Von Android zu Windows Phone und wieder zurück…

Dieser Beitrag wurde vor mehr als einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Jeder, der hier seit 2 Jahren oder mehr mitliest, weißt wo mein Technikherz schlägt. Ich mag Microsoft sehr, mit all seinen Macken in der Software, im Marketing, in den fragwürdigen Entscheidungen, die immer mal wieder widerrufen werden und dann doch so eintreten. Ich mag Microsoft. Die Firma, die Produkte und auch die Firmenpolitik. Letzteres zum Großteil, denn es gibt Macken. Zum Beispiel, wenn es sich um mein Lieblings-Smartphone-System handelt. Jeder der mich kennt weiß, dass ich Windows Phone mit den berechtigten Einschränkungen empfehlen konnte. Und ja, ich rede hier in der Vergangenheit.

Microsoft Lumia 950 - Kamera

Im ersten Satz wähle ich den Zeitraum von vor zwei Jahren, denn vor exakt 2 Jahren (Und ein paar Stunden) ging ein Beitrag auf meinem Blog online, durch den ich auf vielen Plattformen Kontra bekam. Ich wandte mich von Android ab und jeder der mal mit einem Android-Hardcorefan (Ich versuche hier mal das Wort Fanboy zu vermeiden, das ist einfach lächerlich) diskutieren musste weiß, dass man es eh nur falsch machen kann. Und das durfte ich auch die letzten Tage wieder feststellen. Ich beginne den Beitrag nach diesem Vorwort mal mit dem abgewandelten ersten Absatz vom Android-Beitrag. Gleich vorweg, es gibt keinen roten Faden, ich schreibe einfach nur meine Gedanken nieder.

Menschen ändern sich. Systeme ändern sich. Und oft passiert es, dass sich beides in unterschiedliche Richtungen bewegt oder dass etwas auftaucht, was dem Menschen einfach mehr passt. So ist es bei mir und Windows Phone. Ich hatte das Lumia 920, Lumia 720, Lumia 1520, Lumia 930, Lumia 735 und zu guter Letzt das Lumia 950. Nebenbei als Testgeräte noch das Lumia 830 und 640. Ich hatte also nicht nur ein Gerät, ich kenne Windows Phone und auch Windows Mobile. Das Lumia 950 ging vor kurzem zurück zu Amazon. Warum genau, habe ich bereits in einem anderen Beitrag niedergeschrieben.

Das Lumia 950 ist also wieder weg. Es war enttäuschend und ich wollte mich nicht mehr damit rumquälen. Seit Ende letzter Woche bin ich jetzt mit dem LG G4 unterwegs. Und da sich mein Smartphone-Verhalten in den letzten zwei Jahren in die erwartete Richtung entwickelt hat, reicht das für den Übergang vollkommen aus. Einer der Gründe, warum ich damals Android den Rücken kehrte war, dass es mich nicht mehr begeistern konnte. Heute bin ich mir bewusst, dass ich das auch gar nicht brauche. Klar, es ist schön, wenn man einen Wow-Effekt beim Smartphone hat, aber eigentlich will ich keinen Effekt mehr von meinem Smartphone.

Seit nun 7 Jahren bin ich mit Smartphones unterwegs. Ich hatte mehr Smartphones, als ich jetzt in einem sinnvollen Absatz aufzählen könnte. Meine Erwartungen an ein Smartphone haben sich grundsätzlich geändert. Es soll nicht mehr alles für mich tun können. Es soll einfach das, wofür ich es brauche, gut können. Wenn ich ein Foto mache, will ich ein Foto machen, war das Foto Mist, möchte ich es löschen können. Kriege ich eine SMS von der Bank, will ich eine Benachrichtigung darüber und drücke ich nicht die Power-Taste, will ich keinen Neustart. Und dennoch waren das Punkte, die Windows 10 Mobile nicht erfüllen konnte.

Das LG G4 kann es. Und das reicht mir derzeit.

