Die Sims 4 – Noch mehr Inhalte gestrichen

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 6 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Ich glaub es nicht. Manchmal frage ich mich echt, was bei EA und Maxis vor sich geht. Die Ausschlachtung von Die Sims funktioniert seit vielen Jahren hervorragend und offenbar wollen sie ihre Grenzen austesten. Vor Kurzem wurde bekannt, dass Die Sims 4 weder Pools noch Kleinkinder haben wird. Diese Inhalte sollen später (vermutlich kostenpflichtig) nachgereicht werden. Doch nun kamen weitere Details ans Licht, die das Spiel immer lächerlicher wirken lassen.

Die Sims 4

Ich bin generell sehr sauer auf EA und Maxis. Sie haben mein absolutes Lieblingsaufbauspiel versaut. Sim City spielte ich bereits auf dem C64, als die Grafik noch aus einer Draufsicht aus verschiedenen Farben bestand. Ich hab eigentlich fast jeden Teil gespielt und geliebt. Bis Sim City 2013 raus kam, denn dieses wurde auf eine so ungeheure Weise verhunzt, dass es schon weh tut. Ich habe es in meinem Leben noch nie so bereut ein Spiel gekauft zu haben. Und offenbar hat EA nichts gelernt.

Nicht nur, dass Die Sims 4 weder Kleinkinder noch Pools hat, sind auch die Nachbarschaften offenbar plötzlich lächerlich winzig sind (5 Grundstücke pro Nachbarschaft), wie es die Städte in Sim City 2013 auch sind. Dazu hat man keine nahtlose Erfahrung mehr. In Sims 3 kam die beste Neuerung, die es bei Sims je gab, wenn man das Haus verließ, konnte man den Sim verfolgen. Man konnte andere Sims besuchen, sah wie er zur Arbeit geht und Co. Es machte Spaß, alles entwickelte sich auch so weiter. Alles wirkte viel lebendiger.

Und jetzt geht Maxis scheinbar wieder zurück zu den Anfängen, in denen man nichts anderes machen konnte, als zuhause sitzen und warten bis der Sim wieder da ist, der eben noch an der Grundstücksgrenzte despawned ist. Man bekommt offenbar das Gefühl zurück, dass man damals vor 10 Jahren hatte, als einfach noch nicht mehr möglich war. Und dann kommen noch weitere Inhalte dazu, welche bei Release nicht dabei sind.

Jetzt wurde nämlich bekannt, dass es keine Grundstücke geben wird, auf denen es Schulen oder Arbeitsplätze gibt. Auch werden Kleidungsgeschäfte und Lebensmittelläden fehlen. Was man also in Sims 2 mit AddOns dazu bekam und in Sims 3 wichtiger Bestandteil war, wird in Sims 4 einfach wieder komplett entfernt. Wie man also an neue Kleidung oder neue Nahrung gelangt, ist bisher vollkommen unklar.

Ich frage mich echt, was Maxis die letzten Jahre gemacht hat. Mittlerweile hab ich den Eindruck, dass man mit Die Sims 4 nichts bekommt, als einen Charaktereditor und einen Baumodus, denn diese beiden sollen ja außerordentlich gut sein. Aber das dürfte es dann auch gewesen sein. Nachdem sich die Grafik ja kein Stück verbessert hat, hätten sie für die Inhalte eigentlich mehr als genug Zeit gehabt, aber offenbar wurde an dem Spiel nichts großartig weiterentwickelt. Und das macht mich wütend.

Für mich ist der logische Schritt der, den ich bereits im letzten Beitrag zu dem Thema erwähnte: Ich werde mir Die Sims 4 nicht kaufen. Ich hab sowas von die Schnauze voll, von diesem lächerlichen Geldgierigen Dreckskonzern, dass ich einfach keine Lust mehr habe, diesem Sauhaufen auch nur einen Cent zu geben. Letztendlich kriege ich dafür doch eh nur noch Müll zum Preis von Gold angeboten. EA und Maxis haben offenbar gar keine Lust ein gutes Spiel herauszubringen.

Letztendlich verlassen sie sich auf den Namen der Sims und hoffen darauf, dass alles gut gehen wird. Wie es eben auch bei Sim City klappte und bei allen anderen Spielen. Der Drang der Leute, diese Nachfolger zu kaufen, ist einfach zu groß und somit wird sich Die Sims 4 prächtig verkaufen. Ebenso wie die 30 AddOns sich prächtig verkaufen werden und die tausende an DLCs, welche wahrscheinlich angeboten werden, damit man auch mal einen roten Pullover hat, statt nur den Sims-Grünen.

Die Sims 4 scheint die größte Ausbeute-Aktion zu werden, die EA und Maxis je versucht haben und ich kann nur hoffen, dass sie damit ordentlich auf die Nase fallen. Ich bezweifle, dass man irgendwo was davon mitbekommen wird, ich bezweifle, dass potentielle Sims-Kunden so stark darüber nachdenken, dass denen überhaupt in den Sinn kommt, dass da was fehlt. Sie kaufen das Spiel und wenn die Pools, Kinder, Läden und das Spielgefühl für jeweils günstige 30€ angeboten werden, kaufen sie es blind, wie es schon seit über einem Jahrzehnt funktioniert.

EA ist für mich gestorben. Sowas von. Ich werde mich hüten auch nur noch ein Spiel von denen zu kaufen, denn ganz ehrlich: Irgendwann reicht es mal. Und wenn ich dabei auf teilweise großartige Spiele verzichten muss, dann ist das halt so. Ich hab kein Interesse daran, solche Idioten weiter zu finanzieren, die denken, sie können sich alles rausnehmen. Leckt mich EA!

via PlayNation

2 Kommentare

  1. Ja, so was ist mehr als ärgerlich. Vor allem, für einen Fan so wie Du es bist. Die Sims haben sich weiter entwickelt, bloß EA ist mit der Entwicklung stehengeblieben und wollen so wie Du es schon beschrieben hast nur noch Kohle machen auf den Rücken der Fans. Die dann das Spiel trotzdem kaufen, weil sie schon die anderen Teile haben. Finde ich gut, dass Du hier vorgewarnt hast, dass das Spiel (Sims 4) im Grunde nichts taugt.

  2. Gut,
    die Grafik ist Ansichtssache.
    Mir persönlich gefällt sie irgendwie besser als in Sims 3,
    wobei sie in Sims 3 realistischer aussah.
    Man muss aber bedenken EA & Maxis wollen ein Spiel rausbringen,
    welches auf möglichst vielen Rechnern läuft, *hust, hoffen auf mehr Kohle scheffeln*
    daher auch diese Comic-Grafik. Ich möchte in keinster Weise EA & Maxis verteidigen,
    um Gotteswillen! Aber teils finde ich es lächerlich wie man sich über ein Spiel aufregen kann,
    klar wir leben in einem Land wo jeder zu seiner Meinung stellung beziehen kann, aber es
    ist Zeit und Kraftverschwendung und in meinen Augen auch etwas dümmlich.
    Das soll natürlich nicht heißen, dass die Leute die sich aufregen dumm sind. Nein, das meine ich nicht, definitiv nicht!
    Es soll nur heißen, man soll sich erst dann aufregen, wenn man das Spiel gespielt hat und nicht vorher irgendwelche Schlüsse ziehen.
    Letztlich kommt es auf das Gefühl an, welches uns beim Spielen vermittelt wird und vielleicht sind wir ja positiv überrascht.

    Lg