OneDrive wird besser – Größere Dateien, schnellerer Sync und mehr

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 7 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Seit geraumer Zeit nutze ich OneDrive. Für mich ist es einfach das bessere Erlebnis und durch die Integration in Windows Phone und Windows 8, bietet es sich sowieso an. Außerdem stellte sich heraus, dass Dropbox nicht nur den Rechner extrem langsam machte, wenn dieser nicht über eine SSD verfügt, sondern auch den Akku von meinem Notebook sehr viel schneller leer saugt. Bei OneDrive gibt es allerdings 3 Sachen, die mich immer etwas störten. Genau diese drei geht Microsoft jetzt an.

OneDrive

Kürzlich wurde bekannt, dass Microsoft die Grenze für das Dateigrößen-Limit von 2GB aufhebt. Ich persönlich bekam davon bisher nichts mit und somit störte es mich auch nicht, damit wäre das auf jeden Fall der vierte Punkt, den Microsoft ändert. Das neue Limit liegt bei 10GB. Damit passt man sich den heutigen Gegebenheiten an und dürfte somit weit mehr Nutzungsszenarien schaffen, große Backups muss man aber weiterhin splitten. Da es sinnlos wäre, 10GB-Dateien mit der alten Übertragungsgeschwindigkeit von rund 300KB pro Sekunde hochzuladen, passt man auch diesen Punkt an.

Laut den Microsoft-Mitarbeitern der Facebook-Fanpage (Siehe Antwort auf meinen Kommentar) hebt sich die neue Geschwindigkeit (Up- und Download) auf 3-4MB pro Sekunde. Gerade das ist mir wichtig. Denn eines meiner Lieblingsfeatures von OneDrive ist dieses, dass die Dateien online liegen können, aber dennoch im Explorer angezeigt werden. So kann ich meine Bilder zum Beispiel komplett auslagern und brauche dafür lokal keinen Speicherplatz verbrauchen. Blöd nur, dass es bisher immer 10-20 Sekunden dauerte, bis ein Bild auch angezeigt wurde. Das soll jetzt endlich behoben werden.

OneDrive - Link teilen

Auch das Teilen wird einfacher. Wurde man bisher immer auf die Website von OneDrive weitergeleitet, wenn man aus dem Explorer eine Datei teilen wollte, bekommt man künftig direkt den Link in die Zwischenablage. Das haben sich viele (inklusive mir) gewünscht, denn es spart einfach Unmengen an Zeit. Zu guter Letzt gibt es in Kürze dann die Möglichkeit auch Ordner über die Website hochzuladen. Bisher konnte man leider nur einzelne Dateien hochladen, was mich erst Anfang der Woche wieder geärgert hat.

OneDrive - Ordner hochladen

Alles in Allem ein schönes Update, was OneDrive wesentlich konkurrenzfähiger macht und mir die Arbeit definitiv erleichtern wird. Alles zwar nichts großartig Innovatives, aber durchaus schöne Erweiterungen und Verbesserungen. Diese werden übrigens seit gestern ausgerollt und werden in den kommenden Wochen auf immer mehr Rechnern zu finden sein. Ich freu mich drauf.

via OneDrive-Blog

20 Kommentare

  1. Wird sich der Upload via Browser auch erhöhen? Da ist Onedrive ja eher langsam gegenüber GDrive. Das hält mich im Moment noch von einem Wechsel ab.

    • Die Erhöhung soll sich auf alles beziehen. Website, Windows Client, Apps etc.

  2. Ich hab mir jetzt Office365 geholt, Hauptgrund war der Terrabyte Speicher für OneDrive.

    Bin aber bislang extrem enttäscht. Ich kenne keine Cloud, die dermaßen lahm ist wie OneDrive (außer irgend ein China-Zeug vielleicht). Ich kann kein einziges Video ohne Unterbrechung gucken. Und dann ist auch noch die Qualität wie bei YouTubes Anfangszeiten. Stelle ich auf 1080p merke ich keinen Unterschied. Weiß nicht ob ich jetzt schon freigeschaltet bin für 3 bis 4mb. Der Upload war wenigstens ganz gut. finde aber 4mb eigentlich ganz ok, befürchte aber die meinen wohl mbit/s…