Ich habe auf dem LG G4 alles von Google deaktiviert, was nicht für den Betrieb notwendig ist. Sprich: Der Play Store ist noch da, Chrome ebenso, sonst nur noch YouTube, weil ich es eben nutze. Die ganzen Play-Dienste sind weg, die ganzen Google-Apps sind weg. Danke an der Stelle an Google, dass das mittlerweile möglich ist. Ich mag Google nach wie vor nicht. Und ich bin mir sicher, das wird sich die nächsten zwei Jahre auch nicht ändern. Was sich allerdings geändert hat, ist meine Meinung über Apple. Ich lehne es nicht mehr strikt ab und auch wenn ich quasi jedes Gerät, was sie herstellen, als vollkommen unnütze Lösung zu Problemen sehe, die es nicht gibt, hat mein einmonatiger iPhone-Test mir gezeigt, dass sie auch gute Geräte herstellen können.

Microsoft hat es geschafft, dass ich mich nach einer Alternative umsehen muss. Das LG G4 habe ich zum Glück als Ersatz da gehabt und es entspricht meinen Anforderungen derzeit ausreichend. Es ist ein hervorragendes Android-Gerät und Design & Ergonomie sind definitiv hervorstechend. Und wenn man mal davon absieht, dass die Akkulaufzeit an einem Tag absolute Spitzenklasse ist und am anderen Tag 2 Mal das Ladekabel dran hängt, ohne dass es eine erkennbare Ursache gibt, kann ich mich derzeit damit anfreunden, das Gerät zu nutzen.

Und so bin ich nach ziemlich genau zwei Jahren wieder bei Android gelandet und es passt mir irgendwie wieder mehr. Wer hätte gedacht, dass Android mal schneller und stabiler sein wird, als Windows Phone? Ich damals nicht. Für mich war es alleine aufgrund der Architektur von Android unwahrscheinlich. Aber Microsoft hat hervorragend bewiesen, dass man etwas überlegendes so lange ignorieren kann, dass es irgendwann bedeutungslos wird. Schaut man sich an, was in den zwei Jahren bei Android und iOS passiert ist und schaut dann rüber zu Windows Phone – was ja jetzt Windows Mobile heißt, aber irgendwie auch wieder nicht, denn der Rollout des Updates startete noch immer nicht – merkt man, dass Microsoft trödelt.

Und trödeln ist in diesem Markt nicht gut. Blackberry hat getrödelt und baut jetzt Android-Smartphones. Nokia hat getrödelt und die komplette Mobilsparte wurde aufgekauft. Motorola hat getrödelt und wurde einmal von Google gekauft und dann von Lenovo. Samsung hat getrödelt, war aber so groß vertreten, dass es noch immer Marktführer ist, aber LG hat das ausgenutzt und war auf einmal innovativ und viele die ich kannte, die vorher ein Samsung-Smartphone hatten, nutzen jetzt LG. HTC hat ebenso getrödelt und die klammern sich eigentlich auch seit 2 Jahren nur an den Erfolg vom HTC One M7.

Und Microsoft trödelt, ohne dass sie je eine Basis hatten, die nennenswert war. (Lassen wir mal Windows Mobile 6 und Co. außen vor)
Microsoft hat ein System mit einem überlegenden Konzept auf den Markt geworfen und das System links liegen lassen, obwohl damals schon wichtige Funktionen fehlten. Das System wurde zwar mit der Zeit durch wenige große Updates ausgebaut, aber seit Windows Phone 8.0 wird mit jedem Update etwas entfernt, was Windows Phone ausgemacht hat. Ein Wunder, dass es die Kacheln noch gibt. Windows Phone ist austauschbar geworden, austauschbar und instabil. Zwei Eigenschaften, die man vor 2 Jahren vor allem Android zuschreiben konnte. Schade drum.

