Twitter Apps 2.0 – Updates für viele Twitter-Apps für Android

Dieser Beitrag wurde vor mehr als 8 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Wer auf Twitter unterwegs ist und zufällig mit Android unterwegs ist, der wird wissen, dass die Situation der Twitter-Apps hier nicht so perfekt ist, wie man es sich wünschen würde. Es gibt einige gute Clients, aber keinen Besten, wie es bei iOS zum Beispiel mit TweetBot der Fall ist. Nachdem Twitter vor Kurzem die offizielle App auf ein neues Design gebracht hat – welches ich übrigens sehr feiere – ziehen die Entwickler der beliebtesten Apps auch nach.

Ich teste sehr gerne Twitter-Apps aber wenn ich ehrlich sein soll, führt es mich immer wieder zurück zur offiziellen App. Insbesondere nach dem letzten Update, wo die komplette Oberfläche bearbeitet wurde, habe ich die App lieben gelernt. Dennoch schaue ich immer wieder zu den anderen Apps. Mein letzter Test war Tweedle, welches als erstes von den folgenden 4 Apps ein komplettes Redesign bekam.

Tweedle – (App eingestellt)

Tweedle

Tweedle kenne ich schon sehr lange und es war an sich von den Funktionen her immer ein recht guter Client. Nur das Design schreckte mich extrem ab. Dann kam allerdings das Beta-Programm und schwupp: Endlich ein ansprechendes Design. Das Cards-Layout welches wir von Google Now und Co kennen, hat Einzug gefunden und endlich konnte ich mich mit Tweedle anfreunden. Die Bedienung erinnert auch heute noch sehr an das damals sehr beliebte Tweetdeck, welches Twitter damals ja kaufte und zumindest für Android und iOS eingestellt wurde.

Das offizielle 2.0 Update dieser App ist schon ein paar Tage her, aber dennoch zählt es in meinen Augen mit zu dem großen Update-Marathon – wenn Tweedle nicht vielleicht sogar dafür verantwortlich ist, dass das Ganze wieder Fahrt aufgenommen hat.

Carbon – (App eingestellt)

Carbon

Ach Carbon. Ich hatte mich ja schon mehrfach über Carbon amüsiert, weil sie ständig Dinge angekündigt haben und nie ihre Versprechen hielten. Letztendlich kam dann im letzten Jahr eine sehr enttäuschende App mit viel Bling Bling raus. Carbon flog sehr schnell wieder von meinem Smartphone runter und ehrlich gesagt habe ich 2.0 noch gar nicht getestet. Ich würde die App allerdings eh nicht nutzen, da ich ein Freund von hellen Interfaces bin und dieses bietet Carbon leider nicht einmal optional an. Dennoch feiern viele in meiner Twitter-Timeline das Update und sicherlich bringt Carbon auch etwas frischen Wind mit rein.

Robird – Zur App

Robird

Eine App, die ich bisher gar nicht auf dem Schirm hatte, ist Robird. Sie erinnert mich vom Design her recht stark an Boid, welches damals ja ein kleiner Hoffnungsträger war, aber durch das Token-Limit – für das ich Twitter noch immer ein wenig hasse – eingestellt wurde. Raus stechen würde die App auf jeden Fall dank der Push-Benachrichtigungen, welche in der Beschreibung erwähnt werden, die sonst nur die offizielle App hat. In Version 2.0 bekommt Robird ebenfalls das Card-Layout spendiert und wirkt selbst in dunkel ganz hübsch. Zudem wirkt die Aufteilung etwas sinnvoller als zum Beispiel bei Tweedle.

Falcon Pro – Zur App

Falcon

Falcon. Ach Falcon. Du warst einst meine absolute Lieblingsapp in Sachen Android. Viele Features haben mir das Leben unfassbar einfach gemacht. Leider wurde die App nicht mehr weiter entwickelt. Falcon wurde nach kurzer Zeit extrem beliebt. Eine schöne Sache, allerdings bei Twitter mit einem Nachteil verbunden. Entwickler, die nach einem bestimmten Zeitraum eine App eingereicht haben, haben ein so genanntes Token-Limit. Dieses liegt bei 100.000, was verschwindend wenig ist. Ein Token ist ein Account. Wer mehrere Accounts hat, verbraucht auch mehrere Tokens. Das war der Tod für Falcon.

