OneDrive mit unendlich Speicher und neuer App für Windows Phone

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 7 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Vor nicht allzu langer Zeit hat Microsoft das Speichervolumen von OneDrive angehoben. Die kostenfreie Variante wurde von 7GB auf 15GB aufgestockt und die Office 365 Variante wurde von 25GB auf 1TB (1.024GB) aufgestockt. Dass OneDrive auch nach den Preissenkungen von Google Drive und Dropbox die weit bessere Wahl ist, hatte ich bereits erklärt. Jetzt baut Microsoft das aus. Dazu bekommt man ab heute eine neue OneDrive-App für Windows Phone mit neuem Design und OneDrive für Business-Support.

OneDrive für Windows Phone

Zum neuen Design sage ich an der Stelle schon mal: Es gefällt mir nicht. Dieses Hamburger-Menü sieht nicht nur so aus, als wäre es aus Android, auch die Aktion die es ausführt, ist identisch. Man bekommt einen Navigation Drawer, wie man ihn von Android kennt. Das missfällt mir, da es nicht in das Windows Phone Designschema passt und zudem leider nicht einmal gut umgesetzt wurde. Wie dem auch sei.

Allerdings bekommt OneDrive für Windows Phone endlich den Business-Support. Nichts was ich brauchen würde, allerdings kenne ich viele, die das unter Windows Phone bemängelt haben. Zudem bekommt die App laut Changelog einen Performance-Schub, welchen ich auf dem Lumia 735 allerdings nicht unbedingt bemerke. Dennoch kann man nach wie vor keine Ordner herunterladen, was mich spätestens stört, seitdem ich meine Musik über OneDrive verwalte. Downloads im Hintergrund scheinen zudem immer noch nicht zu funktionieren. Schade. Gerade weil z.B. Foto-Uploads im Hintergrund problemlos funktionieren.

Unbegrenzt OneDrive-Speicher

Zu den wirklich positiven Dingen komme ich allerdings jetzt. Wie oben erwähnt stockt Microsoft den OneDrive-Speicher auf. Jeder mit einem Office 365 Home oder Personal-Abo (Die Unterschiede erkläre ich hier) bekommt in Kürze ein Upgrade von seinen 1.024GB auf einen unbegrenzten Speicherplatz. Offenbar will Microsoft das Ganze noch kurz testen, denn es gibt eine Seite auf der man sich anmelden kann, um einer der Ersten zu sein.

Für OneDrive Unlimited anmelden

Ich hab das natürlich direkt gemacht und freue mich schon drauf, wenn es freigeschaltet wird, schließlich habe ich nur noch ca. 999GB frei, wird langsam knapp ;)

Ist OneDrive Unlimited für euch ein Anreiz von Google Drive oder Dropbox wegzugehen? Die Übertragungsgeschwindigkeiten wurden ja kürzlich deutlich aufgestockt. Also ist dieser enorme Kritikpunkt von früher eigentlich kein Thema mehr. Was haltet ihr von diesem Schritt? Verzweifelter Versuch mit OneDrive Marktmacht zu gewinnen oder hat Microsoft einfach als erster bemerkt, dass Speicherbegrenzungen heute sinnlos sind?

via OneDrive-Blog

Die Kommentare für diesen Beitrag wurden geschlossen. Das passiert automatisch nach einige Monate nachdem der Beitrag online ging. Außerdem schließen wir z.B. die Kommentare, wenn die Diskussion zu hitzig geführt wurde und der Autor des Beitrages dem keine Plattform mehr bieten wollte. Solltest du dennoch etwas mitteilen wollen, findest du mehrere Kontaktmöglichkeiten auf der Kontakt-Seite.