In den letzten Tagen und Wochen schreiben viele, Windows Phone sei tot. Die witzigen Leute kommen dann mit »Genau, denn jetzt ist die Zeit von Windows Mobile«… Nein. Einfach nein. Es ist gar keine Zeit. Weder die Zeit des Sterbens, noch die Zeit des Durchbruchs. Microsoft hat sich letzteres erfolgreich versaut. Die Nummer 1 wird Windows Mobile nur dann, wenn Microsoft Google und Apple kauft und jedes Smartphone mit Android und iOS auf Windows 10 Mobile zwangsupdatet. Und wir alle wissen, dass das nicht passieren wird.

Für alle Windows-Fans die hier gerade mit Schnappatmung sitzen, weil ich zu Android gewechselt bin, möchte ich noch einige Worte sagen. Keine Entscheidung in diesem Bereich ist endgültig. Vor zwei Jahren war Android für mich eine Zumutung und iOS absolut keine Alternative. Vor 10 Jahren wollte ich unbedingt einen Mac haben, bis ich dann mal einige Woche daran arbeiten musste. Die PS2 stand damals für mich deutlich über der ersten Xbox und als die ersten Smartwatches aufgetaucht sind, wollte ich unbedingt eine haben. Jetzt nutze ich ein Android-Smartphone, sehe eine reelle Chance, dass ich es gegen ein iPhone austausche, würde nie auf die Idee kommen, nochmal freiwillig einen Mac zu bedienen und eine PlayStation steht bei mir auch schon lange nicht mehr. Außerdem ist meine Uhr von Fossil, sie ist analog und das smarteste was sie kann, ist den Tag des Monats anzuzeigen.

Dinge ändern sich. Und wenn Microsoft irgendwann mal die zwei Praktikanten, welche derzeit Windows Mobile entwickeln, etwas unterstützt und ein paar echte Entwickler zu ihnen setzt, kann Windows 10 Mobile in einem Jahr schon wieder ein komplett anderes System sein. Aber ich hab ehrlich gesagt keine Kraft mehr für »Mit dem nächsten Update wird es besser«. Ich warte lieber woanders. Ein Smartphone ist kein Lebenspartner, es ist kein Freund, es ist kein Familienmitglied. Es ist so austauschbar wie die Schuhe, die ich gerade trage. Vor 2 Jahren trug ich elegante Lederschuhe, heute grüne VANS. Vor zwei Jahren war ich im Gesicht glatt wie ein Babypopo, heute habe ich einen buschigen Vollbart. Menschen ändern sich, Zeiten ändern sich und Technik ändert sich.

In einem so schnelllebigen Markt auf nur ein Pferd zu setzen und stur drauf sitzen zu bleiben, bis selbst die verrotteten Knochen langsam zu Staub zerfallen, ist einfach nicht das sinnvollste, was man tun kann. Deswegen sehe ich auch absolut kein Problem damit, dass selbst Microsoft nicht nur auf Windows Mobile setzt. Wie wir wissen, gibt es für Android und iOS auch Microsoft-Apps, oft sogar mehr. Aber mit einer Sache kann ich jeden Windows Mobile Nutzer hier beruhigen, auch wenn viele Microsoft-Apps auf iOS tatsächlich besser sind, als auf Windows 10 Mobile, trifft das auf Android nicht zu. Besser als bei Windows Phone? Ja, definitiv. Aber diese Apps sind uralt, das sind sie bei Android nicht. Aber die Apps von Microsoft sind auf Windows 10 Mobile um so vieles besser, als bei Android, dass es mich regelrecht nervt.