    Dann ist die Windows 8 App auch noch extrem lahm und unzuverlässig. mal werden die Thumbnails geladen mal nicht, dann sind sie auch noch viel zu klein und lassen sich nicht vergrößern.
    Mann merkt, dass der Dienst nicht gerade der beliebteste ist, sonst würde Microsoft so einen Zustand nicht halten können.
    Da ich Clouds hauptsächlich für Fotos und Videos nutze, ist’s für mich momentan Murks. Als Backup brauche ich keine Cloud, da reicht ne günstige externe HDD. Ich möchte immer von Überall drauf zugreifen können, und so Steinzeitspeed ist da ein NoGo.
    Auch kommt mir der Funktionsumfang sehr altmodisch vor. Wenn ich mir anschau was Google+ alles mit meinen Fotos ermöglicht, dann ist das schon echt schwach. Wenigstens Living Images hätte man unterstützen können. Leider ist Google+ da keine Alternative für Leute die Windows, WP8.1 und Android simultan nutzen… Hoffe Microsoft legt noch nach. Habe aber in den letzten 3 Monaten als hauptsächlicher Windows Phone User gemerkt, dass der Anspruch der User, vor allem was Qualität und Funktionalität betrifft, generell recht niedrig ist. Denen reicht es meist schon wenn alles flüssig läuft… wo anders wären die Blogs voll mit Artikeln und Beschwerden, so dass die Hersteller irgendwann reagieren müssen. WP-User sind da eher ruhig und sehen über alles hinweg um das System zu schützen oder ihre exotische Kaufentscheidung zu rechtfertigen.
    In diesem Sinne: es kann nur besser werden :)

    • Hast du dir die Mühe gemacht und den Beitrag gelesen? Es geht ja hier in dem Beitrag gerade darum dass dein Gejammer behoben wird. Und 3-4MBITs hatte man vorher aber mathe scheint nicht so deine Stärke wie?
      Ich seh dich in letzter Zeit fast überall wos um WP geht und immer jammern. Bezahlt dich jemand dafür? Srsly, warum nutzt du es wenn es dich so extrem nervt? Ist ja nicht auszuhalten mit dir.
      Es gibt nicht umsonst so veile Dienste, sodass sich jeder SEINEN(!) Dienst aussuchen kann. Wenn OneDrive und WP deinen Ansprüchen nicht gerecht wird, oh feiner Herr, dann geh halt zu was anderem.
      Die Blogs zu dem Thema sind nicht voll, weil es woanders eben nicht besser ist. GoogleDrive habe ich auch drauf. Lade gerade knapp 100MB hoch, mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit von 120-140 KBs. Da ist selbst OneDrive schneller.
      Also ganz ruhig mit deinem gejammer. Entweder du wartest das angekündigte Update ab oder wechselst. Die Möglichkeiten hast du.

      • Jo hab den beitrag gelesen, habe ja geschrieben ich weiß noch nicht ob ich freigeschalten wurde. Mir war es aber neu, dass man bislang videostreems nur 320p gucken kann, und das 1080p Rädchen defekt ist.
        Ich muss nicht wechseln weil ich beides nebenher nutze. Zu Google Drive und Fotos kann ich nicht wechseln, weil es keine Windows Phone App gibt, und das Windows Phone würde ich gerne weiter nutzen, auch wenn es viele soft und hardware mängel hat, es hat für mich auch seine vorzüge.
        Das sind die typischen reaktionen im windows phone lager, kommt kritik auf soll man sich sofort verpissen weil man stinkt. Und wer steckt jetzt hinter diesem witzigen Namen, der mich auch überall anders meckern sieht? Marco? Sascha? Wer? auch egal. wenn das auch eher so ein fanblog ist dann bin ich hier eh falsch.

        • Was ist denn hier los? So einen Ton will ich hier in meinen Kommentaren nicht sehen. und damit meine ich in erster Linie TknistOnip. Jeder hat hier das Recht seine Meinung frei zu äußern. So und jetzt nochmal zu den Aussagen.

          1080p kann ich im OneDrive auf der Website sehen. Es lädt allerdings eher langsam und im besten Fall hole ich mir noch einen Kaffee, bevor ich auf Play drücke. Vielleicht mal den Cache im Browser leeren.

