HTC Desire vs Samsung Galaxy Nexus – Kein Kampf der Giganten

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 6 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Nach nun etlichen Verschiebungen, Verspätungen und Enttäuschungen hat es das Samsung Galaxy Nexus nun doch endlich in die Läden geschafft. Zumindest spärlich. Der Kauf meines Exemplars gleichte eher dem letzten Level eines Computerspiels und unter vollem Körpereinsatz bekam ich noch eines von vieren. Davor hatte ich das HTC Desire, da auch weiterhin in meinem Besitz bleiben wird. Aus diesem Grund möchte ich einen kleinen Vergleich dieser beiden Geräte machen.

Als aller erstes möchte ich mich für die Qualität der Bilder entschuldigen, aber die Nikon, welche ich gerade hier habe, scheint nicht in der Lage zu sein etwas richtig zu fokussieren, wenn es spiegelt.

Ihr fragt euch sicherlich, was dieser Vergleich soll, denn das HTC Desire ist schlichtweg schon gut 2 Jahre alt – ich selbst habe es seit 15 Monaten – und das Galaxy Nexus ist gerade erst frisch raus. Ja und das ist auch der Grund. Das HTC Desire ist so alt, dass diejenigen die es haben, sich sicherlich Gedanken über das nächste Gerät machen und ich kenne sehr viele Menschen mit HTC Desire, somit ist der Test sicherlich nicht verkehrt.

Mangels Zeit und aufgrund der Nachfrage einige Leute, fehlen in diesem Vergleich vorerst die Fotos der Kamera vom HTC Desire und dem Samsung Galaxy Nexus. Ich bin nächste Woche viel in Berlin unterwegs und werde beide Geräte mitnehmen, um die Kameraqualität zu vergleichen. Ebenso fehlt ein Vergleichsvideo. Dies aus 2 Gründen. 1. Hat mein HTC Desire noch MIUI drauf und somit wäre der Vergleich nicht sinnvoll und zweitens schafft es die Telekom auch nach einem Monat nicht mir VDSL zur Verfügung zu stellen. Das sollte allerdings am 07.12. behoben sein und somit kommt kurz danach das Vergleichsvideo.

So nun also zum Vergleich. Wie ich gestern bereits bei Twitter schrieb: »Zwischen dem HTC Desire und dem Samsung Galaxy Nexus liegen keine Welten. Dazwischen liegen ganze Universen«. Die Geschwindigkeit ist wirklich atemberaubend. Die Denkpausen, an die ich mich durch das HTC Desire gewöhnt habe, sind gänzlich fort und ich kann das Telefon endlich so nutzen, wie ich es möchte. Denn das HTC Desire wurde mit zunehmender App-Anzahl immer langsamer und langsamer. Das Galaxy Nexus hat noch immer die gleiche Geschwindigkeit.

Das Display des Samsung Galaxy Nexus ist wirklich beeindruckend, es ist riesig, hochauflösend und die Farben sind so viel satter, als beim HTC Desire. Zudem spiegelt das Display nicht mal im Ansatz so stark wie das des HTC Desire. Teilweise unpraktisch, weil ich es immer als Spiegel nutzte ;) Auf dem oberen Foto sind beide Telefone auf maximale Helligkeit gestellt. Hier mal noch weitere Vergleichsfotos:

  

Ich denke der Unterschied ist klar zu erkennen. Das Samsung Galaxy Nexus hat mit Abstand das bessere Display, auch wenn das bereits zu erwarten war, doch diese Steigerung hätte ich nicht erwartet, besonders nachdem ich vom Samsung Galaxy S2-Display wirklich mehr als enttäuscht war, was aber nicht daran liegt, dass es schlecht ist, sondern dass es extrem gehyped wurde.

Weiter könnte man einfach mal die äußere Hardware betrachten. Was als erstes – neben der Größe – auffällt, sind die fehlenden Tasten. Diese werden bekanntermaßen Softwareseitig eingeblendet und können zum Beispiel mit einigen Eingriffen in das System nach Belieben angepasst werden, das sollte man aber nur tun, wenn man weiß was man macht. Der Vorteil den ich darin sehe, ist ganz klar, dass es weniger Verschleißteile gibt. Der Zurück-Button von meinem HTC Desire sieht ja doch schon arg mitgenommen aus.

Angenehm ist auch der Power-Button an der Seite. Auf dem HTC Desire, habe ich die optische Maus immer zum entsperren genutzt, weil ich nicht nach oben greifen wollte und dachte eigentlich, dass mir das extrem fehlen würde, allerdings ist der Power-Button so perfekt platziert, dass es mir nicht eine Sekunde gefehlt hat. Kritisieren würde ich allerdings die Position der Kopfhörerbuchse. Sie ist unten. Bisher habe ich noch keine Musik damit gehört, also kann ich noch nicht sagen, ob es wirklich so sehr stört, wie erwartet.

Apropos Musik. Der Klang ist beeindruckend im Vergleich zum HTC Desire. Eine gute Anlage kann das Ding zwar nicht ersetzen, doch im Vergleich zum HTC Desire und sogar im Vergleich mit einigen Laptops ist der Sound ersten lauter und zweitens satter. Gestern Abend konnte ich das gut ausprobieren, als ich den Abend bei meinem besten Freund verbrachte. YouTube-Videos liefen dann über mein Galaxy Nexus, denn der Sound war einfach besser, als der seines Notebooks.

