Kameravergleich – Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G5 vs Lumia 950 XL

Dieser Beitrag wurde vor mehr als einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Kameras in Smartphones werden für die Nutzer immer wichtiger. Kein Wunder, sie werden jedes Jahr immer besser und besser und somit liegt natürlich auch der Fokus der potentiellen Käufer oft genau auf dieser Funktion. Ich schätze ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte: Alle aktuellen Flaggschiffe der jeweiligen Hersteller haben eine hervorragende Kamera. Dennoch ist ein Vergleich im Detail nicht verkehrt. Oft sind es die persönlichen Präferenzen, die hier den Unterschied machen.

Kameravergleich – Samsung Galaxy S7 Edge vs LG G5 vs Lumia 950 XL

Das LG G5. Das Lumia 950 XL. Das Samsung Galaxy S7 Edge. Alles gute Kamera–Phones, doch welches ist das Beste?

Da ich leider noch nicht das Glück hatte, das LG G5 oder das Samsung Galaxy S7 Edge zu testen, ist dies ein Gastbeitrag. Der gute Pino, den ich als @madphone von Twitter kenne, hat mich angeschrieben und gefragt, ob ich die Bilder nicht vielleicht für einen Beitrag nutzen möchte. Daraus wurde dann jetzt ein Gastbeitrag von Pino selbst, ich stelle lediglich die die Plattform. Da die Bilder zu 100% unbearbeitet sind und ich kein Label drauf knallen möchte, werde ich die Bilder immer in folgender Reihenfolge anordnen: Samsung Galaxy S7 Edge, LG G5 und zum Schluss das Microsoft Lumia 950 XL.

Hinweis: Die Bilder sind zwischen 4 und 10 MB groß. Versucht es also am besten mit einer guten Leistung.

Viel Spaß, der Gastbeitrag beginnt jetzt:

Drei Smartphones durch die Gegend zu schleppen ist ganz schön nervig. Zückt man diese kurz nacheinander wird man auch noch (zurecht) dumm angeguckt. Aber ich finde es hat sich gelohnt, denn herausgekommen ist dabei ein kleiner Kameravergleich der Flaggschiffe Microsoft Lumia 950 XL, LG G5 und Samsung Galaxy S7 Edge.

Während jedes Kamera-System so seine Vorzüge hat, soll es hier nur um einen kurzen Vergleich der Bildqualität gehen. Unterschiede sind manchmal direkt erkennbar, zum Beispiel wenn der Weißabgleich nicht richtig gelungen ist. Oft aber trennt sich die Spreu vom Weizen erst dann, wenn man die Fotos auf Pixelebene betrachtet. Will man sich also ein genaues Bild machen, sollte man die Fotos am besten in originaler Auflösung herunterladen.

Diese Szene ist eine besondere Herausforderung für Smartphones in zweierlei Hinsicht. Zum einen ist viel Bilddynamik gefragt, denn das Restaurant liegt im Schatten während gleichzeitig die Sonne im Hintergrund untergeht. Bei den Bäumen oder Klappläden der Fenster ist dann die Auflösung der Sensoren gefragt.

Das Samsung Galaxy S7 Edge schafft hier das dynamischste Bild, Personen im schattigen Vordergrund sind schön ausgeleuchtet und auch der Weißabgleich geht in Ordnung. Was Details angeht liefert das S7 Edge hier das schwächste Bild (Klappläden, Bäume) und das übertriebene Nachschärfen macht es auch nicht besser. Am natürlichsten wirkt das Foto des Lumia 950 XL, während das Bild des LG G5 das schärfste ist, jedoch kleinere Schwächen bei der Bilddynamik aufweist.

Hier am Rotebühlplatz wollte ich das HDR-Feature testen. Dabei fällt auf, dass das Lumia den Himmel am besten darstellt, während das Galaxy S7 Edge das insgesamt hellste Bild liefert. Bei den Details gewinnt das Lumia knapp vor dem LG G5, weist aber trotz niedrigem ISO etwas mehr Bildrauschen auf. Die Rauschunterdrückung des S7 Edge scheint auch hier ein paar Details wegzufiltern.