          Zu dem 3-4MB pro Sekunde. Das ist so richtig. Ich habe nochmal direkt bei Microsoft nachgefragt und mir wurde bestätigt, dass die Übertragungsrate auf ungefähre 32MBit angehoben wurde und somit eine Maximalleistung von 4MB/s vorliegt. Hierbei wurde von Up- und Download geredet. Könnte immer noch schneller sein, aber immerhin ein Anfang.

          Zu der Win8-App. Jup. Die nutze ich aber auch nicht. Allerdings würde ich mal behaupten, dass das Problem mit der Erhöhung der Bandbreite auf Windows 8 und auch Windows Phone behoben werden sollte. Das werden wir erst wissen, wenn es soweit ist.

          Google Drive wäre für mich keine Alternative. Ebenso Google+Fotos. Dass man alle Fotos ohne Hindernis per URL aufrufen kann, selbst wenn sie privat sind, ist für mich ein NoGo. Dass sie dann noch 3 Wochen auf den Servern liegen, wenn man sie längst gelöscht hat, setzt dem die Krone auf. Bei OneDrive habe ich das nicht und ich persönlich möchte auch nicht dass Fotos automatisch optimiert werden, aber das ist immer eine Frage der eigenen Anforderungen.

          Living Images sollen wohl seit kurzem/in Kürze unterstützt werden. Nutze das Feature nicht, weil es langsam ist und den Fluss IMHO extrem stört.

          Der Anspruch an Qualität liegt bei mir ebenso hoch, wie bei anderen Nutzern. Allerdings ist die Frage, wo man diese sucht. Wenn es einem ausschließlich um einzelne Apps geht, dann ist man bei WP noch falsch. Alleine die offizielle Twitter-App ist ein graus und wenn ich lese, dass die neue Version für 8.1 längst fertig ist, aber zurück gehalten wird, weil die Verbreitung von 8.1 gegenüber 8.0 noch zu gering ist, werde ich wütend.
          Aber die Dinge wo ich Kompromisse machen muss, sind für mich welche, die weniger wiegen als bei anderen Plattformen.

          Bei Android muss ich in der gesamten Bedienung, Performance und in Sachen Datenschutz erhebliche Kompromisse eingehen dafür dass ich ein paar mehr Apps habe, obwohl mir nichts wichtiges fehlt was ich nicht selbst entwickeln könnte.
          Bei iOS müsste ich den Kompromiss eingehen, Unmengen von Geld für alles was ich damit machen will auszugeben. Dazu ist das Homescreen-Konzept dort noch weit hinter dem, was Android bietet und das finde ich schon schrecklich.

          Ich sagte nie, WP ist das Beste System. Ich würde sowas auch nie behaupten. Es ist das System, bei dem ich am zufriedensten bin. Ich mache kein Geheimnis daraus, dass mir Dinge fehlen oder nicht Gefallen, aber im Gegensatz zu den Alternativen, die ich habe ist das definitiv aushaltbar.

          • Oh krass, dass mit Google Fotos ist mir neu. werde dann wohl auf meinem androiden nur noch den uplaod zu onedrive nutzen und g+ deaktivieren, der speicher ist dort eh bald voll.
            Sehe das mit Android ähnlich. Der Homescreen ist einfach immer noch nicht gut, egal von welchem hersteller. Ich weiß einfach nie welche widgets ich mir da drauf packen soll. ansich können ja widgets mehr als live tiles im moment. aber wenn selbst google überall ständig andere layouts und stile benutzt, dann wirkt das billig. kommen dann noch widgets von dritten hinzu, die sich auch noch anders bedienen, hat hat man da einfach nur unprofessionellen Salat. Dass es mit Android L besser wird bezweifle ich, denn wenn man sich die updates der google widgets der letzten zeit anschaut, sieht man auch da, dass das eine breiter ist als das andere und so weiter. aber warten wir das mal ab.
            Bei der performance ist Android aber mittlerweile top, selten mal ruckler, immer schnell geöffnete apps und das multitasking ist auch ein traum. das wecheln zwischen den apps geht schnell und die müssen nicht ständig neu laden oder frotsetzen, weil sie aus dem ram fliegen. Da ist man schon noch ein gutes stück vor WP in dem bereich. dass das bei alten androiden nicht so ist, ist mir aber auch klar.
            mitllerweile gibts ja aber auch schon aktuelle billigandroiden unter 100€ die schon brauchbares liefern mit android 4.4.
            Back to topic. Sobald Onedrive an speed zulegt, und ein paar funktionen wie living images oder diese automatischen videos aus dem story teller zulegt, ist es wieder klar die nummer 1. hab jetzt eh ein vier-jahres abo, bis dahin wird sich einiges tun :) das wichtigste aber ist wirklich der speed, und das wird ja nun kommen. 33mbit werden mir erstmal aufjeden fall reichen (bis das lumia 930 QHD Videos kann ;))

