Endzeit-Szenario an bekannten Orten – The Last of Us Künstler zerstört Berliner Dom und Co

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 7 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

The Last of Us dürfte eines der besten Spiele der letzten Jahre sein. Vor Allem im Bereich des Endzeit-Szenarios. Nicht nur, dass das Szenario durch die Pilzsporen, welche die Menschen zu Zombies machen, mal ein komplett anderes ist, als diese ganzen Untoten durch Viren oder was auch immer, es ist auch unfassbar gut inszeniert und alleine das zusehen macht Spaß. Schade nur, dass es PlayStation exklusiv ist. Nun hat ein Künstler, der auch für The Last of Us gearbeitet hat, echte Schauplätze in dieses Szenario überführt.

The Last of Us - Echte Orte im Endzeitstil (4) - Berliner Dom

Hier sieht man zum Beispiel, wie der Berliner Dom wohl aussehen würde, wäre das Szenario aus The Last of Us mit der Pilz-Zombieapokalypse hier in Berlin angesiedelt. Ich liebe es ja, wenn von Menschen bebaute Gegenden viele Jahre lang unberührt bleiben und die Natur sich das mit der Zeit wieder zurück holt. Sehe ich bei mir im Park hinter dem Haus derzeit auch, wo bei einem alten unbenutzten Bolzplatz langsam der Asphalt aufbricht und einzelne Pflanzen sich ihren Weg durch diesen bahnen.

Ich hab mir mal ein paar Bilder aus der Galerie auf Imgur herausgepickt. Wer die Vergleichsbilder dazu sehen will und noch einige mehr, sollte unbedingt auch dort vorbei schauen. (Siehe Quelle-Link, unten rechts) Neben dem Berliner Hauptbahnhof, welcher auch hier weiter hinten noch zu finden ist, gibt es einige beeindruckende Bilder.

The Last of Us - Echte Orte im Endzeitstil (1) - Washington - Das weisse Haus The Last of Us - Echte Orte im Endzeitstil (2) The Last of Us - Echte Orte im Endzeitstil (3) - Paris Eiffelturm The Last of Us - Echte Orte im Endzeitstil (5) - Berlin Hauptbahnhof The Last of Us - Echte Orte im Endzeitstil (6) The Last of Us - Echte Orte im Endzeitstil (7) The Last of Us - Echte Orte im Endzeitstil (8)

via design you trust Quelle Imgur

5 Kommentare

  1. Das vom Hauptbahnhof ist unrealistisch, das Ding fällt doch jetzt schon fast wieder auseinander, wie soll der denn stehen bleiben wenns keine Menschen mehr gibt? ^^
    Aber schon nicht schlecht gemacht, wobei mir die Effekte teils etwas zu übertrieben sind.

    • Dass das Ding so stabil ist, wie der BER fertig ist, wissen aber im Normalfall auch nur die Berliner. Und oft auch nur die, die beim Stahlträger dabei waren, der spontan runter kam :D Als ausländischer Künstler geht man vermutlich davon aus, dass bei der Anzahl an Kränen, die es in Berlin gibt, auch ein gewissen Bau Know How vorhanden ist :D

      Und wäre es nicht übertrieben, wäre es ja langweilig :D

  2. Wunderschöne Bilder, ich bin begeistert. In der Kunst darf man übertreiben, das ist halt die künstlerische Freiheit die sich ein Künstler auch herausnehmen darf.

  3. Sieht sehr geil aus. Aber wieso ist der eine Turm auf dem 6.Bild noch so gut erhalten? Ist dieses Hochhaus in der Realität auch irgendwie besonders stabil gebaut?

    Manche dieser Bilder würden sich auch sehr gut als Wallpaper machen…schade nur, dass es keine größeren Auflösungen davon gibt. :(

    • Die Frage kann ich dir leider nicht beantworten. Hab mal ein paar Seiten mit dem Bild gewälzt und selbst die bei denen dran steht, welche Orte das jeweils sind, lassen genau dieses Bild immer wieder aus :\