Minecraft: Windows 10 Edition veröffentlicht

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 3 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Microsoft hat angekündigt, dass zeitgleich mit Windows 10 auch eine neue Version von Minecraft kommt. Treffender Name? Minecraft: Windows 10 Edition. Kreativ ist man bei der Namensgebung also schon mal. Auf jeden Fall wird das Spiel über den Windows Store bezogen und besitzt eine Xbox Live Anbindung samt Achievements. Ich mag Achievements. Achievements sind gut. Achievements motivieren. Anyway, wer Minecraft schon vorher in der Java-Variante hatte, bekommt Minecraft: Windows 10 Edition gratis.

Minecraft Windows 10

Als erstes muss man sich mit seinem Mojang-Account einloggen und dort auf »Claim your free copy« klicken. Man wird weitergeleitet auf eine Microsoft-Seite, welche euch anbietet einen Code einzulösen (Von dem Prinzip berichtete ich). Nach dem Einlösen bekommt man einen Link zum Windows Store. Klickt ihr jetzt drauf seht ihr, dass Minecraft in der Windows 10 Edition 9,89 € kosten wird, sofern man Minecraft nicht schon vorher besaß. Für ein Kultspiel durchaus ein gutes Angebot.

Ich schreibe diesen Beitrag gerade, bevor ich zu Arbeit muss, hab also leider nur begrenzt Zeit das Ganze auszuprobieren. Auf jeden Fall scheint Minecraft: Windows 10 Edition kaum Features zu vermissen. Die Bedienung ist wie in der normalen Java-Version, die wir alle kennen. Ein bisschen schade finde ich hier, dass nicht das Crafting-Menü auf der Xbox Version übernommen wurde, das finde ich persönlich deutlich besser. Allerdings wurde extrem an der Performance geschraubt.

Wir alle wissen, egal ob man mit einem Office-PC Minecraft spielt oder sich einen Cluster aus hunderten Rechnern zusammen baut, um die Rechenleistung zu nutzen: Minecraft wird ruckeln. Dank Java ist das auch kein Problem, denn Java ist keine Programmiersprache, die für Spiele geeignet ist. Mit Minecraft: Windows 10 Edition scheint das behoben. Denn es basiert nicht länger auf Java. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, Microsoft könnte hier auf Direct X setzen. Würde mich nicht wundern, denn das Spiel ist unverschämt schnell.

Minecraft Achivements

Mit Achivements wird man zu Beginn bombardiert. 4 Stück in 5 Minuten. Allerdings sind das auch erst 5% aller Achievements.

Das erstellen einer Welt ist tatsächlich in einer Sekunde erledigt. Beim Original wartete man hier schon mal 30 bis 60 Sekunden. Die Performance ist im Spiel auch bei maximaler Weitsicht absolut flüssig. Da es das Debug-Menü nicht mehr gibt, kann ich nicht genau sagen ob es 60 FPS sind, aber es schien mir zumindest so. Ruckler gab es keine und das obwohl Minecraft in Java bei mir schon seit Monaten nicht mehr spielbar läuft. Kleiner Wermutstropfen? Es gibt derzeit noch keine Texture-Packs. Ich persönlich kann das verkraften, aber andere werden da sicherlich wieder laut jammern.

Auf jeden Fall macht es Lust auf mehr und ich hab das erste Mal seit Monaten wieder so richtig Lust auf Minecraft. Jetzt muss ich aber leider erstmal zur Arbeit und heute Nachmittag geht es dann zum Windows 10 Launch Event in Berlin. Ihr dürft währenddessen Spaß mit Minecraft: Windows 10 Edition haben, sofern das Update auf Windows 10 euch bereits erreicht hat. Denn für ältere Systeme wird es nicht verfügbar werden, wie der Name schon sagt. Hier mal noch ein paar Screenshots.

via Mojang

Keine Kommentare

Weitere Kommentare sind auf diesem Blog nicht mehr möglich.