Die vielen Gesichter des Windows 10 Startmenüs

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 3 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Windows 10 steht vor der Tür. Nur noch 18 Tage und es ist soweit. Windows 10 wird zum Download freigegeben und mit etwas Glück, kann man es bereits am ersten Tag herunterladen. Ungeduldige (wie ich) können es natürlich auch schon jetzt nutzen, indem sie die Insider Preview verwenden. Man muss aber bedenken, dass es hier noch zu Fehlern kommen kann und wird, auch wenn der aktuelle Build (10166) schon extrem gut läuft. Auf jeden Fall möchte ich vorher mal etwas das neue Startmenü beleuchten, das ein gelungener Kompromiss aus dem Startmenü von Windows 7 und Windows 8 ist.

Windows 10 Startmenü - ohne Farbe
Anmerkung: Die Taskleiste ist bei Windows 10 natürlich auch weiterhin standardmäßig am unterem Rand. Ich persönlich bevorzuge die Taskleiste allerdings rechts.

Windows 8-Nutzer werden sich vielleicht etwas verloren fühlen, wenn sie das neue Startmenü sehen. Geht doch sehr viel Platz verloren, im Gegensatz zum Vollbild-Startmenü von Windows 8.1. Doch glücklicherweise hat Microsoft sich den größten Kritikpunkt von Windows 8 zu Herzen genommen. Nein, nicht das Startmenü, denn das war gar nicht das Problem. Das Problem war, dass wir nicht die Wahl hatten und die haben wir jetzt und das reichlich. Das neue Startmenü ist sehr wandelbar und flexibel und es ist in meinen Augen großartig geworden.

Windows 10 Startmenue - ohne Farbe kleiner

Das kompakte Startmenü noch etwas kompakter

Es gibt nicht nur die Möglichkeit das Startmenü im Vollbild oder kompakten Modus laufen zu lassen, man kann auch den kompakten Modus in seiner Größe ändern. Wer es noch kompakter mag, kann sowohl die Breite, als auch die Höhe zusammen stauchen. Oder eben eines von beidem. Oder man macht es größer. Horizontal wird jeweils eine Kachelspalte hinzugefügt, vertikal ist es stufenlos möglich, lässt sich aber leider nicht bis ganz nach unten ziehen.

Doch für manche wirkt das dann doch ein bisschen Trist und gerade Windows 7-Nutzer vermissen vielleicht die Transparenz. Ich persönlich mag es vollflächig mehr, aber verschiedene Menschen, verschiedene Vorlieben und das weiß auch Microsoft. So kann man natürlich auch die Transparenz in das Startmenü bringen, das sieht dann zum Beispiel so aus.

Windows 10 Startmenue - ohne Farbe transparent

Wohoo! Der Drache ist leicht durch das Startmenü zu sehen. Die Transparenz wirkt sich übrigens auch auf das Info-Center, die Taskleiste selbst und einige andere Bereiche aus, die mit der Taskleiste zu tun haben. Fenster werden (zum Glück) keine Transparenzen erhalten. Doch auch diese Transparenz ist für manche sicherlich nicht das gelbe vom Ei.

Windows 10 Startmenue - farbig transparent

Es muss nicht immer grau sein.

Schließlich muss ja nicht alles immer grau sein, nicht wahr? Also können wir einfach die Farbe hinzufügen, die eh als unsere Akzentfarbe gilt. Und schon sieht das Ganze farbenfroher aus. ich mag dann doch lieber den dezenten Look, also bleibt meine Akzentfarbe auch ein Akzent.

Die Farbe kann man natürlich auch hinzufügen, ohne die Transparenz zu nutzen, aber je nach Akzentfarbe dürfte das nur etwas für die ganz farbenfrohen Menschen unter uns sein. Das Ganze sieht dann nämlich so aus:

Windows 10 Startmenue - farbig

Und jetzt stelle man sich das mal in rot vor 😄 Wie dem auch sei, möglicherweise reicht der Platz euch einfach nicht aus oder ihr seid am Tablet unterwegs. Da ergibt ein solches Startmenü ja dann weniger Sinn. Also braucht man mehr Platz. Ein einfacher Schalter in den Einstellungen ermöglicht uns das, was Windows 8 das Genick gebrochen hat: Die Größe selbst zu wählen. Und siehe da, auf einmal hat man ein Vollbild-Startmenü.

Windows 10 Startmenue - ohne Farbe Vollbild

Dieses lässt sich übrigens im Gegensatz zu Windows 8 übrigens nicht horizontal scrollen, sondern vertikal. Ist am PC irgendwie natürlicher. Wir haben es gelernt, Webseiten scrollen immer vertikal, Ordner scrollen vertikal, Listen scrollen vertikal. Eigentlich scrollt alles vertikal, so auch Windows 10 in sehr vielen Bereichen und eben auch im Startmenü. Außerdem hat man die Möglichkeit mehrere Gruppen untereinander anzulegen, wenn man eine Gruppe aus 5 Kacheln hat, verbraucht diese also nicht mehr eine komplette Spalte, sondern nur noch so viel Platz, wie sie wirklich benötigt. Das nervt mich auf Arbeit mit Windows 8 schon etwas, da viele Projekte viel Platz wegnehmen, aber nicht mehr lange :)

Windows 10 Startmenue - farbig transparent Vollbild

Natürlich gibt es auch das Vollbildstartmenü mit Transparenz

Ohne Hintergrundbild ist das Vollbildstartmenü allerdings ein bisschen langweilig. Insbesondere wenn man die farbige Variante wählt, die zum Beispiel bei einer roten Akzentfarbe unfassbar grell ist. Also lassen wir den Desktophintergrund einfach durch scheinen und es wirkt gleich viel frischer.