Die App wurde vom Entwickler aus dem Play Store gezogen und konnte fortan nur noch über eine eigens eingerichtete Website installiert werden. Updates gab es nur noch spärlich. Dann hatte der Entwickler – verständlicherweise – keine Lust mehr. Kürzlich leckte er allerdings wieder Blut:

Nur 4 Tage später gibt es dann auf einmal das 2.1 Update. Kein komplettes Redesign. Keine komplette Umstrukturierung. Dafür Streaming, ein Stats-Screen und einige weitere Änderungen. Schöne Sache auf jeden Fall, denn Konkurrenz belebt das Geschäft. Und vielleicht gibt Twitter irgendwann auch mal nach und erhöht das Token Limit für Falcon, denn derzeit kann man sich nur etwas umständlich einen Token besorgen.

Und sonst so?

Es gibt in meinen Augen noch 2 weitere große Twitter-Apps für Android. Die eine ist Plume und die andere TweetCaster. Beide mit einem eher unschönen Design. Diese könnten nun noch nachziehen und den ganzen Markt nochmal aufwirbeln. Ich freue mich auf jeden Fall, dass es wieder frischen Wind in der Landschaft der Twitter-Apps für Android gibt und werde mir heute Abend wohl mal wieder Falcon Pro anschauen – irgendwie vermisse ich es ja schon.
Was ist eure bevorzugte Twitter-App?

6 Kommentare

  1. Eine feine List hast du da zusammengestellt.
    Allesamt Apps die natürlich ihre Daseinsberechtigung haben – allerdings fehlt in Meinen Augen ein sehr feiner Client, der irgendwie fast überall vergessen wird: Tweetings for Twitter (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.dwdesign.tweetings&hl=de).
    Recht schlichte Optik – schon fast klassisch – im Holo Design – dunkles und auch helles Theme – und ein Feature was diesen Client zu meinem Favoriten mach: Push Notifications!
    Ansonsten die üblichen Funktionen die über die Twitter Api halt möglich sind, inklusive einem automatischen Image-resize beim Upload um das 3MB Limit von Twitter nicht zu überschreiten.
    Unterm Strich eine Runde App die eigentlich in keiner Liste fehlen sollte :-)

    Gruß
    Andreas

    • Ahoi,

      generell stimme ich dir zu. Tweetings ist keine schlechte App. Hier ging es allerdings in erster Linie um Apps die mal eben ein großes Update oder ein komplettes Redesign bekamen. Und Falcon, da es das erste Update seit Ewigkeiten ist, was keine Bugs behebt, sondern wirklich die App weiter bringt.

      Für mich sieht Tweetings auf jeden Fall so aus, als würde auch hier ein kleines Designupdate leicht überfällig sein, denn vom Design her hingt es IMO den genannten Apps weit hinterher.

      • Von der Warte her hast du vollkommen recht.
        Designmäßig stammt Tweetings noch aus der Zeit, wo Holo voll „in“ war. Stört mich persönlich eher weniger – im Gegenteil.
        Ein großes Update gab es da in der letzten Zeit nicht – eher viele kleine.
        Ob ein großes Update / Redisign hier wirklich nötig ist, ist sicherlich auch Geschmackssache. Featuretechnisch brauch es sicher aber auf keine Fall verstecken denke ich :)

        • Ich nutze sehr gerne hübsche Apps. Es gibt nur zwei Apps mit grausigem Design, die ich nach wie vor nutze, aber das weil ich sie eben brauche. Einmal Facebook, was ja zumindest einen Designtest hat, bei dem es recht hübsch aussieht und Öffi, welche gerade umgebaut wurde und ein Beta-Programm bekommen hat.

          Bei Twitter hat man hier allerdings auf jeden Fall eine ganz nette Auswahl mittlerweile. Wobei ein Tweetbot für Android dennoch nach wie vor fehlt. Aber wenn Falcon weiter entwickelt wird, bin ich zuversichtlich, dass das wird.

            • Das sieht tatsächlich interessant aus. Danke für den Tipp, werde mir das mal näher anschauen.