Wie Google das mit der Suche immer wieder verhaut

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 10 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Jeder der mich kennt, wird wissen, wie ich zu Google stehe. Ich mag Google, nein ich liebe Google. Jeder Service, der für mich sinnvoll ist, wird auch von Google genutzt. Dokumente, Mail, Kalender, Reader, der Browser, die Community und auch das Smartphone-OS. Natürlich auch noch weitere, aber die Liste wäre jetzt zu lang. Doch mir fällt immer wieder auf, wie Google das mit der Suche immer wieder verhaut, außer eben in der Google-Suche.

Google ist der König, wenn es um die Websuche geht, das steht vollkommen außer Frage. Keine Suchmaschine liefert so gute Ergebnisse, wie die Google-Suche. Um so mehr verwundert es, dass Google es einfach nicht gebacken kriegt die Suche auch in anderen Anwendungen gut hinzubekommen. Google kann nichts besser als Algorithmen schreiben, die irgendwas erkennen, etwas suchen, etwas finden, einfach etwas machen, was andere nicht schaffen, doch warum ist die Suche in den Markets dann so schlecht?

Gemeint sind der Android Market und der Chrome Web Store. Wer hier mal etwas gesucht hat, der wird sich schon öfter beim fluchen auf die Zunge gebissen haben, wobei der Chrome Web Store erst seit kurzem, diese grottenschlechte Suche hat, davor ging es zumindest einigermaßen. Der Android Market verbessert sich langsam, sehr langsam, liefert aber großteils immer noch sehr schlechte Ergebnisse. So wurde unter dem Suchbegriff »Twitter« wochenlang die offizielle App nicht gefunden, gar nicht, auch nicht auf Seite 100.

Mich wundert es ein bisschen, denn Google sollte so etwas wie eine Suche doch wohl ein zweites Mal hinbekommen. Bleiben wir mal bei dem Beispiel Twitter. Die Suche bringt im Android-Market zwar wieder die offizielle App an erster Stelle, doch außer Seesmic als Twitter-Client kommt dann erstmal wieder nur Stuss. Siehe folgender Screenshot:

Viele werden sich jetzt fragen, wo der weltweit am häufigsten genutzte Twitter-Client namens TweetDeck ist. Es findet sich auf Seite 7, der Grund ist mir ehrlich gesagt schleierhaft. Mein Verdacht bezog sich zuerst auf die Keyword-Dichte, aber das kann nicht stimmen. Zwar hat Peek-a-Droid GO Launcher EX ganze 6 Mal das Wort Twitter drin (übrigens nur Wiederholungen) hat es KakaoTalk Messenger nur zwei Mal in dem Satz »Folge uns auf Twitter unter www.twitter.com/kakaotalk«. Seesmic hat Twitter 3 Mal in der Beschreibung und ein mal im Namen – ganz genau so wie TweetDeck.

Es ist nicht schwer zu erkennen, dass keine App auf Seite 1, außer den ersten beiden, wirklich etwas mit Twitter zu tun hat, dennoch wird es aufgeführt. Meiner Meinung nach ein No Go, aber noch immer besser als die Suche im Chrome Web Store, die nun wirklich gar nicht das liefert, was man sucht. Bleiben wir einfach mal bei der Suche nach Twitter, die Ergebnisse sehen so aus:

Nicht schwer zu erkennen, dass auch hier nur zwei Ergebnisse sind, wie mit Twitter zu tun haben, aber eben auch nur indirekt. TweetDeck folgt auf Platz 31. Davor kommen noch Erweiterungen wie Stern.de, Regen-Alarm, Fifa.com, Rapidshare Search oder auch der OTTO-Katalog. Wie viel mehr diese Apps mit Twitter zu tun haben sollen, als TweetDeck ist mir ein Rätsel.