Mit der Nahaufnahme dieser Pflanze wollte ich das Bokeh der Linsen vergleichen. Durch die großen Blenden bei allen drei Geräten wurde es auch ähnlich gut. Das S7 Edge war blitzschnell beim Fokussieren, das Bild wirkt aber insgesamt sehr entsättigt. Das Lumia 950 XL brauchte etwas Zeit zum Scharfstellen, die Farben und Details passen aber, wie auch beim LG G5.

Hier sind ein Paar Autos im saftigen Grün geparkt. Auch hier kommt es auf Details und Bilddynamik an, wobei bei beidem das LG G5 das beste Resultat liefert. Das Nachschärfen des Samsung Galaxy S7 Edge führt dazu, dass die Gräser (vor allem im unteren Bereich) durch seine starken Mikrokontraste sehr comichaft wirken.

Dieses Gebüsch ist wieder ein HDR-Test. Das Foto des LG G5 ist am schärfsten, greift aber beim Weißabgleich trotz Farbspektrumsensor total daneben. Das S7 Edge zeigt schöne Farben aber weniger Details, das Foto vom Lumia 950 ist in meinen Augen ein guter Kompromiss.

Wieder Gras, wieder Grün. Probleme den vertrockneten Grashalm zu fokussieren hatten das S7 Edge und das Lumia., weshalb ich hier manuell nachgeholfen habe. Mit Abstand am meisten Details weist das Lumia 950 XL auf (kleine Härchen!), wobei die Farben nicht ganz stimmen. Das Post-Processing des LG G5 wirkt etwas künstlich, das Foto des S7 Edge wurde leider nicht ganz scharf.

Eine flach stehende Sonne, Spiegelungen und Zäune machen dem Sensor das Leben schwer. Das Bild des Lumias gefällt mir trotz minimalem Rauschen am besten (Schärfe, Farben, Bilddynamik). Auch das Foto des S7 Edge ist wirklich gut, nur fehlen wieder etwas die Details.

Ein Bankgebäude beim Sonnenuntergang, wie romantisch. In dieser Low-Light-Szene sollte eigentlich die Stunde des S7 Edge schlagen, denn mit seinen großen Pixeln schafft es beste Voraussetzungen. In der Tat wirkt das Foto auf den ersten Blick richtig gut, doch leider gehen diesmal wirklich viele Details durch die Rauschunterdrückung verloren. Das Foto des LG G5 ist deutlich schärfer und zeigt mehr Details im Dunkeln, rauscht aber deutlich mehr und leidet unter einem Rotstich in den Tiefen. Trotz leichtem Gelbstich insgesamt am besten ist das Foto des Lumia 950 XL. Viele Details in allen Bildbereichen, schöne Farben und kein zu auffälliges Rauschen. Top!

Am Stuttgarter Schloßplatz sind wieder Bilddynamik und Details gefragt. Klarer Sieger was Details angeht ist in meinen Augen das LG G5, die Bilddynamik ist beim Samsung Galaxy S7 Edge noch einen ticken besser. Dafür fehlen Sättigung und Details. Das Lumia 950 XL liegt irgendwo dazwischen.

Im Milaneo (ein Einkaufszentrum in Stuttgart) liefert das Galaxy S7 Edge für mich das wirkungsvollste Bild, große Schwächen tun sich bei den beiden anderen aber nicht auf.

Das letzte Bild mit der Zange im Garten lasse ich mal ganz unkommentiert. Zu den drei Smartphones gesellen sich hier noch das LG G4 (Bild 4) und das Nexus 6P (Bild 5).

Fazit

Betrachtet man nur die Bildqualität ist es schwierig einen klaren Sieger festzumachen. Tendenziell kann man sagen, dass das LG G5 und das Lumia 950 XL noch mal ’ne kleine Ecke mehr liefern als das Samsung Galaxy S7 Edge. Die insgesamt beste Kamera zu ermitteln ist noch schwerer, da hier noch viel mehr Faktoren eine Rolle spielen. Das S7 Edge hat zweifellos die schnellste Kamera am Start, das LG G5 hat noch eine zweite Weitwinkelkamera und das Microsoft Lumia 950 XL bietet einzigartige Funktionen wie Rich-Capture und einen dedizierte Kamerataste. Man muss also wieder Prioritäten setzen.

