Games dieser Dekade – Tür 13: SUPERHOT

SUPERHOT ist ein Spiel, welches auf den ersten Blick gar nicht so interessant wirkt. Hinter dem Spiel versteckt sich dann aber doch deutlich mehr, als man zuerst denken mag. Ein Spiel, zu dem man nicht sonderlich viel sagen kann, aber in das man viele Stunden stecken kann. Und das mehr Backstory hat, als man eigentlich vermuten würde.

SUPER–HOT; SUPER–HOT;SUPER–HOT; SUPER–HOT;SUPER–HOT; SUPER–HOT;

Das Spiel nimmt sich selbst gerne ein bisschen aufs Korn, weiß aber auch was es ist. Im Spiel fällt häufiger mal der Satz, mit dem innovativsten Shooter, den man je gespielt hat. Die ganze Sache ist mittlerweile ein Running Gag und taucht eigentlich mindestens einmal auf, wenn man über das Spiel nur schreibt.

Es ist der innovativste Shooter, den ich seit Jahren gespielt habe!

Dicht gefolgt, von einem ständigen Wiederholen von den Worten SUPER und HOT. Eben einfach weil es so auch im Spiel vorkommt. Das passiert auch gerne mal auf Twitter und irgendwie weiß jeder, wie er drauf zu reagieren hat :D

Aber was macht SUPERHOT denn nun so innovativ? Eigentlich nur, dass die Zeit unfassbar langsam ist, außer man bewegt sich. Das sorgt dafür, dass man viel Zeit hat, um taktisch nachzudenken. Aber auch dafür, dass man genau das tun muss. Man braucht schon sehr viel Skill, um das Spiel durchzuspielen, ohne stehenzubleiben. Und weil Menschen nun mal so sind, dass sie gerne exzessiv etwas so lange üben bis sie es können, gibt es zu solchen Dingen natürlich auch ein Video:

So kann man SUPERHOT mal eben in 7 Minuten durchspielen. Bei anderen Spielen, wäre das nur mit dem Ausnutzen irgendwelcher Spielfehler (aka Glitches) möglich, bei SUPERHOT spielt einfach „nur“ so, als gäbe es keine Zeitlupe. Warum auch nicht? Der Witz ist übrigens: Wird man einmal getroffen, verliert man. Das macht das Video nochmal zusätzlich beeindruckend. Wer jetzt aber wissen möchte, wie das Spiel eigentlich aussieht, kann sich folgendes Video ansehen:

Hier kriegt man dann auch die Sache mit dem SUPER … HOT mit, welches ständig wiederholt wird und zu einem Running Gag wurde. Zugegeben, auch dieses Video zeigt jemanden, der das Spiel bereits gut beherrscht, aber es zeigt zumindest die Mechanik des Spiels mit der Zeitlupe ganz gut.

SUPERHOT gibt es nicht nur normal am PC (macOS, Linux & Windows), und den Konsolen (Xbox One und PS4), sondern auch in Virtual Reality. Das habe ich mir sogar mal angesehen und das macht das Spiel sogar nochmal eine Stufe besser. Aber wie es mir VR nunmal ist, kann man es nicht erklären, man muss es erleben. VR ist einfach zu anders, um das in Worte zu fassen. Zumindest für mich.

Ein Kommentar

  1. Sogar grafisch hat das Ding seinen ganz eigenen Reiz :D
    Weniger ist manchmal durchaus mehr, nicht immer, aber lenkt oft ein „Viel“ vom Eigentlichen ab. So scheint es auch bei Superhot zu sein, aber ich hab das noch nie gespielt.
    Ich finde es immer wieder toll, wenn Entwickler heute noch was Frisches aus dem Hut zaubern, denke ich doch sehr oft, dass irgendwie ja alles schon mal dagewesen ist. Einige große AAA Serien bieten ja scheinbar auch immer wieder Zunder, um meine persönliche Meinung zu befeuern.
    Wenn dann mal wieder was dazwischen ist, womit eigentlich niemand gerechnet hat, freut es mich wirklich.
    So kurz, wie das Spiel bei schnellem Durchgang ist, ist hier auch deine Vorstellung geworden. Aber heiß! :D

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Dein Name und deine E-Mail-Adresse sind optional. Möchtest du anonym kommentieren, lass die beiden Felder einfach frei.