Nach zwei Jahren bin ich von Android zu Windows Phone und wieder zurück gewechselt. Ich bereue es nicht. Weder die zwei Jahre Windows Phone, noch den Wechsel zurück auf Android. Für mich ist die Wahl der Plattform kein so emotionales Thema, wie für viele andere. Für mich muss ein Smartphone verdammt nochmal funktionieren. Und das kriege ich derzeit leider nur mit Android oder iOS. Vielleicht noch bei Sailfish OS oder Blackberry, aber sind wir ehrlich: Ich muss nicht nochmal versuchen ein System ohne Marktanteil zu nutzen, das hab ich jetzt zwei Mal durch. Ich weiß nicht, was ich künftig nutzen werde, vielleicht weiter das G4, vielleicht kaufe ich mir ein iPhone 6 oder ich warte auf das iPhone 7. Oder vielleicht ist das Redstone-Update von Windows 10 Mobile ja tatsächlich gut und fehlerfrei, dann vielleicht das Surface Phone. Man wird es sehen, aber dank meines riesigen Mitteilungsbedürfnisses, werdet ihr es eh erfahren.

12 Kommentare Lust was dazu zu sagen? Dann ab in die Kommentare damit!

  1. Kann dich absolut verstehen. Bin auch ’ne Zeit lang zweigleisig gefahren, weil mich an Windows Phone das Grundkonzept von Anfang an fasziniert hat. Deshalb hatte ich meistens neben irgendeinem Android Smartphone irgendein Windows Phone. Mit dem Lumia 930 zum Marktstart damals sogar Monate lang als Haupthandy.
    Doch ausgerechnet mit dem Gerät wurde mir klar, dass das nichts mehr wird mit Windows Phone. So schön das Gerät und die Kamera auch waren, so mies war die Hard und Software-Qualität. Das 930 hatte Monate lang zur rechten ecke heruntergehend einen leichten Rot-Verlauf den man meistens nur im Dunkeln sah. Nach etwa nem halben Jahr(!) hat das Microsoft den Fehler behoben, doch in der Zwischezeit war der Verlauf im AMOLED Panel eingebrannt so dass der Software-seitige rote einem hardwareseitig grünen Verlauf gewichen ist. Oben drein dauerte es ewig bis das Denim Update kam, dass die lahme Kamera beschleunigen sollte, so das ich es los wurde.
    Weiter ging es mit dem Nexus 6 als Haupthandy. Das läuft seit dem so gut und rund, auch die Akkulaufzeit ist hervorragend und zwar konstant. Trotzdem gab ich MS noch ne Chance, hab mir noch ein 830er besorgt, und abgesehen von der schnelleren Startzeit der Kamera hatte sich fast nichts getan! Und die Windows 10 Insider Previews hatten damals schon gezeigt wo die Reise hingeht. das 830 war ein kurzes Unterfangen und wurde gegen ein G3 getauscht.
    Mittlerweile bin ich berufsbedingt an ein LG G4 gekommen und habe endlich ein Android Smartphone, dass Hard- und Software-mäßig bei der Kamera den aktuellen Lumias Paroli bieten kann. Bin damit auch zu Frieden, auch wenn die OS-Qualität leider nicht mit der vom Nexus mithalten kann. Das Marshmallow feature Doze scheint hier wohl nicht so zuverlässig zu abeiten, weshalb ich das auch ne Zeit lang hatte, dass der Akku mal gut, mal schlecht war. Seit dem letzten Update scheint sich das aber normalisiert zu haben, und das obwohl ich fast alle google und microsoft dienste gleichzeitig nutze.
    Parallel wollte ich jetzt mal iOS 9.3 ausprobieren hab nen iPod Touch 6g. Gefällt mir auch recht gut, auch wenn einige Sachen verglichen mit Android immer noch unglaublich umständlich oder nervig sind, und das OS insgesamt auch im Vergleich zu Windows Phone ziemlich langweilig ist. Aber läuft gut und zuverlässig, und das ist für die meisten mittlerweile das Entscheidende!

    Und falls du so weit gelesen hast, gib dir einen Ruck und entblocke mich auf twitter ;)

    übrigens, sehr guter artikel zu ’nem schwierigen Thema, mit emotion aber ohne hate und flame geschrieben. well done.
    @madphone

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
  2. Bin gespannt wie es weitergeht. Habe durch deine Beiträge wieder Freude an Windows/Microsoft bekommen. Bereue nicht den Wechsel vom iPhone 6 zu einem Lumia 820. Die Windows 10 Mobile Preview läuft recht gut. Das Zusammenspiel der verschiedenen Geräte funktioniert sehr gut, geht auch ohne Apple. Hoffe, das die Kritik auf fruchtbaren Boden fällt.