            • War mir auch neu. Fiel mir nur auf, als ich vor einiger Zeit meine Google+Fotos-Sammlung aufräumte. Dann hab ich meine komplette Bild-Bibliothek dort gelöscht und die Stichprobe, die ich von dort als Links speicherte, war komplett noch 3 Wochen später erreichbar. Natürlich ohne mich einzuloggen. War schon dezent schockierend.

              Klar, Widgets sind nichts schlecht. Aber wie du ansprichst, ist es ein einziges Chaos. Ich mag einheitliche Designs und spätestens wenn man mehr als ein Widget nutzt, passt nichts mehr zusammen. Und zur Funktion: In Threshold sollen ja die interaktiven Live-Kacheln kommen. Bin gespannt, ob die auch für die Phones kommen, könnte ich mir durchaus nützlich vorstellen.

              Ich habe selbst nur noch ein Nexus 7 und hier ist die Performance unter aller Sau. Klar, es ist benutzbar, aber wenn man monatelang nur WP und Win8 nutzt und dann das Teil einschaltet, kommt einem alles extrem langsam und ruckelig vor. Abgesehen davon dass mich die Bedienung irre machte :D

              Bei WP werden sie in einen Suspend-State geschickt. Gut programmierte Apps sind hier sofort wieder verfügbar. Als schlechtes Beispiel sieht man allerdings direkt Twitter. Da ist es echt nervig. Facebook oder auch der Facebook Messenger sind allerdings immer sofort wieder einsatzbereit.

              Stimme dir zu. Auch wenn Microsoft mit Office 365 weit mehr bietet als die Konkurrenz für dasselbe (bzw. mehr Geld, wenn man die Personal Lizenz nimmt), ist der Cloud-Dienst an sich noch teilweise hinten dran. Ich persönlich brauche die von dir genannten Features nicht im Ansatz, sehe sie aber dennoch als sinnvoll. Gerade bei jüngeren Leuten. Aber jetzt wo sie die Lumia-Apps unter ihrer Fuchtel haben, sehe ich da weniger Probleme.
              Der Speed ist mir hier weit wichtiger und wenn der wirklich die Höhen erreicht, ist das absolut ideal für mich. Später kann es gerne mehr werden, aber damit ist man dann auf jeden Fall erstmal konkurrenzfähig.

      • Deutsch Leistungskurs? Lass beim nächsten Mal bitte nochmal jemanden drüber lesen. Ist ja schlimm…

  3. Ich hab da mal ne Frage zu One Drive und Android.
    Per Web habe ich im Drive eine Excel-Datei angelegt. Diese kann ich am Smartphone auch öffnen und bearbeiten. Aber wie speichere ich sie? Selbst wenn ich im MS-eigenen Office-Mobile nur „speichern“ wähle und nicht „speichern unter“ wird mir der „speichern unter“ Dialog angezeigt, mit neuem Dateinamen im Drive-Root-Verzeichnis. Die eigentliche Datei liegt aber in einem Unterverzeichnis. An das komme ich zum speichern gar nicht dran.
    Kurz gesagt, ich kann keine Dateien wirklich bearbeiten.
    Bin ich oder die App zu doof? ;)

    • Das ist eigentlich ganz einfach. Aber im Gegensatz zu Office Online leider nicht sehr transparent. Die App speichert automatisch. Wenn du das Dokument schließt, wird es gespeichert und automatisch auf OneDrive wieder hochgeladen.

      • Ich habe bemerkt, dass wir beide Recht haben. :)
        Ich, wenn ich die Datei aus der One Drive App heraus öffne.
        Du, wenn ich die Datei direkt in der Office App suche und öffnen.
        Ist zwar nicht logisch, aber immerhin eine Lösung.

        PS: ich habe übrigens heute erst (1 Woche später) die Kommentarbenachrichtigung per Email erhalten. Hakt da was?

