Augmented Reality Bushaltestelle von Pepsi

Dieser Beitrag wurde vor mehr als einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Mit Werbung Aufmerksamkeit erregen wird immer schwieriger. Wir kennen alles und selbst das nervige Blinken oder grelle Farben haben wir mittlerweile in einem internen Werbefilter im Kopf abgegolten. Das wissen auch die Marketing-Leute von Pepsi (Ich ziehe Pepsi übrigens der Coca Cola vor) auch und verlassen sich so einfach mal auf Technik.

Eine Bushaltestelle wird hier einfach mal eben etwas umgebaut. Statt eines Plakats wird auf der Innenseite ein Monitor eingebaut und auf der anderen Seite eine Kamera, die die Umgebung schlichtweg auf den eben erwähnten Monitor überträgt. Dazu kommt ein bisschen Augmented Reality Spielerei und schon hat man die Aufmerksamkeit.

Man wird hier sicherlich nicht damit gerechnet haben, dass diejenigen Pepsi als Werbetreibenden sehen, die das live miterleben können, eher geht es um den viralen Effekt. Die Idee ist cool und man möchte anderen davon erzählen und das ist Pepsi auf jeden Fall gelungen. Und dass ich mir nach der Arbeit erstmal eine Pepsi kaufe :D

via verge

Ein Kommentar Lust was dazu zu sagen? Dann ab in die Kommentare damit!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.