Warum nicht von Beginn an? – Mehr Farbe im Techbereich

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 8 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Wer mir auf Twitter, Facebook oder Google+ folgt, der weiß dass ich meine Technik gerne farbig habe. Dass ich dieses ständige Schwarz nicht mehr sehen kann und ich einfach ein bisschen mehr möchte. Oftmals ist es allerdings gar nicht so einfach, bieten die Hersteller doch meist nur Schwarz (und vielleicht auch mal weiß/silber) an – zumindest von Beginn an. Später kommen dann oftmals noch weitere Farben und ich frage mich: Warum immer erst später?

HTC One in blau

Oben seht ihr das blaue HTC One. Warum? Weil es das beste Beispiel für mich ist, dass andere Farben immer viel zu spät kommen. Das HTC One wurde am 19. Februar 2013 veröffentlicht. Auf den Markt kam es einige Zeit später in den Farben schwarz und silber. Bietet sich bei Metall ja an. Ich fand das Design schick, aber mir fehlte etwas. Ich griff zu anderen Smartphones. Mittlerweile hatte ich dann das Nokia Lumia 720 – in blau. Nokia macht es richtig, sie geben sofort zu Beginn mehrere Farbvarianten raus.

Nokia hat mich ein bisschen angefixed. Das rote und das weiße Lumia 920 und das blaue Lumia 720 (Test folgt in Kürze) haben mir deutlich gezeigt, dass Farbe schick ist. Und dennoch war Nokia lange Zeit die einzige Firma, die farbige Smartphones anbot. Lassen wir mal Samsung mit seinen absolut seltsamen Farbkreationen außen vor. Ein metallenes Plastikblau, ein lila schimmerndes Metallplastikschwarz, ein komisches Pseudometallrot etc etc. Meine Meinung über Samsung-Smartphones dürfte hinreichend bekannt sein.

»Warum zum Henker gibt es diese Farbvarianten nicht von Anfang an!?«

Im Laufe des Jahres hat HTC dann auf einmal ein rotes HTC One vorgestellt – »Glamour Red«. Schon schick, aber ich wollte am liebsten wieder ein blaues Smartphones. Somit blieb ich beim Lumia 720 und quälte mich mit dem Sony Xperia SP rum (Ich habe mich hier gegen einen Test entschieden, da das nur ein Rant wäre. Ernsthaft das Telefon würde ich nicht mal mehr geschenkt nehmen), um auch noch Android unterwegs nutzen zu können. Monate später kam HTC dann auf einmal mit der blauen Version – »Vivid blue«.

Nicht nur ich dachte mir in dem Moment »Warum zum Henker gibt es diese Farbvarianten nicht von Anfang an!?«, sondern wie man in diversen Blogs in den Kommentaren las, auch viele andere. Auch auf der HTC-Seite bei Facebook sieht man immer wieder Rufe, warum es das nicht von Anfang an gab. Gut, jetzt kann man sagen bei HTC war das schwierig, weil sie ziemlich nah am Abgrund stehen und nicht wussten, ob das HTC One erfolgreich wird, aber warum handhaben andere Hersteller es so? Mittlerweile gibt es das HTC One übrigens auch noch in Gold – »Brilliant Gold«.

Der Auslöser für diesen Beitrag ist dieses Mal Google. Das Nexus 5 lässt mich bekanntlich ja wirklich kalt. Hier ist aber schön zu sehen, dass sie eine schwarze und weiße Variante direkt zu Beginn anbieten und zudem nicht den Fehler machen und die Front auch weiß einfärben, wie es Apple und Samsung gerne tun. Doch das Nexus 7 lies mich nicht kalt. Es wurde bestellt, sobald Gehalt drauf war und schon da dachte ich mir, dass ich es schon gerne in weiß hätte.

Nexus 7 weiß

Und siehe da: Gestern wurde es so vorgestellt. Genau so hätte ich mir das Nexus 7 von Anfang an gewünscht. Versteht mich nicht falsch, ich liebe mein Nexus 7 in schwarz und es ist sehr edel, fühlt sich gut an und funktioniert besser als jedes andere Android-Tablet was ich je gesehen habe. Aber ein wenig ärgert es mich dann schon. Mein Nexus 7 (2012) war leider nicht mehr benutzbar, sonst hätte ich auch noch warten können, aber leider gab es hier – wie so oft – kein Anzeichen, dass es jemals eine andere Farbe gibt.