Das Startmenü von Windows 10 bietet einem sehr viele Möglichkeiten bei der Personalisierung. Kacheln lassen sich zum Beispiel wesentlich freier platzieren, so lassen sich Kacheln jetzt nicht mehr im groben Raster anordnen, sondern nehmen die kleinste Kachelgröße als gemeinsamen Nenner. Eine große Kachel kann in der Größe von den kleinsten Kacheln verschoben werden, das ging in Windows 8 nicht. Auch konnten die kleinsten Kacheln in Windows 8 nicht alleine stehen. Sie nahmen immer eine Vierergruppe als Platz ein.

In meinen Screenshots sieht man von den neuen Möglichkeiten der Kachelanordnung nicht viel, da ich einfach immer noch die alte Denke drin habe, aber das wird sich sicherlich legen. Wir werden sicherlich auch sehr bald einige coole Designs des neuen Startmenüs sehen, welche uns inspirieren werden, selbst ein Kunstwerk draus zu machen.

Windows 10 Personalisierung Einstellungen Farben

Da kommt Farbe ins Spiel. Die vielen Möglichkeiten der optischen Personalisierung von Windows 10

Die Einstellungen findet man sehr schnell. Im Startmenü hat man unten links einen entsprechenden Punkt. Dann noch ein Klick auf »Personalisierung« und schon hat man alles, was man braucht. Hier kann man sein Windows 10 so aussehen lassen, wie man es möchte. Eine große Farbpalette steht natürlich auch direkt zur Verfügung und offenbar lässt sich diese irgendwie erweitern. Denn die letzte Farbe bei mir im Screenshot kam nur durch die Synchronisierung durch mein Lumia 735 dazu.

Die Einstellungen sind einfach, schnell und gut aufgeräumt. Man findet sich hier schnell zurecht und kann sein Windows 10 so anpassen, wie man es am besten findet. Das Startmenü selbst lässt sich per einfachem Drag’n’Drop bedienen und die Kachelgrößen ändern sich über das bekannte Kontextmenü, welches erscheint, wenn man mit der rechten Maustaste drauf klickt. Microsoft hat hier in Sachen Usability endlich wieder alles richtig gemacht, nachdem Windows 8 ja teilweise sehr in die Hose ging.

Es macht auf jeden Fall Spaß, das neue Startmenü einzurichten, auch wenn es gerade für Windows 7 Nutzer etwas gewöhnungsbedürftig sein sollte, wird jeder sicherlich schnell die Vorteile erkennen, wenn er nicht zu den seltenen (sehr lauten) Menschen gehört, die nie etwas Neues zulassen wollen. Für alle anderen gibt es ein schnelles, neues, sehr persönliches Startmenü, auf dem man Apps, Ordner und ähnliches ablegen kann, damit man sie schnell erreicht. Damit der Desktop auch ja weiterhin schön sauber bleibt.

6 Kommentare

  1. Also das Startmenü von Windows 10, ist ja extrem ansprechend geworden, sprich großartig! Ich bin begeistert! Das ist was für mein kreatives Köpfchen, nicht immer nur dasselbe sehen, sondern es auch verändern können, flexibel und wandelbar sein, das Startmenü anpassen können wie man sich das wünscht. KLASSE!

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
  2. Kenne das Startmenü von Windows 10 ja bisher nur von Bildern. Spontan sagt mir die Einstellung aus dem 1. Bild am meisten zu, Vollbild werde ich denke ich nicht mehr brauchen. Aber das muss sich in der Praxis zeigen.

    Kann’s kaum erwarten! :D

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • Geht mir genauso. Ich weiß noch gut, dass ich es damals schade fand, als ich das neue Startmenü das erste Mal auf Bildern sah. Ich mochte das Startmenü von Windows 8 sehr gerne. Doch gleichzeitig war ich mir auch sicher, es mindestens eine Woche zu testen.

      Nach einem Tag war klar, ich nutze das kompakte Startmenü. Das aus dem ersten Bild ist meine Einstellung. Kompakt, farblos, nicht transparent. Damit kann ich mich am besten anfreunden.

      Auf diesen Kommentar antworten
      0
  3. Also ich finde das erste Bild auch m besten. Wobei der Fullscreen mit Transparenz auch schick ist :D
    Ich hoffe MS startet mit WIN 10 richtig durch :) Ich werde es unterstützten ebenso das mobile…

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
  4. Ich weiß zwar nicht warum, aber ich freue mich auf Windows 10 immer mehr. Hoffe da wurde wirklich die richtige Menü-Zusammensetzung aus Win 7 und 8 gefunden.

    Danke für die Eindrücke!

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • In meinen Augen haben sie es endlich geschafft. Aber selbst wenn es noch Kritikpunkte gibt, die Windows Feedback App wird weiterhin in Windows 10 enthalten sein und es wird permanent weiterentwickelt, also sollten irgendwelche Unstimmigkeiten nicht lange anhalten :)

      Auf diesen Kommentar antworten
      0

Weitere Kommentare sind auf diesem Blog nicht mehr möglich.