Das HTC One und sein Button-Layout

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 9 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

image

Das HTC One.
Ein beeindruckendes Gerät, das muss man sagen. Es ist sexy. Es ist schnell. Es hat ein 4,7″-Display und die Kamera klingt unglaublich interessant. Sense ist für mich eigentlich ein Grund nein zu sagen, aber hier würde ich wohl wieder zu Cyanogenmod greifen, wenngleich ich mit Stockandroid sehr zufrieden bin.

Aber was zum Henker haben sie sich bei diesen Buttons gedacht!? Ernsthaft, wer hat denen den Kaffee versalzen? Das HTC-Logo in der Mitte ist vollkommen ok, das hätte den Home-Button ersetzen können und damit ein nette »Little Big Thing« gehabt. Aber aus 3 Pflichtbuttons auf einmal zwei zu machen ist dann doch schon arg – tut mir leid – dämlich.

Alleine heute noch verbaute Buttons zu nehmen, sehe ich kritisch, klar man kann die vollen 4,7″ nutzen, aber das könnte man auch, mit anderen Konzepten, wie dem hoch wischen der Buttons oder Ähnliches. Es wird wieder das Problem da sein, dass ein Menü-Button eingeblendet wird, der einen Teil vom Display überdeckt. Es sei denn man packt »intuitiv« den Menü-Button auf den Zurück-Button. Natürlich, wenn man lange drückt, dafür gibt es eine Option.

Was ich allerdings unglaublich skurril finde, ist die Tatsache, dass der Multi-Tasking-Button fehlt. Moment was!? Ist das euer Ernst? Das einstige Alleinstellungsmerkmal von Android, wir mal eben schwer zugänglich gemacht? Kein Ding, denkt man. Wie beim Galaxy S3 drückt man lange die Home-Taste, dann hat man es. Nö. Da ist Google Now. Dann wird es sicherlich wie bei Windows Phone durch einen langen Druck auf die Zurück-Taste erscheinen.
Wenn man dem Video von Sascha von MobileGeeks glauben darf, dann ebenso: Nö. Siehe ab Minute 3:10:

Und nu? Richtig! Man kommt eigentlich von selbst drauf. Der Home-Button hat noch eine dirtte Belegung! Klingt doch logisch. Normales drücken bringt euch auf den Home-Screen. Langes drücken zur Google Suche (angeblich nicht Google Now) und die offenen Apps sieht mit, wenn man zwei mal schnell drauf tippt. Ein Doppelklick quasi. Soweit ich weiß, wie beim iPhone.

Ich nutze die Multi-Tasking-Schaltfläche sehr häufig, oft auch um sehr schnell zwischen 3-4 Apps zu wechseln. Da ist das schon ätzend.

So. Ein kleine Rant über eine absolut dämliche Sache an einem tollen Smartphone. Fakt ist, die Buttonleiste unten ist ätzend. Sehr ätzend. Da ging das Branding einfach mal über die Usability und sowas kann nicht sein.

2 Kommentare

  1. 100% Zustimmung. Geht gar nicht!
    Verkackte Buttons + beknackte tipp-doppel-tipp-druecken-halten-aktionen ainn boelliger misst!
    Bringst es perfekt auf den punkt!

  2. Jetzt ist das neue Top-Modell halt silbern, und sieht mit den Rillen ein bisschen aus wie ein altes japanisches Mini-Radio :D Aber das Design ist einfach nichts besonderes, die UI auch nicht, dies Knöpfe sind totaler Bullshit…einfach nur ein stärkerer Prozessor, mehr RAM, darum geht es im mobilen Bereich einfach nicht. Wo ist das innovative Design? Die lange Akkulaufzeit? Das „Will-ich-haben-und-zwar-sofort“-Killer-Feature? Zu Jobs‘ Zeiten war Apple der Nummer 1 Innovator unter den großen Konzernen, jetzt gibt es gar keinen. Ich warte auf Huawei, Alcatel, ZTE und Co. mit Firefox OS und Ubuntu.