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
  3. Sehr schöner Beitrag!
    Ich kann nur zustimmen, auch wenn ich für einen Microsoft-Fanboy gehalten werden könnte. Ich habe über Windows Mobile 5.0, 6, zu Windows Phone 7 mit einem HTC Titan und jetzt seit einem Jahr mit dem Lumia 930 und Windows Phone 8(.1) so ziemlich alles mitgemacht. Habe Enttäuschungen, wie die Tatsache, dass mein Titan nie ein Update auf Windows Phone 8 bekommen wird, herunter geschluckt und mir die Welt immer versucht schön zu reden. Aber so langsam kann ich die Resignation nicht mehr zurück halten… Wie Microsoft zu Windows 10 Mobile steht ist ja ihre Sache, aber man wünscht sich als nutzer doch etwas mehr Anerkennung und wenigstens gute Worte aus Redmond.
    Seit einem halben jahr ist eines der 4 Mikrophone in meinem Lumia kaputt, so dass Apps wie AudioRecorder oder Gitarren-tuner nicht mehr funktionieren und damit habe ich noch Glück, den das Problem is kein Einzelfall und viele müssen auf Cortana, oder die Freisprechfunktion verzichten… Bei einem so teuren Gerät eigentlich ein NoGo.

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • kiwiKaiser

      Hallo Benjamin,

      danke für das Lob :)
      Wenn tatsächlich ein Mikro kaputt ist und du es erst seit einem Jahr hast, kannst du es doch problemlos einschicken. Das dauert in der Regel nur ein bis zwei Wochen und du hast dein Smartphone wieder zurück. Nur eben ohne Defekt.

      Auf diesen Kommentar antworten
      0
  4. Ein sehr schöner Beitrag, voller Emotionen. Es ist doch vollkommen legitim, wenn man sich sagt, ich wechsle auf ein anderes Betriebssystem. Wie du schon schreibst, die Zeit bleibt nicht stehen und die Technik auch nicht und wenn das Handy (System) nicht richtig funktioniert, nervt das zum Schluss nur.

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
  5. Je mehr ich über Win-10-mobil und die entsprechenden Telefone lese, die Entlassungswelle bei Microsoft bei den Mobile-Devices zur Kenntnis nehme, daß Märkte wie Media/Saturn so gut wie keine Win-Phones im Laden haben (bis auf zwei alte Auslaufmodelle), die Präsentation von Microsoft insgesamt eher mau (im besuchten Laden waren jeweils sicher mehr als 30qm für Samsung und Apple als Shop-in-Shop reserviert, zwei Surface-3 quetschen sich an eine schmuddelige Regal-Stirnseite ), der Marktanteil von kaum wahrnehmbar auf irrelevant sinkt, behaupte ich mal Windows ist für den Consumer-Markt schlicht tot!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
  6. Auch ich bin am überlegen, ob ich nicht weiter wandern soll. So ein iPhone wäre noch ein Versuch wert. Ich began mit Android 2.x, dann kam irgendwann Blackberry, zurück zu Android, dann WP und im Augenblick wieder zurück zu Android. Nicht weil Android so super toll ist. Nein, bisher eigentlich nur, weil es eine bessere Programmauswahl hat. Fehlt also noch das iPhone. Apple wäre in dem Fall kein Neuland, war ich doch über 10 Jahre MacOS Anwender bevor ich vor 5 Jahren zurück zu Windows kam. Es wäre zumindest ein Test wert, so ein iPhone, denn schlecht ist es wohl auf keinen Fall. Man zahlt nur eben diesen gewissen Namensbonus extra, aber das war schon immer so. Vielleicht hilft es, wer nichts wagt, der nichts gewinnt, sagt man ja immer so schön. Zur Not kann man ja wieder… ihr wisst schon. ;-)

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
  7. Du hast sooo Recht.