Warum lassen sich die Hersteller immer so viel Zeit, um weitere Farben raus zu bringen?

Und hier verstehe ich es nicht. Das Nexus 7 (2012) war sehr erfolgreich, soweit ich weiß das erfolgreichste 7-Zoll Android-Tablet. Google wusste also, dass ein Nachfolger der alle Fehler der letzten Version behebt, auch einschlagen wird. Warum gab es hier also nicht auch von Anfang an eine weiße Version? Ich verstehe es nicht. Warum lassen sich die Hersteller immer so viel Zeit, um weitere Farben raus zu bringen? Warum kündigt man weitere Farben nicht direkt zu Beginn an?

Wenn ich so über den Markt schaue, dann gibt es derzeit nur wenige Hersteller, die eine Auswahl an Farben für ihre Top-Smartphones bieten. Wenn man Nokia weg lässt, hat man derzeit eigentlich nur Samsung, mit seinen skurrilen Farbmischungen und HTC die viel viel zu spät mit den neuen Farben auf den Markt kommen und das finde ich sehr schade, denn das Leben ist schlichtweg nicht nur schwarz und weiß – oder wie in dem Fall: Nur schwarz. Wir leben in einer bunten Welt. Wir leben in einer Welt, in der jeder individuell sein möchte, kann und darf. Warum wird man also dran gehindert?

Wie gesagt, bei HTC kann ich es sogar ein bisschen verstehen, sie stehen dicht am Abgrund, allerdings bin ich auch der Meinung, dass sich das HTC One sehr viel besser verkauft hätte, wären Rot, Blau und Gold von Beginn an dabei gewesen. Klar, man geht ein Risiko ein, aber dieses kann sich auch lohnen und das gewaltig – Siehe Nokia, denn die sind aus ihrem Loch raus gekommen.

Apple hat sich getraut. Nokia hat sich getraut. HTC traute sich auch – später.

Dass man damit auch »floppen« kann, zeigt Apple mit seinem iPhone 5c. Statt das iPhone 5 des Vorjahres wieder anzubieten, wurde es gegen das 5c getauscht, welches an sich dasselbe ist nur in bunt und aus Plastik. Erfolgreich ist es nicht wirklich und das, obwohl Apple es recht aggressiv bewirbt – zumindest in Berlin sind teils ganze Baustellen in voller Breite oder Hauswände mit iPhone 5c-Plakaten bestückt. Hier sind es aber weniger die Farben, die es zum »Flop« machten, sondern der Preis.

Dennoch Apple hat sich getraut. Nokia hat sich getraut. HTC traute sich auch später. Und nachdem ich gesagt habe, ich möchte kein Smartphone mehr für über 400€ hab ich durch das blau dann doch zugegriffen.

Und für alle, die jetzt schreien »ABER ES ZÄHLEN NUR DIE TECHNISCHEN DATEN!«: Nein. Schlichtweg nicht. Geht mal in Media Markt und Co und hört den Leuten beim entscheiden zu. Gerade bei Frauen höre ich sehr oft die Frage »Gibt es das auch in rot?«, was natürlich fast immer verneint werden muss und ich hoffe, das ändert sich bald. Denn ich möchte von Beginn an mehr Möglichkeiten haben und mich nicht ein paar Monate später ärgern, dass ich nun ein schwarzes Gerät habe, statt das in der Wunschfarbe.

Was meint ihr? Seit ihr eingefleischte Smartphone- und Tabletnutzer die nichts anderes als schwarz wollen oder möchtet ihr auch lieber gleich von Beginn an mehr Auswahl? Oder packt ihr eh einen Bumper/ein Case drum, wodurch euch die Farbe egal sein kann?

Ein Kommentar

  1. Mir geht es da genauso. Ich mag diesen schwarzen Einheitsbrei einfach nicht mehr. Das ist auch der Grund, warum ich zu Nokia gewechselt bin. Klingt vielleicht seltsam, aber ich hab nur wegen der gelben Smartphones zu Windows Phone gewechselt und habe es nicht bereut. Davor hatte ich Android und iOS und war immer wieder mit irgendwas unzufrieden. Bei Windows Phone habe ich ehrlich gesagt gar nichts mehr zu meckern.

    Zum Glück hat Nokia immer zu Beginn mehrere Farben, auch wenn das irgendwie mittlerweile weniger zu werden scheint, was ich wirklich schade finde.