Bestätigt: Altes Startmenü im Windows 8-Nachfolger optional

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 7 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Derzeit brodelt ja ein bisschen die Gerüchteküche, was den Nachfolger von Windows 8 angeht. Dass es nicht Windows 9 heißen wird, gilt so gut wie bestätigt. Dass es ein Revival des altbackenen Startmenüs aus früheren Zeiten geben wird ist sicher. Bisher war allerdings unklar, ob man am Desktop auch den Startscreen von Windows 8 weiter nutzen kann. Wäre dies nicht der Fall, würde ich zum Beispiel auf das Update verzichten, da der Startscreen für mich eines der wichtigsten Features ist.

Windows Threshold Startmenue

Gestern gab es seitens Winfuture einige Leaks zur Technical Preview vom Windows 8 Nachfolger mit dem Codenamen Threshold. Anzumerken ist, dass diese Preview nicht auch nur im Ansatz für Consumer gedacht ist und sowohl funktional als auch vom Design her weit davon entfernt ist, als fertig bezeichnet zu werden. Das sieht man alleine schon daran, dass einige Icons ein neues Flatdesign bekommen haben, während andere noch aussehen wie aus Windows Vista Zeiten.

Winfuture hat nun auf YouTube ein Video hochgeladen, welches die Bedienung des neuen Startmenüs zeigt. Hierbei handelt es sich um einen Hybriden, welcher das alte Startmenü mit den Kacheln von Windows 8 vermischt. Der Bereich auf der rechten Seite (mit den Kacheln) ist hierbei optional. Entfernt man alle Kacheln, ist der Bereich einfach nicht da. Wer also das alte (in meinen Augen unfassbar ineffiziente) Startmenü nutzen will und dennoch nicht auf die Vorteile der Kacheln verzichten möchte, kommt hier voll auf seine Kosten. Doch auch Startscreen-Nutzer kommen nicht zu kurz, wie man am Ende des Videos sieht.

Windows Threshold Startmenü-Demo

Bei Minute 2:02 im Video sieht man den Tab »Start Menu« im Einstellungsmenü der Taskleiste. Gleich der oberste Punkt verschaffte mir persönlich Erleichterung. »Use the Start menu insteat of the Start screen« heißt es in dem Punkt, welcher offenbar voreingestellt ausgewählt ist. Ändert man diesen, muss man sich kurz abmelden und bei der nächsten Anmeldung hat man dann den gewohnten Startscreen. Gute Sache!

Wie man in den Leaks auch deutlich sehen kann, werden Apps nun nicht mehr im Vollbild-Modus gestartet, sondern als Fenster auf dem Desktop. Hier hoffe ich noch, dass diese Entscheidung nicht final ist. Ebenso sind die Charms verschwunden und die einzelnen Punkte, welche sich dort drunter verbargen finden sich jetzt oben links bei jeder einzelnen App. Finde ich ebenso noch nicht optimal gelöst, aber definitiv offensichtlicher.

Ansonsten ist das Design an einigen Stellen bereits überarbeitet worden. Die ewig dicken Ränder, die mich schon seit den Anfängen von Windows stören, verschwinden endlich. Wobei hier offenbar noch experimentiert wird. Einige Fenster haben einen Rand von ca. einem Pixel, andere wiederum gar keinen. Wieder andere haben den alten Rand. Ich hoffe darauf, dass der Rand komplett verschwinden wird. Interessant ist auf jeden Fall die Tatsache, dass Windows Threshold in dieser Version keine Ziffer mehr hinter dem Namen hat. Hier der Vergleich des Info-Fensters vom Registry-Editor in Windows 8 und im Leak:

Windows Threshold Name

Windows Threashold wird hier einfach nur Windows genannt. Auch wenn ich es gut finde, die Versionsnummer in dem Sinne abzuschaffen und es nicht Windows 9 zu nennen, sehe ich es als extrem kritisch an, das neue Windows einfach nur »Windows« zu nennen. Nicht nur zur Wiedererkennung, auch in Sachen Support wäre das eine einzige Katastrophe. Eher würde ich mir einen Namen wie »Windows One« wünschen. Das passt auch zur Xbox One, OneDrive, OneNote und Co., welche ja auch unter Microsofts Flagge laufen. Aber wir werden nächstes Jahr sehen, wie Windows Threshold heißen wird und wie es aussieht. Bis dahin sehen wir wohl noch einige Leaks.

via Twitter

4 Kommentare

    • Bin gerade auf Arbeit, kann daher also aus Datenschutzgründen keinen Screenshot posten, wenn ich aber dran denke, kriegst du den heute Abend. :)

  1. Also ich persönlich bräuchte das alte Startmenü jetzt auch nicht mehr, habe mich so an das aktuelle System gewöhnt.

    Aber mit den dicken Rändern muss ich dir recht geben, die sind echt ätzend hässlich und sowas von unnötig. Und ich hoffe sie verschwinden ganz! :D

    • Geht mir ähnlich. Ich musste letztens an Windows 7 arbeiten und es ist überraschend, wie viel fehlt. Man hat sich an so vieles gewöhnt, da kommt einem Windows 7 fast schon wie ein Steinzeitsystem vor. Insbesondere das Startmenü ist ein Graus. Aber ebenso wie den Desktop habe ich diese beiden Funktionen eh eher selten genutzt und versucht alles über die Taskbar zu lösen. Jetzt hab ich den Startscreen und bin weit produktiver.