Eine Sache, die mir auch sehr gut gefällt, ist die Position und die Ausführung der Benachrichtigungs-LED. Vom HTC Desire bereits bekannt, wurde sie beim Galaxy Nexus deutlich besser umgesetzt. Beim Nexus befindet sich die Benachrichtigungs-LED an der unteren Seite des Telefons, was ich mir persönlich beim Desire schon immer gewünscht habe. Wie immer gibt es verschiedene Farben, wobei hier das Farbspektrum nicht so begrenzt ist, wie beim HTC Desire. Dazu blinkt sie nicht einfach, sondern sie pulsiert.

Dann haben wir Größe und Gewicht. Gerade die Größe wird für viele Nutzer ein abschreckender Faktor sein, was ich auch nachvollziehen kann, aber seit das Galaxy Nexus hier ist, nicht nachempfinden kann. Ich hatte ehrlich etwas Angst, dass es zu groß ist, aber nicht mal im Entferntesten. Es hat die perfekte Größe und ist nur ca 1cm höher und 0,5cm breiter als das HTC Desire, dafür aber flacher und wesentlich leichter. In der Hosentasche spüre ich es kaum noch und ich trage recht enge Hosen.

Die Software ist eine Sache für sich. Android 4.0 ist klasse, es hat sich im Vergleich zu 2.3 wirklich extrem verbessert und das 2.2 was man auf dem HTC Desire hat, ist ja nochmal ein Zacken älter. Aber fertig finde ich es nach wie vor nicht. Ich nutzte auf dem HTC Desire immer MIUI, was die Unzulänglichkeiten von Android ausgebessert hat, aber einige Dinge fehlen auch in 4.0 nach wie vor. Aber MIUI 4.0 ist bereits angekündigt und sieht verdammt sexy aus.

Man muss auch bedenken, dass sehr viele Apps noch nicht angepasst wurden. So funktioniert in Twitter das markieren nicht, und auch die Autovervollständigung der Namen nicht. Die OI Shopping List startet gar nicht erst, so wie viele andere Apps, die ich bisher probierte. Aber klar, ohne ein Gerät, mit dem die Entwickler testen können, können sie schlecht anpassen, also Alles eine Frage der Zeit, dennoch etwas ärgerlich.

Soweit war es das nun erst einmal. Das Telefonieren funktioniert super, Verbindungsqualität ist besser als beim HTC Desire und der tägliche Gebrauch ist gegeben. Lediglich die Akkulaufzeit scheint nicht deutlich besser als beim HTC Desire, aber das muss sich auch erst einmal einpendeln. Nach 4 Stunden noch 70% ist nicht wirklich prickelnd, besonders wenn man sieht wie selten ich das Display an mache, aber besser als das HTC Desire, welches in der gleichen Zeit 23% verloren hat, obwohl es nur Zuhause lag, immer noch besser.

Ich würde mir das Samsung Galaxy Nexus definitiv wieder kaufen und bereue den Kauf mit keinem Cent der 529€ die ich dafür auf den Tisch legen musste. Das Display ist super, der Sound ist Klasse, die Geschwindigkeit mehr als beeindruckend und das Design des Geräts einfach nur atemberaubend schön. Ich kann es nur empfehlen und möchte das an dieser Stelle auch tun.

Samsung Galaxy Nexus bei Amazon kaufen (528,99€)

Wenn ihr zum Gerät noch irgendwelche Fragen habt oder ich noch irgendwas vergleichen soll, dann schreibt einfach kurz in den Kommentaren etwas dazu, dann werde ich es testen und gerne auch Fotos und Videos dazu machen, wobei das mit den Videos nur bedingt möglich ist.

5 Kommentare

  1. Also die Bedenken mit der Akkulaufzeit hatte ich auch, am ersten Tag waren 100% nach 13 Stunden weg. Aber wenn der erste Spieltrieb sich ein bisschen gelegt hat und man auf "normal" Nutzung zurückfällt hält der Akku so 20+ Stunden (wenn nicht gerade das Display im Dauereinsatz ist)

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • Ich nutze es bereits so wie mein HTC Desire. Ich brauche nicht mehr rumspielen, ich kenne Android und es wird lediglich so genutzt wie zuvor auch das Desire. Nicht mehr, nicht weniger. Höchstens alle paar Stunden mal 1-2 Fotos. Und somit ist die Leistung definitiv nicht besser.

      Ist aber auch verständlich. Das Desire hat einen 1.350mAh-Akku das Samung Galaxy Nexus einen 1.750mAh-Akku. Dafür aber Dual-Core und ein riesiges HD-Display. Da kann die Akkulaufzeit gar nicht besser sein. Lieber nen mm Dicker und dafür nen besserer Akku…

      Auf diesen Kommentar antworten
      0
    • Freut mich, dass ich damit genau deinen Ausgangspunkt getroffen habe. Darauf wollte ich hinaus. Ich schätze, dass sich Viele diesen Schritt überlegen werden. Nicht nur mit Desire, sondern auch mit vergleichbaren Geräten. Meiner Meinung nach lohnt der Umstieg definitiv. Wenn man ein Dual-Core-Androiden mit Updategarantie hat, ist es aber nicht zwingend notwendig.

      Auf diesen Kommentar antworten
      0

Weitere Kommentare sind auf diesem Blog nicht mehr möglich.