Windows 10 Mobile – Konzept zeigt, wie man es richtig macht

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 3 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Hey Microsoft, bitte holt euch Designer. Ganz ehrlich. Ich mag Windows wirklich gerne, aber irgendwie scheint mir jeder gute Designansatz im Keim erstickt werden. Dann entscheiden wieder die Business-Leute, die außer Excel-Tabellen eh den ganzen Tag nichts sehen. Das sieht man auch hervorragend an Windows 10 Mobile. Es ist nicht hässlich, aber es ist eben bestenfalls praktisch schön. Es ist funktional. Das ist nicht schlecht, aber eben auch nichts, womit man die Herzen der Nutzer gewinnt. Doch es gibt immer wieder Konzepte, die einen als Windows-Fan träumen lassen.

Windows 10 Mobile Reimagining - Teaser

Als ich Anfang des Jahres einen Monat das iPhone 6 testen durfte, fiel mir vor Allem eins auf. Egal in welchem Bereich des Systems man sich befindet, dieser Bereich ist durch designet. Egal ob es der Benachrichtigungsbereich ist, die Fotos-App oder der Browser. Überall waren ganz eindeutig Designer am Werk. Und diese haben dort auch das Sagen, zumindest scheint es so. Denn iOS sieht gut aus. Es muss nicht jedermanns Geschmack sein, aber ich denke niemand kann es objektiv betrachtet als hässlich bezeichnen.

Windows 10 Mobile Info Center

Das Info-Center in Windows 10 Mobile. Irgendwie praktisch aber… bestenfalls zweckmäßig vom Design her.

Und genau das fehlt mir bei Windows. Es ist wie gesagt nicht hässlich, aber viele gute Ansätze werden einfach nicht zu Ende geführt. Oben im Beitragsbild seht ihr einen Entwurf, wie das Info-Center in Windows 10 Mobile aussehen könnte, wenn Microsoft es weiter gedacht hätte. Die Transparenz muss nicht zwingend sein, aber es sieht einfach deutlich aufgeräumter aus. Deutlich schöner, wenngleich hier die Kontaktbilder bei Nachrichten fehlen, welche eigentlich vorgesehen sind. Rechts seht ihr hingegen das, wie das Info-Center in Windows 10 Mobile aktuell aussieht.

Beide Designs haben ihre Stärken und ihre Schwächen, das aktuelle Design von Windows 10 Mobile hat aber eben deutlich mehr Schwächen. Hier wäre eine Mischung schön.

Auf jeden Fall ist das gesamte Konzept, um das es hier eigentlich geht schön anzusehen. Die Ansätze gefallen mir gut und ich bin der Meinung, Microsoft sollte bei Leuten, die solche Konzepte machen, einfach mal zugreifen. Stellt den jungen Mann ein und lasst ihn an Windows mitwirken. Ihr könnt es gebrauchen Microsoft.

Vor allem Transparenzen gefallen dem Designer. Angesichts der Tatsache, dass diese am Desktop mit Windows 10 zurück gekehrt sind, wäre das durchaus auch für das Smartphone angebracht und wenn man es gut macht, passt das auch schön in das Modern UI von Windows. Ansonsten schaut sich der Designer ein paar Funktionen an, wie die Musiksteuerung auf dem Lockscreen oder auf einer interaktiven Kachel, bei der er die großen Kacheln vom Desktop auch gerne auf dem Smartphone sehen würde – geht mir nicht anders.

Auch der Store und die Einstellungen werden angefasst. Denn diese sind beide zwar deutlich verbessert, aber auf halben Weg wurde offenbar der Designer entlassen. Nicht anders kann ich mir erklären, warum beides so aussieht, wie es aussieht. Wie immer, die Ansätze sind da, aber zu Ende gedacht wurde es nicht. Findet auch Robson Jobs und deswegen passt er beides nur leicht an. Wer Windows 10 Mobile allerdings kennt weiß, dass das an den Stellen nötig ist.

Auch die Benachrichtigungen hätte der Designer gerne wieder farbig. Hier bin ich etwas emotionslos, ich mag die neuen Benachrichtigungen schon, aber hätte auch nichts gegen etwas mehr Farbe. Die Möglichkeit in der Mail-App einen Hintergrund zu setzen, wie es am Desktop möglich ist, würde ich allerdings definitiv begrüßen. Ebenso wie das kleine Konzept von WhatsApp, welches aktuell auf Windows Phone wirklich unfassbar hässlich ist, ebenso wie Telegram (mein bevorzugter Messenger) leider auch. Aber schaut euch das Konzept einfach mal auf Behance an.

Reimagining Windows 10 Mobile auf Behance

via Twitter

Keine Kommentare

Weitere Kommentare sind auf diesem Blog nicht mehr möglich.