Musik aus dem OneDrive streamen – Harmony Music für Windows Phone

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 7 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Ich bin Anfang des Jahres von Android auf Windows Phone gewechselt. Und wenn man mal von der grottenschlechten Twitter-App absieht (Sie funktioniert, aber sie hängt gut 2 Jahre hinterher), dann bin ich zufrieden. Das einzige was mir fehlt ist Google Music, welches ich damals kündigte, als ich 3 Monate Spotify für 9,99€ bekommen konnte. Doch auch das befriedigt mich nicht wirklich. Ich mag Spotfiy einfach nicht. Was mir fehlt? Musik aus dem OneDrive streamen, doch das verspricht Harmony Music jetzt.

Harmony Music für Windows Phone - Musik aus OneDrive streamen - Albenuebersicht

Diese App teste ich jetzt seit einigen Tagen (Die App ist seit dem 15.12. im Store) für euch und bisher bin ich ganz zufrieden. Die App sieht gelinde gesagt nicht sonderlich hübsch aus, was allerdings wohl hauptsächlich auf dieses grässliche rot zurückzuführen ist, welches im Hintergrund permanent zu sehen ist. Aber das wichtigste ist: Sie funktioniert. Beim ersten Start wird per Windows Phone 8.1 OneDrive-Integration auf das Musikverzeichnis zugegriffen und die App synchronisiert mit dem Cloudspeicher. Das dauert ein wenig und die App muss dafür leider im Vordergrund bleiben, aber wer nicht wie ich eine riesige Sammlung von Spiele-Soundtracks hat, wird hier nicht die 10 Minuten verbringen, die ich brauchte, bis alles da war.

Das Design ist wie gesagt funktional. Außer dem schrecklichen Hintergrund hält es sich in vielen Punkten an die Designvorgaben von Windows Phone und lässt hier wenige Überraschungen übrig. Außer die exorbitant große Fortschrittsleiste bei einem Lied fällt mir hier eigentlich nichts aus. Positiv anzumerken ist auf jeden Fall, wenn man Musik spielt, ist aus jeder Seite heraus ein »Now Playing«-Button erreichbar, womit man wieder zum Bildschirm mit der aktuellen Wiedergabe kommt.

Kleiner Haken? Mit der kostenlosen Version kann man nur bis zu 500 Songs aus OneDrive streamen. Wer also eine kleine Musiksammlung hat, hat hier weniger Probleme. Wer etwas mehr Platz in Anspruch nimmt, muss sich für 2,99€ einen In-App-Kauf gönnen. Da es keine Alternative gibt, finde ich persönlich das jetzt nicht mal so teuer. In Anbetracht der Tatsache, dass der versprochene OneDrive-Locker für Xbox Music aber auch noch so vielen Monaten noch immer nicht erschienen ist, kann man das bisschen Geld mal investieren und somit einen engagierten Entwickler unterstützen.

Ich hab jetzt während des gesamten Blogbeitrags Musik über die App laufen lassen und es gab keine Probleme. Anzumerken ist aber, dass ich beim ersten Einrichten das Problem hatte, dass die Musik ausging, sobald ich das Display deaktiviert habe. Nach einem Neustart der App, trat das Problem bisher nicht mehr auf. Sonst ist die Klangqualität gut, die Geschwindigkeit vollkommen ok (Manchmal braucht es 5-6 Sekunden bis eine Wiedergabe startet, zwischen den Liedern gibt es aber keine Verzögerung) und die App tut das was sie soll. Nett auch der »Shuffle everything«-Button, mit dem die komplette Sammlung per Zufall wiedergegeben werden kann.

Harmony Music im Windows Phone Store

Die Kommentare für diesen Beitrag wurden geschlossen. Das passiert automatisch nach einige Monate nachdem der Beitrag online ging. Außerdem schließen wir z.B. die Kommentare, wenn die Diskussion zu hitzig geführt wurde und der Autor des Beitrages dem keine Plattform mehr bieten wollte. Solltest du dennoch etwas mitteilen wollen, findest du mehrere Kontaktmöglichkeiten auf der Kontakt-Seite.