Großer Fehler? Microsoft entfernt Räume aus Windows Phone

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Vor zwei Tagen erhielt ich eine E-Mail von Microsoft mit dem Betreff »Aktion erforderlich: Windows Phone-Unterstützung für Räume endet März 2015«. Meine erste Reaktion? Ich zeige die Mail meiner besseren Hälfte und stoße ein beherztes »Bitte was!? Das können die nicht ernst meinen« aus. Die Räume in Windows Phone sind für mich jetzt zwar nicht das wichtigste Feature, aber durchaus eines, welches ich nutze und liebe. Und nun? Stellt Microsoft sie ein. Ohne Ersatz, ohne irgendwas. Ganz ehrlich Microsoft? Das ist Mist. Das ist richtig großer Mist, den ihr da macht.

Windows Phone - Räume

Das oben ist zum Beispiel ein Raum, den meine bessere Hälfte und ich zusammen haben. Wir beide haben Windows Phone, wir beide nutzen das Feature. Räume sind Bereiche in der Windows Phone Kontakte-App, welche personalisiert für zwei oder mehr Personen existieren. Man hat gemeinsame Listen in OneNote, einen gemeinsamen Kalender bei dem man auch über Update informiert wird, eine gemeinsame Galerie, in der man Bilder teilen kann und einen gemeinsamen kostenlosen Chat. Features für die ich auf anderen Plattformen mehrere Apps brauche.

Zuerst hielt ich das Thema für gar nicht so wichtig, deswegen kommt es auch erst nach zwei Tagen hier. Denn die Räume verschwinden nicht sofort. Doch ab dem 1. März 2015 werden sie nicht mehr unterstützt. Man kann keine weiteren Räume mehr erstellen und auch keine Leute mehr zu Räumen hinzufügen. Zusätzlich wird der Chat abgestellt. Kalender, Galerie und Listen laufen über den Outlook-Onlinekalender, OneDrive und OneNote und sind somit weiterhin funktional und bleiben auch vorhanden. Dennoch wird ein wichtiges Feature für viele einfach gestrichen. Ersatzlos und das in einem so kurzen Zeitrahmen.

Die Begründung? Man will Platz machen für neue Features in Windows 10. Ähm Moment was!? Windows 10 für Phones ist in der Preview noch so unfassbar unfertig, dass ich es mir nicht mal auf mein Telefon packen würde, wenn man mich dafür bezahlen würde. (Ok, kommt auf die Summe an, denn bei einer entsprechenden Summe, kann ich mir das Lumia 735 einfach nochmal kaufen :D) Und dann werden jetzt bereits Features gestrichen. Mich persönlich nervt das sehr, nicht nur weil Microsoft immer mehr von Windows Phones einzigartigen Features streicht, sondern weil ich nach 2 Tagen sehe, wie viele Menschen es überhaupt trifft.

Die Räume können sich nicht so stark verbreiten, wie zum Beispiel iMessage auf iOS. Denn es gibt einfach weit weniger Nutzer von Windows Phones, als von iPhones. Dennoch ist es ein hervorragendes Feature, was auch in meinem persönlichen Freundeskreis von einigen genutzt wird. Inklusive Chat. Hätte Microsoft es prominenter platziert, würden es vermutlich noch mehr Windows Phone Nutzer nutzen. Denn gerade für Freundeskreise und Familien ist es hervorragend, aber eben auch für Paare wie bei meiner Liebsten und mir, ist das Ding Gold wert. Zum Glück nutzen wir den Chat nicht, also können wir den Rest noch nutzen. Ärgerlich ist es dennoch.

Bei etwas Recherche im Internet fiel mir auf, wie unfassbar viele Menschen sich darüber beschweren, dass Microsoft diesen Schritt geht. Man könnte meinen, jeder Windows Phone Nutzer mit Blog, Twitter oder Facebook regt sich öffentlich über den Wegfall der Windows Phone Räume auf. Zurecht, wie ich finde. Aber bei den Massen an Aufregern frage ich mich, wieso Microsoft dieses Feature einfach so streicht. Denn wegen nicht veröffentlichter Features von Windows 10 ist es einfach zu früh. Besonders da Windows 10 noch locker ein halbes Jahr entfernt ist.

In dem Windows Phone Uservoice-Forum gibt es auch bereits mehrere Einträge dazu, dass die Räume nicht verschwinden sollen, der erfolgreichste davon hat zu diesem Zeitpunkt mal eben 4.159 Stimmen. Was bei der kleinen Audienz von Windows Phone schon eine beträchtliche Summe ist. Besonders wenn man bedenkt, dass eben nicht jeder von dieser Abstimmung weiß. Ob Microsoft sich jetzt irgendwie dadurch dazu gezwungen fühlt, den Rückschritt in der Entwicklung von Windows Phone wieder Rückgängig zu machen, weiß keiner. Schließlich haben sie die einzigartige Designsprache mit Windows 10 ja auch beerdigt.

Ich bin gespannt wo das hinführt. Dass das Thema einige berührt, sieht man auch bei Windows United. Im Schnitt gibt es da 1-2 Kommentare pro Beitrag, nicht unbedingt mehr als ich hier habe, wenn nicht sogar weniger. Und dennoch ist der Kommentarbereich dort recht gut gefüllt von Leuten, die Windows Phone Räume gerne nutzen. Bei WindowsCentral hat man es auch mal eben auf 560 Kommentare zu dem Thema geschafft. Also mal sehen, ob Microsoft aufwacht und aufhört Windows Phone nach und nach auseinander zu nehmen und zu einem besseren Android ohne Apps zu machen oder ob Windows Phone bald einfach nur noch ein Abklatsch vom bestehenden ist. Man darf gespannt sein.

3 Kommentare Lust was dazu zu sagen? Dann ab in die Kommentare damit!

  1. Sehr gut geschrieben. Das ist genau meine Meinung.

    In meiner Familie habe ich erst vor ein paar Wochen einen Raum eingeführt, da ist es natürlich ärgerlich, dass dieses durchaus nützliche Feature jetzt eingestellt wird.
    Ich bin sehr gespannt und hoffe, dass Microsoft einen besseren Ersatz dafür in Windows 10 für Phones liefern wird. Meinetwegen können die da im Backend basteln, was sie wollen, um Skype zu pushen oder was auch immer, Hauptsache es funktioniert dann (besser).

    Ich kann aber überhaupt nicht verstehen, warum jetzt im März schon der Dienst eingestellt wird…

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • kiwiKaiser

      Was People Sense sein wird, müssen wir erst sehen. Bisher hat es mit den Räumen ja herzlich wenig zu tun. Aber selbst wenn sie mit People Sense die Funktionalität nachbauen und noch erweitern, bleibt es dabei, dass bis Windows 10 kommt, noch sehr viel Wasser die Spree runter fließt und wir somit solange auf dem Trockenen sitzen.

      Auf diesen Kommentar antworten
      0

Schreibe einen Kommentar

Dein Name und deine E-Mail-Adresse sind optional. Möchtest du anonym kommentieren, lass die beiden Felder einfach frei.