2 Jahre kaiserkiwi

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Heute vor zwei Jahren konnte ich endlich ausatmen. Mehrere Wochen habe ich privat fast nichts anderes gemacht, als alles zu überarbeiten, was irgendwie mit diesem Blog hier zu tun hatte. Ein Blog, der 6 Jahre lang unter einem anderen Namen lief. Am 30.05.2014 um 16:15 Uhr war es dann soweit. Ich habe meine komplette Online-Identität umgestellt und auch persönlich begann damit eine große Veränderung, die ich bis heute keine Sekunde bereut habe.

kaiserkiwi-Logo

Für die meisten von euch, ist es nur ein Name. Klar, ihr seid die Leser von dem Unsinn, den wir hier verzapfen. Für mich war es dann doch ein gutes Stück mehr. Den alten Spitznamen trug ich eine kleine Ewigkeit und ich war ihm einfach überdrüssig. Er hatte keine Bedeutung, wurde ständig falsch geschrieben oder ausgesprochen und außerdem habe ich komplett den Bezug verloren. Okay, kaiserkiwi wird auch ständig falsch geschrieben oder ausgesprochen, das liegt aber daran, dass viele aus irgendeinem mir vollkommen unverständlichen Grund immer wieder kaiserwiki lesen. Das kommt so oft vor, dass ich mir mittlerweile sogar kaiserwiki.de gesichert habe und einfach hierher leiten lasse.

In den zwei Jahren habe ich viel erlebt. Ich habe mir ein komplett neues Leben, mit komplett neuen Freunden aufgebaut. Ich bin umgezogen (innerhalb von Berlin, aber immerhin), ich war auf vielen Microsoft-Veranstaltungen bezüglich der Lumias, der Xbox oder anderen Events. Ich bekam die Gelegenheit ein iPhone zu testen, knüpfte viele neue Kontakte. Ich hab nicht über alles gebloggt. Das lag einfach daran, dass ich in den zwei Jahren auch mit einer Sache kämpfte, was jeden Blogger runterzieht: Eine Schreibblockade. Darüber schrieb ich bereits in meinem »8 Jahre bloggen«-Beitrag und das Ganze mal lang und breit aufzuschreiben half mir, diese Schreibblockade weitestgehend aufzuheben.

Ich habe seit dem 01.04. so viel gebloggt, wie schon seit Jahren nicht mehr. Von den 356 Beiträgen, die hier in den 2 Jahren kaiserkiwi veröffentlicht wurden, kamen alleine 43 in den letzten zwei Monaten. Also von ~14 Beiträge pro Monat hoch auf 21,5 Beiträge. Wobei das stark gebremst wurde, weil ich die letzte Zeit einfach extrem viel zu tun hatte. Ich wollte schreiben, hatte aber keine Zeit – Ein Zustand, den ich eine sehr lange Zeit nicht mehr hatte. Bloggen macht mir wieder Spaß, also so richtig. Ganz befreit habe ich mich von der Blockade noch nicht, immer noch denke ich viel zu oft »Ach, das interessiert eh keine Sau«, aber das wird schon.

Auch am Programmieren hab ich wieder mehr Spaß gefunden. Die letzten zwei Jahre, habe ich privat zwar nicht wenig gemacht, aber wenig veröffentlicht. Derzeit arbeite ich wieder an mehreren Kleinigkeiten, bei denen ich schon Lust habe, diese zu veröffentlichen. Nichts weltbewegendes, aber ich muss ja auch erstmal wieder reinkommen.

Für mich waren die zwei Jahre, seit der Namensänderung, die aufregendsten Jahre, die ich in meinem Leben bisher hatte. Auch wenn es die letzten Monate in Sachen Events wieder ruhiger wurde und ich mich eher nach Hause zurück zog. Das liegt aber ganz einfach daran, dass meine bessere Hälfte und ich kürzlich in eine neue, große, gemeinsame Wohnung gezogen sind und ich mich das erste Mal, seitdem ich in Berlin wohne, Zuhause auch richtig wohlfühle.

Außerdem verschieben sich meine Interessen derzeit recht stark, was man vielleicht auch hier im Blog erkennt. Neue Smartphones, Tablets und alles was damit zusammen hängt, interessiert mich immer weniger. Nachdem Microsoft Windows Mobile für mich unbenutzbar machte, bin ich wieder zu Android gewechselt. Ich hasse es. Ehrlich, es gibt in meinen Augen kein schlechteres Smartphone-System. Aber es funktioniert immerhin meistens. Das LG G4 ist ein großartiges Gerät, aber auch die Anpassungen von LG, können leider nicht jeden Kritikpunkt an Android ausbügeln. Ich schau mir im September die Präsentation des iPhone 7 an, teste dann nochmal Windows Mobile und schaue dann. Aber der Hype um Smartphones, die eh seit 5 Jahren immer gleich sind und nur schneller werden, ist bei mir erstmal vorbei.

