Was Google+ am meisten fehlt

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 6 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Langsam könnte Google echt mal eine Kalenderanbindung in Google+ rein bringen. Es wird ja wohl nicht so schwer sein ein Verstanstaltungsystem zu klöppeln. ich meine ich würde das mal eben an einem Tag nebenbei machen. Warum kriegen es die Googler nicht gebacken? Den das ist bisher der einzige Mehrwert, den Facebook hat.

Ich habe es gestern wieder gemerkt. Ich hatte mich bei Twitter über #Tassebier unterhalten und gefragt wann die nächste ist. Abgesehen mal davon, dass es heute leider wahrscheinlich nicht geht, wusste ich davon auch nichts. Joa. Ich hab mich bei Facebook abgemeldet, ich will da einfach nicht mehr sein, es ist mir unangenehm. Aber was ist? Genau #Tassebier nutzt die Facebook-Veranstaltungen. Warum auch nicht? Ist ja schließlich praktisch.

Dabei wäre es doch so einfach mit Google+ zu überzeugen. Was brauchen wir? Name der Veranstaltung, Ort, Beschreibung, Von-Bis, Öffentlich/Privat, Gästeliste und einen Stream nur für diese Veranstaltung. Nicht viel Arbeit, besonders wenn man bedenkt, dass Google all diese Sachen schon lange an anderen Stellen kann. Allerdings hat Google Werkzeuge, die die Veranstaltungen von Google+ um ein Vielfaches besser machen können, als die von Facebook

Der Hauptpunkt wäre sicherlich das Datum, ich deute es mit dem Beitragsbild ja schon an. Genau, eine Anbindung an den GoogleKalender. Nutzt eh keiner?`Wirklich? Möglich. Aber erstens haben wir dank Android eine extreme Verbreitung von theoretischen Nutzern und zweitens könnte dieser dadurch gepusht werden. Der Mehrwert, dass man einer Veranstaltung bei Google+ zusagt und diese wird automatisch in den Google Kalender übertragen wäre enorm.

Das ist eine Funktion, die Facebook nie so realisieren könnte. Klar, es gibt den Facebookinternen Kalender, aber gibt es dafür Apps für Android, iOS oder WP7? Kann man diesen problemlos in eine bestehende Kalendersoftware einbauen? Nein, eben nicht. Dadurch ist der Mehrwert des Google Kalenders um einiges höher als Alles was unser geliebter Mark Zuckerberg da mal eben aus dem Ärmel schütteln würde.

Stellt euch folgendes Szenario vor. Es wird eine Veranstaltung zur #Tassebier auf gemacht. Da ihr der Tassebier-Seite auf Google+ folgt, wird euch rechts angezeigt, dass eine neue Veranstaltung erstellt wurde. Wenn man mit der Maus drüber fährt, dann wird eine kleine Vorschau angezeigt, ein Klick bringt euch zur Veranstaltung. Ihr seht die Location, die ihr natürlich direkt in Google Maps ansehen könnt und könnt damit direkt dank eurem Androiden hin navigieren. Dazu kommen Beschreibung, die bisherigen Gäste und die Dauer.

Neben der Dauer ein kleiner Button, der es uns erlaubt diese Veranstaltung automatisch einzutragen. Ein Klick, nochmal eine Rückfrage, ob man erinnert werden möchte und wenn ja wann und es wird automatisch in einen von Google+ generierten Unterkalender in eurem Google Kalander eingetragen. Ein Klick. Wenn man eine Erinnerung will, dann zwei. Das wäre mehr als awesome und es wäre so leicht umzusetzen. Die Werkzeuge sind schon da.

Ich hoffe wirklich, dass Google sich die nächsten Wochen hinsetzt, das Ding einfach so umsetzt und wir dann bald eine durch Facebook grundlegend gewordene Funktion für ein Social Network haben. Ich möchte nicht zurück zu Facebook. Aber ich möchte auch nur ungerne auf das Feature verzichten, was mir Facebook seinerzeit gab. Dass das für einen Besucheranstieg sorgen dürfte, sollte wohl selbstverständlich sein.