        • Verwirrende Technik :D

          Ja es gab tatsächlich ein Problem. Das behob ich gestern und somit ist wohl die Mail auch erst dann raus gegangen ^^ Gut zu wissen, dass es jetzt funktioniert :)

  4. Also mittlerweile bin ich auch von Dropbox zu Onedrive gewechselt, wegen der besseren Integration vielerorts. Und wegen deutlich höherem Speicherplatz.
    Aber eines nervt gewaltig: Ich habe gewöhnlich nur eine 16000er-DSL-Leitung. Von den enormen Bandbreiten habe ich rein gar nichts, viel schlimmer noch…. Offenbar ist es nicht möglich dem Sync eine Bandbreiten-Deckelung zu verpassen wie bei der Dropbox. Dieser Umstand führt leider immer wieder dazu, das bei größeren Uploads (die lange dauern), die komplette Leitung dicht ist, und so gut wie nix mehr funktioniert. Das selbe Phänomen tritt übrigens auch bei Downloads auf der XboxOne Konsole auf… Sowohl OneDrive als auch Xbox fressen die komplett verfügbare Bandbreite zu 100% und lassen anderen Geräten im Netz keinen Spielraum mehr. Hat hierfür jemand Lösungsvorschläge?

    • Wie der Zufall es so will, habe ich genau gestern dazu einen Beitrag verfasst. Man kann die Uploadgeschwindigkeit von OneDrive drosseln, allerdings auf Windows-Ebene. Im Beitrag beschreibe ich, wie es geht.

      Ich hatte das Problem gestern auch, ein dicker Upload hat unsere Firmenleitung (nur 10 MBit/s) dicht gemacht, das ist jetzt kein Problem mehr.

    • Hätte ich erstmal gesucht…. Über Google fand ich diesen Artikel, weil ich nach der Möglichkeit zum drosseln gesucht habe. Dabei wurde gerade gestern hier einer veröffentlicht, den ich aber nicht gesehen habe. Das erübrigt dann meine Frage.
      https://kaiserkiwi.de/2014/11/onedrive-upload-drosseln/

      Nebenbei bemerkt: Sehr schicke, übersichtliche Seite. Gleich mal „favorisiert“…. ;-)

      • Ach Google. Ich schätze mal, dass Google den Suchbegriff in der Sidebar fand, da war der Beitrag zu Zeiten deines Kommentars bereits enthalten, offenbar aber eben noch nicht selbst im Index. Aber hey, deine Antwort hast du ja jetzt :)

        Danke für das Kompliment, sowas hört man gerne.

  5. Hallo,

    die Geschwindigkeit von 3-4 MB pro Sekunde kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht gerade so 3-4 MBit/s. Ich versuche gerade eine 4,x GB große Datei hochzuladen. Bei 10MBit Upload bei mir müsste das ungefähr in einer Stunde erledigt sein, d.h. 1% Upload-Fortschritt in ca. 36 Sekunden. Als ich noch ein infinites Laufwerk bei Bitcasa hatte (dem ich heute noch nachweine…) hatte ich die Geschwindigkeit auch. Aber onedrive ist umständlich, bewegt sich völlig außerhalb der Standards, ist langsam. Mich nervt, dass ich in der Aussicht auf unbegrenzten Speicherplatz in der Cloud Office 365 gekauft habe.

    Möglicherweise ist das alles auch Absicht, damit die Nutzer den versprochenen unendlichen Speicher gar nicht erst nutzen….

    • Hallo

      Wollte nach dem Neukauf meines PC’s von Dropbox auf Onedrive wechseln, da ich bei Onedrive viel mehr Speicherplatz erhalte. Nun muss ich aber feststellen, dass die App für Android sehr rudimentär und schwerfällig gehalten ist. Ich kann keine Favoriten (*) markieren. Und wenn ich in einem Ordner bin, kann ich nicht eine Ebene zurückgehen. Da ich meine Dokumente viel unterwegs brauche, ist Dropbox doch die bessere Anwendung. Wahrscheinlich werde ich deshalb bei Dropbox bleiben.

      • Stand vor Kurzem vor der gleichen Entscheidung wie du und habe mich auch für Dropbox entschieden. Gerade was die Android App angeht, hat Microsoft noch eine Menge aufzuholen!