    Ich war als WP7 erschien begeistert vom Designkonzept und bin damals von Symbian (oder „Nokia Belle“) auf WP7 umgestiegen. Als „normaler“ Smartphone Nutzer, der nie besonders viele Apps benötigte, kam ich immer gut zurecht und habe Freude daran gehabt an der Entwicklung des Systems teilzunehmen. Auch sah es bis vor einem Jahr auch so aus, als könne WP tatsächlich das werden, was es werden sollte: Ein drittes Ökosystem – gleichwertig neben iOS und Android. Bis WP8.1/Denim war es in meinen Augen eine gute Entwicklung auch wenn – wie Du auch oben bereits geschrieben hast – zu diesem Zeitpunkt schon viele WP-typische Designelemente wieder aufgegeben wurden.

    Und dann kam W10m. Natürlich habe ich an dem Insiderprogramm teilgenommen. Erst auf einem Zweitgerät und später auf meinem „daily Driver“. Seit Ende Februar habe ich ein Lumia 950. Tja, ich muss an dieser Stelle nicht alles wiederholen, was Du oben geschrieben hast, denn – wie gesagt – Du hast Recht.

    Ich habe das Lumia 950 nicht zurückgeschickt. Und ja, heute (Ende April) ist vieles besser geworden. Man kann W10m heute tatsächlich benutzen. Und es tut, was man möchte. Aber: Es ist langsamer als Android. Von iOS will ich gar nicht reden. Und ja, es ist auch noch dann und wann unstabil. Und was Du vom LG4 über die Akkuhaltedauer beschreibst, erlebe ich auch beim Lumia 950 auch. Das App Angebot… Es wird immer schlimmer. Zudem hat man heute auch das Gefühl auf einem totes OS zu sitzen. Aber auch das hast Du beschrieben.

    Das Schlimmste aber ist, dass W10m total belanglos geworden ist! Die Kontakte App, die Foto App und überall dieses Hamburger Menü. Hinzu kommt, dass fast alle App-Entwickler das Design der Apps bisher nicht an W10m angepasst haben. Und das werden sie sicher auch nicht tun… Selbst MS selbst hat das bei seinen eigenen Apps bisher nicht vollständig umgesetzt. Somit hat man ein W10m als OS und viele Apps in der Designsprache von WP8. W10m ist somit das Gegenteil von WP7: Ein vollkommen undurchdachtes und fast chaotisches Design. Das Einzige was mir wirklich gut gefällt ist Outlook (Mail und Kalender). Android heute dagegen hat ein durchdachtes Designkonzept. Es sieht gut aus. Und: Es funktioniert.

    Ich persönlich kann Deine Entscheidung nachvollziehen. Ich selbst schiebe sie noch auf, werde weiter beobachten, was aus W10m wird. Aber – anders als noch vor kurzem – bin ich einem OS-Wechsel nicht abgeneigt.

    Es ist einfach schade: M.E. hat MS es einfach total vergeigt.

    Auf diesen Kommentar antworten
    0
    • kiwiKaiser

      An der Stelle möchte ich anmerken, dass ich mit dem LG G4 zwar nach wie vor recht zufrieden bin, mich aber trotzdem extrem viele Dinge an Android nerven. Es ist definitiv nicht das System, mit dem ich künftig weiter arbeiten will und im September wird entschieden, wie es weiter geht.

      Derzeit teste ich die aktuellen Fast-Ring Builds von Windows 10 Mobile nebenbei auf einem Lumia 640, welches Zuhause rumliegt. Definitiv kein repräsentativer Test, aber es macht einen deutlich besseren Eindruck, als noch zu Beginn des Jahres. Ebenso sieht man extrem gut, wie der Takt deutlich erhöht wurde und die Entwicklung jetzt Parallel zu Windows 10 am Desktop verläuft. Es macht derzeit riesige Fortschritte und das sagt mir schon zu.