Ich interessiere mich allerdings wieder deutlich mehr für Gaming und Programmieren. Angefangen hat das irgendwie mit Tomb Raider. Als das in Games with Gold dabei war, habe ich auf einmal wieder gezockt. Dann kam Fallout 4 und hat mich mal eben 6 Tage und 11 Stunden an die Xbox gefesselt. Jetzt bin ich gerade dabei Dragon Age: Inquisition nachzuholen und klebe auch hier bereits 4 Tage und 4 Stunden dran. Es macht mir wieder Spaß. Jahrelang konnte ich mich nie wirklich hinsetzen und mehr als 1-2 Stunden mal irgendwas zocken. Allerdings habe ich am PC seit Monaten kein Spiel gestartet. Derzeit läuft alles über die Xbox One und PS Vita. Und wenn die PlayStation 4 Neo raus kommt, gesellt diese sich dazu.

In 2 Jahren kann viel passieren. In den letzten 2 Jahren ist bei mir viel passiert. Mein komplettes Leben hat sich auf den Kopf gestellt und das sehr zum positiven. Ich will das jetzt nicht alles auf den kaiserkiwi schieben, aber für mich war das ein Moment, in welchem ich einen neuen Lebensabschnitt startete und mit allem alten abschloss. Ich hab viele fantastische Menschen getroffen, viel gelernt, viel geschafft. Ich bin endlich an einem Punkt, an dem ich der Meinung bin, angekommen zu sein und mich wieder auf meine Hobbys konzentrieren zu können, auf mein Leben. Denn dieses macht mir endlich wieder Spaß.

Danke an alle, die diese 2 Jahre zu einem großartigen Zeitraum machten. Freunde, neue Kontakte und natürlich ihr Leser. Die ihr euch diesen Unsinn hier ständig durchlest und mir in den Kommentaren Feedback gebt. Und auch danke an diejenigen, die hier zeitweise mitgebloggt haben oder es noch tun. Auch wenn ich in der Hinsicht bei der Namensänderung deutlich mehr erhofft habe, bin ich froh, euch dabei (gehabt) zu haben.

Fürs Archiv, hier noch ein Screenshot der aktuellen Startseite. Das Design hat sich in den vergangenen zwei Jahren nur marginal geändert. Der Grünton ist ein anderer, alles wirkt ein bisschen leichter und aufgeräumter, außerdem gibt es keine Werbung mehr. Mal sehen, wie es nächstes Jahr aussieht. Für einen Vergleich, könnt ihr gerne im oben verlinkten Beitrag schauen, dort findet ihr auch noch einen Screenshot der alten Seite, bevor sie umbenannt wurde.

kaiserkiwi-screenshot-2016

3 Kommentare

  1. Erstmal, herzlichen Glückwunsch, zu 2 Jahre kaiserkiwi. :)

    Es erfüllt mich immer wieder mit Stolz und Glück, dass du meinen Nachnamen so in Ehren hältst, ihn trägst und dein Blog damit schmückst.

    Ich freue mich genauso wie du, dass du wieder Spaß am bloggen hast. Wenn man gedanklich nicht frei ist, Dinge einem belasten, zu viel auch grübelt ob der Beitrag gut genug für uns Leser ist, kommt die Schreibblockade.

    Außerdem hast du auch einen Vollzeitjob, zockst gerne, hast deine kleine Familie, 3 Katzen, Kathi und eine größere Wohnung jetzt. Das will erst einmal unter einem Hut gebracht werden.

    Habe ja dazu schon ausführlich, in deinem anderen Beitrag „8 Jahre bloggen“ geschrieben.

    Ich will bloß nochmal zum Ausdruck bringen, dass ich mich mit dir mitfreue, dass du wieder so richtig Spaß am Leben hast und dir die neuen Freunde – so guttun.

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • Glückwunsch ☺

      Ich lese mich bei Dir gerne mal fest, auch in älteren Beiträgen.

      Sehr übersichtlich, schönes Design, an Rechner wie am Smartphone, schöne Schreibe ^^

      Mach weiter so 👍

      Auf diesen Kommentar antworten
      0
  2. Ich schließe mich Tobi und S. Kaiser an.

    Auch von mir, die besten Glückwünsche, nicht nur für die 2 Jahre kaiserkiwi, nein, für Deinen gesamten Blog!

    Ich lese fast täglich Deine Berichte und Beiträge, bin ein Fan von Dir und Deinem Blog.

    Dein Blog ist nicht nur immer wieder informativ, sondern auch großartig geschrieben.

    Mach weiter so!

    Liebe Grüße
    Tenshi

    Auf diesen Kommentar antworten
    0

Weitere Kommentare sind auf diesem Blog nicht mehr möglich.