für Smartphone-Bedienung

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 9 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Patent Wars are coming

Ich hab mich gestern bei Twitter schon herrlich drüber aufgeregt, als ich las, dass Apple ein Patent auf Scrollbalken bekommen hat. Alleine das ist schon lächerlich, insbesondere wenn man bedenkt, dass der Antrag im März 2012 gestellt wurde und selbst Windows Mobile 6.0 (gab es vor dem iPhone) schon solche Scrollbalken hatte, wie Apple sie nun hat patentieren lassen. Doch nun hat das amerikanische Patentamt Apple im übertragenen Sinne eine Atomwaffe im Patentkrieg gegeben. Das Touchscreen-Bedienkonzept gehört nun quasi Apple.

Das Patent welches Apple da zugesprochen bekommen hat, wird derzeit in den Blogs als »Mother of all smartphone software patents« Bezeichnet und genau das ist es. Vom entsperren, über das scrollen, bis hin zum Antippen von Icons ist quasi alles in diesem Patent vertreten, was man mit einem Smartphone machen kann. Phandroid beschreibt das wie folgt:

 Patent No. 8,223,134 — or, the “mother of all smartphone software patents,” as Phandroid calls it — covers the graphical user interfaces Apple designed for blogging, email, telephone, camera, video player, calendar, browser, widgets, search, notes, maps and other multi-touch interfaces.

Und so traurig das ist, es ist nicht übertrieben. Ich hoffe, das sich da in Kürze irgendwer gegenstellt, denn sonst ist das iPhone bald das einzige Smartphone, welches man in Amerika kaufen kann und das wirkt sich auf den Weltmarkt aus.

Und nein, ich will Apple nicht als Bösen darstellen, weil sie das Patent beantragt habe, das hätte wohl jeder versucht. Aber wir wissen leider alle, dass Apple im Gegensatz zu Google, welche ihre Patente nur zum Schutz haben, die Patente als Angriffswaffe nutzen. Und wenn man bedenkt, was sie mit einem Slide to Unlock Patent anrichten konnten, will ich mir gar nicht ausmalen, was sie mit einem Patent auf das Smartphone selbst anstellen können.

via Stereopoly

Die Kommentare für diesen Beitrag wurden geschlossen. Das passiert automatisch nach einige Monate nachdem der Beitrag online ging. Außerdem schließen wir z.B. die Kommentare, wenn die Diskussion zu hitzig geführt wurde und der Autor des Beitrages dem keine Plattform mehr bieten wollte. Solltest du dennoch etwas mitteilen wollen, findest du mehrere Kontaktmöglichkeiten auf der Kontakt-Seite.