      Da die Anzahl der Apps mir nie wichtig war und ich auf dem G4 tatsächlich sogar weniger Apps regelmäßig nutze, ist das weiterhin für mich kein Problem. Klar, es fehlt ein bisschen was, das ist schade. Aber das ist in meinen Augen nicht das Problem von W10M, eher der Ruf.
      Wie dem auch sei, im September schau ich mir das Ganze nochmal genauer an, sobald das iPhone 7 vorgestellt wurde. Sollte Apple nicht wider erwarten komplett enttäuschen, ist die Chance recht gut, dass ich erstmal mit einem iPhone rumlaufe. Je nachdem eben, wie Windows 10 Mobile sich dann entwickelt hat.

      Aber ja, Microsoft hat es vergeigt. Hätten sie die Priorität von Windows 10 Mobile von Anfang an so hoch bei der Entwicklung eingestuft, wie es jetzt der Fall ist, wäre ich wohl noch dabei und der Marktanteil wäre derzeit nicht im freien Fall.

      Auf diesen Kommentar antworten
      0
      • Interessanter Beitrag.
        Ich hatte früher mehrere verschiedene Androidgeräte gehabt, aber konnte nie wirklich warm damit werden. Es gab ab und an echt tolle Geräte, aber die Software hat mich nie wirklich angesprochen. Dann kam WebOS und das HP Touchpad und WOW dachte ich, wie genial. Leider hat der Spaß auch nicht lange angehalten wir alle wissen wieso.
        Windows Phone 7 fand ich zwar echt interessant, aber zu dem Zeitpunkt gab es für mich zu wenig Apps die ich hätte nutzen können.
        Mein Start war dann Windows Phone 8 mit dem NT Kernel und Windows 8. Ich finde bis heute, dass beides perfekt zusammen passte. Anfangs fehlten mir zwar ein paar Apps & Spiele, das hat sich aber mit Windows Phone 8.1 geändert gehabt. Auch das Notification Center finde ich bis heute spitze.

        Da ich als kleiner Technikfreak aber nie die Nase voll habe, nutze ich nebenher auch ein iPhone und ein Galaxy Note 3, neben meinem mittlerweile Lumia 950 XL.

        Ich kann dir zwar beistimmen, dass Windows 10 Mobile wirklich nicht an die Qualität von Windows Phone 8.1 herankommt. Aber das ist kein Mobile Phänomen, das gilt auch für Windows 10 Desktop. Soo viele Leute haben Probleme. Es liegt einfach daran, dass Microsoft sich in der Zeit komplett übernommen hat.

        Auch wenn ich theoretisch jeder Zeit zu iOS oder Android umsteigen könnte, muss ich ehrlich sagen ist für mich persönlich Windows 10 Mobile noch immer die beste Option. Klar fehlen noch immer 1 – 2 Apps, aber das meiste was ich von einem Smartphone erwarte, wird vollkommen erfüllt. Ich habe mittlerweile (bis auf Datasense) eigentlich auch überhaupt keine Probleme.

        Nach der relativ ungewissen Zeit in den letzten Monaten bin ich aber auch selbst sehr vorsichtig geworden Leuten Windows 10 Mobile zu empfehlen. Ohnehin habe ich dies nie uneingeschränkt gemacht. Gerade aber für Neueinsteiger kann es noch immer eine gute Option in meinen Augen sein.

        Auf diesen Kommentar antworten
        0
  8. Ich wünschte, wir hätten das hier gelesen, bevor wir uns für das 950-er entschieden hatten.
    Nicht nur bei mir hatte das Teil deutliche Verzögerungen: Bei einem Freund ist es immer wieder so heiß geworden, dass es länger funktionsuntüchtig war.
    Schade, denn die Tipperei hat besser geklappt als als beim iphone und bei samsung.
    Schade, schade: Das Styling ist klasse.

    Auf diesen Kommentar antworten
    0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.