Gaming-Messe für Berlin – Die EGX kommt nach Deutschland

Jedes Jahr aufs Neue schaue ich etwas neidisch nach Köln, wenn dort die Gamescom stattfindet. Eigentlich wollte ich dieses Jahr mal wieder zur Gamescom, doch nun erfahre ich durch einen Beitrag in der Gameswirtschaft, dass ich gar nicht mehr neidisch rüber schauen muss. Denn die EGX, welches seit Jahren erfolgreich in England – genauer in Birmingham – stattfindet, kommt nach Deutschland und als Standort hat man die schönste Stadt der Welt gewählt: Berlin!

Nur einen Monat nach der Gamescom 2018 soll es losgehen und wer jetzt denkt, das sei ein kleines Event, der täuscht sich. Man erwartet 20.000 Besucher alleine im ersten Jahr. Es ist für mich jetzt schon sicher, dass ich dazu gehören werde. Außerdem sollen sowohl kleine Indie-Entwickler ihren Platz finden, wie auch große Publisher. Der Vorteil für die Aussteller soll sein, dass man sich nicht um die Stände kümmern muss, sondern schlüsselfertige Lösungen bekommt. Man darf hoffen, dass es dennoch individuelle Stände sind und nicht jeder nur in einem Kasten sitzt, der aussieht wie der nebenan.

EGX Berlin nur für Volljährige

Eine der besten Nachrichten bei der ganzen Geschichte ist für mich, dass die gesamte Messe erst ab 18 Jahren sein wird. Als ich das letzte Mal auf der Gamescom war, waren die Gänge komplett verstopft von Kindern und Jugendlichen, die teilweise nichts mit sich anzufangen wussten. Das soll zudem auch das Anspielen beschleunigen, da nicht mehr bei jeder Person das Alter überprüft werden muss, schließlich ist jeder bereits volljährig. Ebenso entfällt der Sichtschutz für Stände, welche ausschließlich Spiele ab 18 bewerben.

Das ganze Event soll in der Station Berlin stattfinden eine Eventlocation mit mehreren Hallen und 23.000m² Fläche. Zum Vergleich: Die Gamescom hat fast das Zehnfache dieser Fläche. Man kann also schon mal davon ausgehen, dass die Messe deutlich kleiner wird, als die Gamescom. Aber wenn die EGX in Berlin gut ankommt, wird man sich sicherlich in den kommenden Jahren nach größeren Flächen umschauen. Die Messe Berlin bietet zum Beispiel eine Gesamtfläche von 180.000m², allerdings ist da auch wenige Wochen zuvor immer die IFA.

Veranstaltungszeitraum und Tickets

Apropos der Zeitpunkt. Das ganze soll vom 28. bis zum 30 September stattfinden. Bevor ihr jetzt euren Kalender öffnet, dass ist das letzte Wochenende (Freitag bis Sonntag) im September. Die Preise der Tickets sind bisher noch nicht bekannt, allerdings wird man diese bereits im April kaufen können. Wenn es soweit ist, werde ich versuchen euch hier auf dem Laufenden zu halten. Auf Twitter erfahrt ihr es von mir aber auf jeden Fall zeitig.

Das ganze Event wird übrigens nicht von irgendwem abgehalten, sondern vom Gamer Network, welches unter anderem für große Websites wie Eurogamer.de, VG247, Gamesindustry.biz und RockPaperShotgun.com verantwortlich ist. Man hat hier also auf jeden Fall ein gewisses Maß an Kompetenz im Bereich Gaming, welche hoffentlich in die Messe fließen wird.

3 Kommentare

  1. Oh, das klingt durchaus interessant.
    Mal sehen, wie die Preise sein werden. Ich könnte mir vorstellen, dort mal mit Tagesticket die Stände unsicher zu machen ^^

    Meine letzte Messe, die was mit Gaming zu tun hatte, war übrigens die Computer ’94 in Köln. Also könnte ich
    wirklich mal wieder 😂

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sonderlich teuer ist. Würde mir allerdings einen Preis wünschen, der Leute abhält, die eigentlich kein Interesse an Games haben und einfach nur jede Messe mitnehmen wollen. Ebenso würde ich mir wünschen, dass nicht jeder eine Presseakkreditierung bekommt. Versteh mich bitte nicht falsch. Ich finde es gut, dass auch kleinere Blogger und YouTube die Möglichkeit bekommen, ein bisschen mehr für ihr jeweiliges Medium mitzunehmen. Ich selbst profitiere ja selbst davon.

      Aber nur weil ich einen Twitter-Account mit 10 Followern habe, verdiene ich kein Pressebadge. Bei der Gamescom oder auch der IFA ist es ja mittlerweile eher so, dass man das Ticket nicht mehr zahlt, sondern einfach schnell einen YouTube-Kanal erstellt, ein Video hochlädt und schon kriegt man die Presseakkreditierung 🙃

      Auf diesen Kommentar antworten
      0
      • Wie Du meinem Beitrag oben entnehmen kannst, nehme ich offensichtlich nicht jede Messe mit 😁
        Nein, nein, sooo scharf wäre ich dann auch nicht drauf, ich mag Spiele gern, aber mein Lebenselixier Nr. 1 ist es nicht.
        Daher verstehe ich schon, dass es Bloggern wie dir hilft, wenn nicht tausende „Schaulustige“ da mit rumlungern und man in Ruhe testen, fachsimpeln, knipsen kann 😉

        Auf diesen Kommentar antworten
        0

Weitere Kommentare sind auf diesem Blog nicht mehr möglich.