Was meint ihr? Lehne ich mich hier zu weit aus dem Fenster? Wird es vielleicht gar nicht gebraucht? Sollte ich einen Apfel am Wochenende essen? Und vor Allem, hättet ihr noch sinnvolle Ideen, was ein solches Veranstaltungssystem in Google+ überhaupt beinhalten sollte? Ich beschränke mich hier auf die Grundfunktionen, vielleicht gibt es aber auch noch sinnvollere Dinge.

5 Kommentare

  1. ich persönlich komm ja mit g+ immer noch nicht so wirklich klar (gewohnheitstier, ich kenne facebook, bin aktiv, bin zwar kein fan von aber ich finde farben/übersicht etc etwas angenehmer als bei g+ – wobei das denk ich daran liegt, dass bei g+ 90% der leute nicht sind.) dennoch find ich: das fehlt. es wäre wesentlich angenehmer.
    auf facebook fehlt die funktion mit erinnerung etc nämlich definitiv. g+ könnte also meiner meinung nach damit durchaus auftrumpfen.
    Zeit wirds, Facebook sollte langsam mal wieder out werden ;-)

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • Facebook hübscher finden als Google+ ist auch ein Ding, das ich unmöglich finde. Insbesondere auch übersichtlicher. Nach den letzten Updates habe ich bei Facebook nicht mehr durchgeblickt. Alles einfach reingeklatscht ohne drüber nachzudenken.

      Bei Google+ ist die Funktion da, wo man sie als erstes vermuten würde. Zumindest wenn man unbefangen ist. Denn bei Facebook findet man Alles hinter 7 Ecken und das ist man gewohnt. Das Gleiche Phänomen hat man damals bei Windows XP zu Windows 7 gesehen. Auch wenn du das nicht kennen wirst.

      Und ich sag es mal so, zu den Leuten. Bei Facebook heißt es Freunde. Also passt da schon mal nur eine Hand voll rein. Ich bezeichne eine Partybekanntschaft nicht als Freund. Da ist man bei Google wesentlich freier. Zudem wirkt es nicht lächerlich, wenn man über 200 Leute in den Kreisen hat. Wenn man über 200 Freunde hat, wird es langsam lächerlich.

      Just my 2 cents

      Auf diesen Kommentar antworten
      0
  2. ich sagte angenehmer. nicht hübscher. facebook ist – vorallem designtechnisch – ne katastrophe. die updates/news seite (wie auch immer man das Ding nennen will) ist ebenfalls eine katastrophe und daran hab ich mich bis heute noch nicht gewöhnt. aber ich persönlich finde, ich hab bei fb farbliche abtrennungen die mir bei g+ fehlen. wie gesagt, vielleicht liegt das in meinem fall einfach daran, dass ich bei g+ nur eine handvoll leutchen hab und ich deswegen wenig aktiv bin.

    wie gesagt ich mag g+, finde es aber nach wie vor gewöhnungsbedürftig…

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • Farbliche Abgrenzung? Die einzige Farbe, die ich bei Facebook gesehen habe, war blau. Das war es dann aber auch schon und die gab es oben im Header. Das ist bei Google+ grau und grenzt sich auch ab. Kann aber auch sein, dass ich gerade nicht ganz verstehe, was du meinst.

      Du kannst Facebook und Google+ auch nicht 1:1 vergleichen. Google+ ist eher eine Mischung aus Facebook und Twitter und somit ist der Gedanke, da nur seine Freunde zu haben, schon von Vornherein falsch. Dafür gibt es ja die Kreise. Ein Kreis namens Freunde, für die Freunde halt und der Rest – Naja eben so, wie man sie einordnet ^^

      Gewöhnungsbedürftig ist Alles. Ich für meinen Fall fühle mich nicht einmal bei Twitter so wohl, wie ich mich bei Google+ fühle.

      Auf diesen Kommentar antworten
      0
  3. Die Idee wäre schon klasse, gerade für das von dir beschriebene Szenario.
    Hast du es schon als Feedback Vorschlag eingereicht, hätte ich nämlich auch schon ab und an gebrauchen können.

    (Facebook übersichtlicher finden, halte ich auch für fast unmöglich, aber Macht der Gewohnheit halt).

    Auf diesen Kommentar antworten
    0

Weitere Kommentare sind auf diesem Blog nicht mehr möglich.