Zelda: Majora’s Mask Fehler und Grafikvergleich mit der 3DS-Version

Dieser Beitrag wurde vor mehr als einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am 13. Februar kommt endlich die neue Version des Nintendo 3DS in Deutschland auf den Markt. Namentlich Nintendo New 3DS. Mein letzter Handheld von Nintendo war der Gameboy Advance. Nicht diese hässliche SP-Variante, sondern die alte breite ohne Hintergrundbeleuchtung. Aber der New 3DS hat es mir dann doch angetan. Eher gesagt, die XL-Variante. So habe ich mir den blauen New 3DS XL bei Amazon vorbestellt. Wie dem auch sei, passend dazu kommt auch eine Neuauflage von The Legend of Zelda: Majora’s Mask. Mein kleines Kindheitstrauma im Zeldauniversum :D

Zelda Majoras Mask

Für mich war Majora’s Mask damals das gruseligste Spiel meiner Kindheit. Ich habe es nie durchgespielt, auch weil mich die ablaufende Zeit damals extrem unter Druck gesetzt haben. Für mich als Kind hat der ganze Kram damals wenig Sinn ergeben, aber ich hab mir vorgenommen, es irgendwann mal wieder zu spielen. Problem nur: Kann ich 8-Bit und 16-Bit Pixelspiele auch problemlos auf meinem 55″-Fernseher (an der Stelle ein kleine Empfehlung meinerseits) spielen, da die Pixel halt einfach nur hochskaliert werden, ist das bei alter 3D-Grafik immer so eine Sache.

Das neue Majora’s Mask für den 3DS bekommt allerdings eine ordentlich aufpolierte Grafik. Klar auch der New 3DS hat nicht die Leistung einer Wii U, aber die Grafik kann sich sehen lassen. Besonders auf 3,88 bzw. 4,88 Zoll. Einen schicken Grafikvergleich habe ich im Internet dazu auch gefunden. In 14 Minuten zeigen sich Szenen von Majora’s Mask auf dem Nintendo 64 und dem Nintendo 3DS nebeneinander. Wie immer bin ich überrascht, wie schlecht die Grafik damals doch war. Und bin positiv überrascht, was Nintendo da noch raus geholt hat.

Majora’s Mask für den 3DS kann man übrigens bereits bei Amazon vorbestellen.

Zelda: Majora’s Mask 3DS vs. N64 Comparison

Und da ich den Beitrag nicht nur mit dem Vergleich stehen lassen will, gibt es noch ein Video, was ich auf einem meiner Lieblings-YouTubechannels gestern gefunden habe. Eine Sammlung an Fehlern, welche sich in Majora’s Mask eingeschlichen haben, die das Spiel leichter, verrückter oder lustiger machen. Wie man bei Ocarina of Time 3D sehen konnte, wurden dort nicht alle Fehler behoben, also vielleicht hat auch das neue Majora’s Mask diese. Hier mal das Video:

The Legend Of Zelda: Majora’s Mask Glitches

Grafikvergleich via ntower

2 Kommentare

  1. Ich hab zwar nie wirklich Zelda gespielt (nur den ersten Teil auf der Wii damals ein Stückweit), meine aber schon vor ner Weile gelesen zu haben, dass sie alle Bugs so übernommen haben um 1:1 dasselbe Spielgefühl aufkommen zu lassen.
    Aber wann und wo, kann ich dir leider nich mehr sagen.

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • Stell ich mir amüsant vor, wenn dann auf einmal beim testen auffällt, dass jemand aus versehen einen Bug gefixed hat und dann Panik ausbricht, weil sie nicht wissen, wie sie diesen Bug erzeugen sollen :D
      Bin auf jeden Fall gespannt. Wenn ich es jemandem zutraue ein Remake gut umzusetzen, dann ist es Nintendo.

      Auf diesen Kommentar antworten
      0

Weitere Kommentare sind auf diesem Blog nicht mehr möglich.