Minecraft 1.8 Pre-Release erschienen

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 7 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Eigentlich hatte ich längst angefangen einen Beitrag zu schreiben, der alle Änderungen zusammen fassen würde, die in 1.8 dabei sein werden. Den wollte ich raushauen, bevor es soweit ist. Joa, wie immer Zeit falsch eingeplant und so ist das Pre-Release von Minecraft 1.8 jetzt da. Vielleicht bring ich den Beitrag doch noch zu Ende und gebe ausführliche Infos dazu, was genau geändert wurde, denn das Update ist riesig.

Minecraft 1.8

61 Zeilen gibt Mojang in der groben Changelog auf dem eigenen Blog an. Wenn man das obligatorische Entfernen von Herobrine außer acht lässt, hat man noch 60. 59, weil der letzte Punkt doppelt vor komme und dieser lautet »Lots and lots of other changes«. Frei übersetzt: Sehr sehr viele weitere Änderungen« und das kann ich so bestätigen. Ich war noch nicht mal bei der Hälfte der ganzen Weekly Snapshots und hatte bereits 1.105 Wörter geschrieben. Also was ist alles neu?

Zum einen bekommt man einige neue Blöcke, wie Granit, Andesit und Diorit, alles neue Gesteinsarten, welche zusätzlich noch in weiteren Versionen kommen. Ebenso ist jetzt ein Slimeblock verfügbar, welcher als Trampolin dient. Dazu kommt Prismarin, ein Material welches ausschließlich unter Wasser vorkommt. Zusammen mit Unterwasser Laternen, kommen beide in den neuen Unterwasser-Tempeln zum Vorschein. Türen und Zäune sind jetzt in allen Holzvarianten verfügbar.

Roter Sandstein ist ebenso dabei wie Erde, auf der kein Gras wächst. Der Schwamm-Block hat endlich seine alte Funktion wieder und absorbiert nun Wasser. Auch ein Rüstungsständer, Banner und neue Mobs sind dabei. Einige davon lassen seltene Items nach ihrem Tod frei. Hasen gibt es jetzt auch und Schafe verlieren nun ebenso Fleisch wie andere Tiere. Dorfbewohner sammeln jetzt die Ernten ein und pflanzen neue.

Dazu kommen eine ganze Menge neuer Kommandos, welche in erster Linie für Server-Admins interessant sind. Allerdings auch für diejenigen die gerne Adventure-Maps für Minecraft bauen. Ebenso gibt es neue Statistiken und der Schwierigkeitsgrad wird pro Welt gespeichert. Auch gibt es neue Player-Skins. Hier kann man nun die Arme unterschiedlich färben, welche übrigens schmaler geworden sind.

Komplett überarbeitet wurde auch das Verzaubern von Gegenständen, für das man nun Lapislazuli braucht und auch das Handeln mit Dorfbewohnern sowie Reparaturen an Ambossen wurden angepasst. Angeblich sollen auch »erhebliche« Performance-Verbesserungen zu merken sein. Passend dazu, um das wieder auszugleichen kann man die maximale Sichtweite nun auf 32 Chunks (512 Blöcke) erhöhen, vorher ging es nur bis 16.

Und wie erwähnt sehr sehr viele weitere Änderungen. Wer sehr viel Zeit hat, kann sich die ganzen Änderungen seit 1.7 auf dem deutschen Minecraft-Wiki ansehen. In 53 Versionen wird hier haarklein jede Änderung und jeder Bugfix aufgeführt. In Englisch gibt es das Ganze noch ein bisschen übersichtlicher und ausführlicher beschrieben. Aber ernsthaft, bis ihr da durch seid, vergehen nicht nur Stunden, sondern Tage. Aber wir haben ja Freitag :D

Ich werd mir am Wochenende auf jeden Fall mal die Änderungen zu Gemüte führen. Man kann mittlerweile ja problemlos mehrere Installationen von Minecraft-Versionen nebeneinander laufen lassen. Was ist euer Lieblingsfeature aus 1.8?

4 Kommentare

  1. Ich freu mich so unglaublich auf das Update, das glaubst du gar nicht. Die vielen neuen Blöcke, ich kann Dorfbewohner ‚züchten‘ und endlich gibt es Türen und Zäune auch in hübsch. Das lässt mein Blockherz höher schlagen!
    Die Unterwassertempel find ich, um ehrlich zu sein, nun gar nicht so dolle, weil ‚der große Schatz‘, den man dort findet, wirklich nur aus Goldblöcken besteht. Da hatte ich mir etwas mehr erhofft.
    Schade auch, dass im Nether nicht wirklich etwas verändert wurde, soweit ich das nun mitbekommen habe.
    Aber von nun an werden selten auch Mobköpfe gedropt, was ich genial finde. Und die Hasen find ich auch großartig und.. einfach hach, pure Vorfreude!

    • Inwiefern Dorfbewohner züchten? Nach meinem Verständnis ging das doch vorher schon längst. Aber bei den Türen und Zäunen geb ich dir sowas von Recht. Das ist mindestens so lange überfällig, wie es unterschiedliche Holzsorten gibt.
      Die Unterwassertempel finde ich in sofern interessant, weil dadurch auch neue Wasserlebewesen dazu kommen. Allgemein passierte mir in der Vergangenheit einfach viel zu wenig im Wasser. Schön zu sehen, dass hier wieder mal was dazu gekommen ist.

      Im Nether muss definitiv auch mal wieder was passieren. Zwar sind Netherquarz und die Wither-Skelette ganz cool, aber wenn die Welt schon erweitert wird, dann doch bitte alle Welten.

  2. Mal eine ganz doofe Frage: Die wievielte Version 1.8 ist das eigentlich? :D
    Ich war ja bei Alpha und Beta noch dabei, bei den ersten stabilen Versionen auch noch. Danach habe ich lange kein Minecraft mehr gespielt. Bin mir aber irgendwie ziemlich sicher, dass es schon damals die Version 1.8 gab?
    Könnte mir im Moment jedenfalls gut vorstellen, mal wieder Minecraft zu zocken. Die Neuerungen lesen sich jedenfalls sehr gut!

    • Die zweite. Damals gab es noch 1.8 in der Beta. Vor ziemlich genau 3 Jahren um genau zu sein. September 2011 war es damals das Adventure Update.
      Die Alpha kam damals auf 1.2 und wurde dann zur Beta, welche dann wieder bei 1.0 startete. Diese kam bis zu Beta 1.8 und als die Vollversion erschien, ging es wieder bei 1.0 los. Jetzt, ca 3 Jahre später, sind wir wieder bei 1.8 angelangt und das Update ist ähnlich groß wie damals.
      Ich denke allerdings nicht, dass wir direkt danach Minecraft 2 oder ähnliches bekommen ^^