Bei der Suche nach Facebook, ist TweetDeck auf Platz 45, TweetDeck kann nämlich auch mit Facebook umgehen. Interessanter wird allerdings sein, dass Facebook selbst auf Platz 44 ist. Auf Platz 1 bei der Suche nach Facebook befindet sich YouTube. Sonst sind die Ergebnisse ziemlich Ähnlich zu denen von der Suche nach Twitter, wobei hier wenigstens 5 Erweiterungen bei sind, die ein bisschen was mit Facebook zu tun haben. 5 von 43.

Jetzt könnte der Verdacht aufkommen, dass das nur bei den großen Dingen so ist. Nein… Ich habe vor geraumer Zeit mal die Web Developer-Erweiterung vorgestellt, die es ja auch für Chrome gibt. Die Suche nach Web Developer gibt die gesuchte Erweiterung auf Platz 11 aus. YouTube ist wieder auf Platz 1. Interessanterweise funktioniert die Suche übrigens bei Google-Services so wie sie soll. Picnik, YouTube und GoogleMaps sind zum Beispiel bei der Suche jeweils auf Platz 1, wenn man direkt sucht.

Ich habe keine Ahnung, was Google da macht, aber ich bin definitiv extrem enttäuscht. Es macht mir das Leben um Einiges schwerer, da ich extrem viel Zeit aufwenden muss, um die passende Erweiterung oder App zu finden. Klar, manche Suchen klappen super, aber das sind dann auch eher die Ausnahmen. Und von der Firma, die die weltweit beste Web-Suche anbietet, kann man eigentlich erwarten, dass die Suche in anderen Bereichen besser funktioniert, als die der WordPress-Suche.

7 Kommentare

  1. Ich kann dir da nur beipflichten. Ähnlich schlecht verhält sich die Suche nach Gadgets für die personalisierte iGoogle Seite. Wenn man hier nicht wirklich genau weiß wonach man auf der Suche ist, dann ist man aufgeschmissen.

    • Ich nutze iGoogle nicht, daher wusste ich nicht, dass es da auch eine Suche für etwas gibt. Aber interessant, denn iGoogle existiert ja auch schon seit Jahren. Dann ist die Hoffnung auf Besserung wirklich gering.

  2. Ich nutze die normale Google Suche, um Apps usw zu finden, gehe erst gar nicht in Market und Co., da sie dort wie du sagst dürftig ist.

    Ich gebe dann einfach immer "Suchwort Android Market" ein und komme meist schnell zum Ziel. http://minus.com/mS4FUGD6o Klappt auch mit Stichworten, wenn man App nicht kennt http://minus.com/mh6E7mstr Ist zwar kein toller Zustand, aber ne Notlösung.

    • Das ist ja eine direkte Einbindung. Interessant. Funktioniert ähnlich mit dem Chrome Web Store, wenn es da auch nicht ganz so schön ist. Danke für den Tipp.

      Am Smartphone wäre es allerdings dennoch schöner, wenn man direkt über den Market suchen könnte und passende Ergebnisse bekommt.

  3. Ob Google wirklich das beste ist, da bin ich mir nicht mehr so sicher.

    Google Suche liefert meist nur noch .de .com .org Seiten, kleinere Seiten verschwiende langsam komplett aus dem index. Das bedeutet weniger Information für den User. Über Yahoo finde ich z.b. viel mehr über bestimmte Themen, weil Yahoo auch kleinere Seiten im Index hat (wo Google hingegen nur noch die „großen“ im Index hat)

    • Ich weiß nicht was du suchst, aber bei mir kommen auch gerne mal kleine Blogs in den Ergebnissen. Und Domaintechnisch ist klar die .de-Domain vorne. Sie ist in Deutschland am meisten vertreten. .com und .net ebenso. Dann kommt .org.

      Was genau erwartest du, was es noch finden sollte? O.o

      Bei Yahoo finde ich persönlich eher selten, was ich suche. Aus Jux mache ich das ab und an mal.

  4. mich würde mal interessieren ob du immer noch so ein Fan bist von Google, bei den dermaßen schlechten Suchergebnissen, und das schon seit Monaten