7 Kommentare Lust was dazu zu sagen? Dann ab in die Kommentare damit!

  1. Also aus meiner Sicht, macht das Samsung Galaxy S7 Edge mit seinem Kamera-System das Rennen. Bis auf die Ausnahmen bei den Nahaufnahmen, Gräser, Pflanze und Zange, wo das LG G5 wie ich finde, am besten abschneidet. Allerdings nach meinem Dafürhalten, weist beim Sonnenuntergang, dass Lumia 950 XL die beste Bildqualität auf.

    Interessanter Beitrag und schöne Fotomotive hast du da ausgesucht.
    Danke! :-)

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • kiwiKaiser

      Ich denke man kann ganz gut festhalten, dass alle drei verdammt gute Bilder machen und jede Kamera, je nach Situation, seine Stärke hat. In meinen Augen, kann man heutzutage nur noch schwer sagen »X hat die beste Kamera«, da es auf den Fotografen und die Bedingungen ankommt.
      Wenn man das Internet so betrachtet, haben viele die Ansicht, das Galaxy S7 Edge hat die beste Kamera, also ist deine Beobachtung gar nicht so unüblich.

      Auf diesen Kommentar antworten
      0
    • Ja, sicher sind alle 3 Kameras super, das wollte ich jetzt nicht absprechen, war ja auch aus meiner Sicht gesehen. Die Unterschiede sind auch nicht gravierend, da muss man schon ganz genau hingucken. Ich persönlich habe mich da mehr auf den Kontrast und die Schärfe konzentriert und das, war eben für mich das Ergebnis. Gleichzeitig, konnte ich heute meine neue Brille testen und somit habe ich viel deutlicher als sonst, sehen können. :D

      Auf diesen Kommentar antworten
      0
  2. Prima Test, der toll relativiert, danke.

    Dem möchte ich meine Erfahrung mit dem Lumia 950 hinzufügen (zu G5 und S7 kann ich nix sagen) – es ist die erste Handykamera, die für mich in Sachen Bildqualität ein vollwertiger Ersatz für auch gute Kompaktkameras ist, solange das Licht ausreicht. Ich betone in Sachen BQ, denn im Handling fühle ich mich in die Steinzeit des Digiknipsens zurückversetzt, insbesondere beim grottig lahmen AF, der so ziemlich jeden Schnappschuss versemmelt.

    Nur deshalb hab ich grad noch den etwas exotischen Kamerafon-Boliden Panasonic CM-1 mit 1″-Sensor am Start, der dem Lumia in Sachen BQ zwar erstaunlich wenig Butter vom Brot zieht, aber in Sachen Handling selbst als reine Kamera betrachtet ein Traum ist und insbesondere hinsichtlich AF zum Besten zählt, was ich kameramäßig je in Händen hatte. Nur als Tipp meinerseits, für Fotonarren lohnt es sich mal ansehen den Brocken, ist inzwischen im Preis unter die 300€-Marke gerutscht und jeden Cent wert.

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • kiwiKaiser

      Hallo brain, ich zitiere mal den Text:

      Da die Bilder zu 100% unbearbeitet sind und ich kein Label drauf knallen möchte, werde ich die Bilder immer in folgender Reihenfolge anordnen: Samsung Galaxy S7 Edge, LG G5 und zum Schluss das Microsoft Lumia 950 XL.

      Auf diesen Kommentar antworten
      0
  3. Sehr schöner Bericht. Den langsamen Autofokus vom Lumia kann ich bestätigen. Das nervt mich einige male doch sehr. Bei der Szene 9 finde ich, dass du übersehen hast, dass das S7 den Himmel/Wolken irgendwie überlichtet darstellt. Rein auf Preis/Leistung bezogen auf die Kamera gewinnt für mich das Lumia.

    Auf diesen Kommentar antworten
    0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.