Erster Blick auf den Nintendo Switch

Heute um 3 Uhr morgens hat Nintendo Deutschland auf Twitter angekündigt, dass man einen ersten Blick auf den Nintendo NX erlauben wird. Das ist jetzt auch geschehen. Im Vorfeld gab es einige Gerüchte, was uns erwarten wird und auch einige gut gemachte Fakes, von denen hier auch berichtet wurde. Es war immer von einem Hybrid aus Heim-Konsole und Handheld die Rede, bei dem man sich nicht so ganz vorstellen konnte, wie das Ganze aussehen wird.

nintendo-switch

Der Nintendo Switch ist ein Hybrid. Die Steuereinheiten links und rechts können entfernt werden.

Jetzt wissen wir zumindest schon einmal, dass das Gerät Nintendo Switch heißt und exakt die Erwartungen erfüllt. Das Gerät ist Heim-Konsole und Handheld in einem und ich persönlich finde das Konzept extrem interessant. Im Bild oben sieht man den Handheld-Modus. Zuhause hat man dann eine Station, in welche man das Gerät einsteckt. Hierzu kann man die Steuereinheiten links und rechts abnehmen und damit spielen oder man wählt einen (vermutlich optional erhältlichen) Controller.

nintendo-switch-mosaik

Viele verschiedene Ansichten des Nintendo Switch

Die Station ist natürlich am Fernseher eingesteckt und so wie es aussieht, kann man nahtlos während des Spiels wechseln. Muss man also los, pausiert man nicht, sondern zieht einfach das Tablet vom Nintendo Switch aus der Station und spielt unterwegs weiter. Vermutlich wird die Leistung auf Tablet und Station aufgeteilt sein, was künftig in der Theorie Upgrade-Möglichkeiten schaffen würde.

Weiterhin konnte man ein paar Details erspähen. So wurde ein Cardridge-Slot gezeigt. Das könnte einerseits bedeuten, dass Nintendo 3DS-Spiele darauf laufen, wie spekuliert wird (ich kann es mir nicht vorstellen), andererseits kann es bedeuten, dass Nintendo sich von Discs verabschiedet. An der Station befindet sich zumindest auf den ersten Blick kein Laufwerk. Ebenso wird auf dem Nintendo Switch im Trailer Splatoon gespielt, das könnte bedeuten, dass es eine Abwärtskompatibilität gibt. Das würde definitiv zu Nintendo passen, haben sie es doch bei den letzten Generationen auch so gemacht. Die Discs für die Wii U wären dann wohl aber maximal mit einem externen Modul abspielbar.

Außerdem scheint man kabellos mit den Handhelds auch mit anderen Switch-Handhelds verbunden werden zu können. So ist in mehreren Szenen des Trailers zu sehen, wie mehrere Leute zusammen spielen. Aber was rede ich, schaut euch den Trailer selbst an. Weitere Infos zur im März 2017 erscheinenden Konsole gibt es auf Nintendo.de.

2 Kommentare Lust was dazu zu sagen? Dann ab in die Kommentare damit!

  1. Der Trailer sieht wirklich vielversprechend aus. Ich bin gespannt ob Nintendo Switch – wie hier gezeigt, auch im März 2017 so veröffentlicht wird. Das wäre ein höchst interessanter und spannender Spielspaß.

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
  2. Na das ist mal ein innovatives Teil, cool. Gefällt mir. Der Trailer bringt das Konzept gut rüber.
    Nachteil aus meiner Sicht: Die Kids kommen dann überhaupt nicht mehr von dem Ding weg, weder zuhause, noch unterwegs ;-)
    Bin auf die Akkulaufzeit von den kleinen Controllern nebst Displayeinheit gespannt, aber das hat Nintendo ja bis jetzt immer ganz gut hinbekommen bei dem Handhelds in der Vergangenheit.

    Auf diesen Kommentar antworten
    0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.