Neue Avatare für Xbox Live mit Karrieren-System Lootboxen

Ich erinnere mich noch gut daran, als ich eine Xbox 360 hatte und dort auf einer Seite die Avatare meiner Freunde rumgehüpft sind, klingt zunächst albern, hatte aber durchaus was für sich. Besonders da diese Seite eben auch eine Funktion hatte. Ich konnte sehen, was meine Freunde zuletzt gemacht haben, ob sie online sind und wie sie ihre Avatare verändert haben. In der Theorie gibt es diese Avatare auch noch, doch wenn wir mal ehrlich sind: Die sind genauso bedeutungslos geworden wie fast alles was Microsoft die letzten Jahre angefasst hat. Das möchte man nun aber ändern und erweitert das System enorm.

Xbox New Avatar

Dass neue Avatare geplant sind, weiß man schon länger. Auf der E3 2017 wurden diese vorgestellt und werden seitdem von vielen heiß erwartet. Gerade Fans der Xbox 360 freuen sich darauf, da die Xbox Live Avatare dann endlich wieder eine Bedeutung haben und man sie deutlich mehr individualisieren können soll. Das sah man auch damals bereits in dem Trailer, welchen Microsoft letztes Jahr auf der E3 zeigte. Das Video titelt auf YouTube auch heute noch mit »New Xbox Avatars coming this fall« (Übersetzt: Neue Xbox-Avatare kommen diesen Herbst). Dass das nicht geklappt hat, wissen wir – Den Grund kannten wir dafür bisher aber nicht.

Bisherige Lösung ausbaufähig

Das Achievement-System mit dem Gamerscore ist in der Gaming-Szene ziemlich beliebt. Teilweise beliebter, als die Xbox selbst. Allerdings wird hier eine Gruppe von Spielern komplett ignoriert: Diejenigen, die ein Spiel extrem ausgiebig spielen. Die Spieleentwickler bauen bei langen Games zwar durchaus Achievements ein, welche man erst nach vielen Wochen oder Monaten erreichen kann, aber was ist dann? Overwatch spielt man gut und gerne auch mal mehrere Jahre. Die Statistiken innerhalb des Game-Hubs spiegeln aber nur einen Teil davon wieder.

Xbox Live Game Hub

Abgesehen von der teils stümpferhaften Implementierung der Spieleentwickler, zeigt nur die Spielzeit wirklich an, wie intensiv ich Fallout 4 spiele…

In dem Bild über diesem Absatz seht ihr einen Auszug aus dem Gamehub von Fallout 4. Durch eine fehlerhafte Implementierung seitens Bethesda werden die letzten drei Punkte zurückgesetzt, sobald man einen neuen Charakter anfängt. Das ist nicht zwingend Microsoft anzulasten, allerdings repräsentiert das eben nicht, wie viel ich das Spiel gespielt habe. Besonders da alle drei Punkte endlich sind. Es gibt eine begrenzte Anzahl an Orten, es gibt ein maximales Level und die Quests sind auch nicht unbegrenzt verfügbar. Fallout 4 bietet aber eben deutlich mehr als das und das deckt das aktuelle System nicht ab.

Karriere neben den Achievements

Das Karrieren-System könnte hier Abhilfe schaffen. Was ist damit gemeint? Genau weiß man dazu noch nichts, jedoch wird von Quests und Loot crates geredet. Das könnte dann zum Beispiel so ablaufen, dass Blizzard für Overwatch monatliche Ziele verfügbar macht und man dafür dann nicht nur innerhalb von Overwatch Belohnungen bekommt, sondern eben auch in Xbox Live selbst. So könnte man vielleicht den kleinen niedlichen Roboter von Mei neben seinem Avatar schweben lassen oder im Mantel vom Reaper unterwegs sein.

Das Potential ist groß. Ich spiele wie erwähnt viel Fallout und ein Vault-Anzug, Dogmeat oder auch einfach der Hut von Nick Valentine wäre schon ziemlich cool, um direkt allen zu zeigen »Hey schaut her, ich suchte Fallout 4 wie blöde!«. Die Möglichkeiten hierfür sind auf jeden Fall groß, wie auch der Trailer oben eindrucksvoll zeigt. Man kann hier viel machen, um den Spielern auf Xbox Live die Möglichkeit zu geben, ihre Leistungen wirklich nach Außen hin zu zeigen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, was Microsoft mit den neuen Avataren so hinzufügen würden. Durch ihre Detailliertheit hat man hier auf jeden Fall unfassbar viele Möglichkeiten diese Avatare zu nutzen. Auch solche Spiele wie damals von Nintendo wären möglich, in denen die Mii-Avatare als eigene Spielfiguren genutzt werden konnten. Aber ich denke, man sollte Microsoft erstmal die Avatare fertig kriegen lassen, bevor man darüber spekuliert, wie man diese sinnvoll einsetzen könnte. Außer natürlich, um sich selbst bestmöglich darzustellen. Ich würde mal vermuten, dass die neuen Avatare mit dem nächsten großen Windows Update eingeführt werden.

4 Kommentare

  1. Oh, das sieht gut aus, da freue ich mich auch sehr, dass die in neuem Gewand wiederkommen :D
    Besonders schön finde ich, dass jetzt anscheinend bewusst Handycaps mit aufgenommen werden und sich so besagte Gamer mit ihrem Avatar vielleicht besser identifizieren können.
    Find ich echt gut :)
    (Ich glaube jedenfalls, dass es solche Items vorher nicht gab)

    Auf diesen Kommentar antworten
    0

Weitere Kommentare sind auf diesem Blog nicht mehr möglich.